Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 142 FGG vom 01.11.2008

Ähnliche Seiten: alle Änderungen durch Artikel 12 MoMiG am 1. November 2008 und Änderungshistorie des FGG

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? FGG abonnieren!

§ 142 FGG a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 01.11.2008 geltenden Fassung
§ 142 FGG n.F. (neue Fassung)
in der am 01.11.2008 geltenden Fassung
durch Artikel 12 G. v. 23.10.2008 BGBl. I S. 2026
 

§ 142


(Text alte Fassung)

(1) Ist eine Eintragung in das Handelsregister bewirkt, obgleich sie wegen Mangels einer wesentlichen Voraussetzung unzulässig war, so kann das Registergericht sie von Amts wegen löschen. Die Löschung geschieht durch Eintragung eines Vermerkes.

(2) Das Gericht hat den Beteiligten von der beabsichtigten Löschung zu benachrichtigen und ihm zugleich eine angemessene Frist zur Geltendmachung eines Widerspruchs zu bestimmen.

(Text neue Fassung)

(1) Ist eine Eintragung im Register wegen des Mangels einer wesentlichen Voraussetzung unzulässig, kann das Registergericht sie von Amts wegen löschen. Die Löschung geschieht durch Eintragung eines Vermerkes.

(2) Das Gericht hat den Beteiligten von der beabsichtigten Löschung zu benachrichtigen und ihm zugleich eine angemessene Frist zur Geltendmachung eines Widerspruchs zu bestimmen. § 141a Abs. 2 Satz 1 und 2 gilt entsprechend.

(Textabschnitt unverändert)

(3) Auf das weitere Verfahren finden die Vorschriften des § 141 Abs. 3, 4 Anwendung.

 

Anzeige