Profitieren durch Wissen, nicht Vertrauen in Namen
Stand: BGBl. I 2014, Nr. 60, S. 2197-2220, ausgegeben am 19.12.2014
Vorschriftensuche
 

Änderung § 140 SGB III vom 31.12.2005

§ 140 SGB III a.F. (alte Fassung)
in der bis zum 31.12.2005 geltenden Fassung
§ 140 SGB III n.F. (neue Fassung)
in der ab dem 31.12.2005 geltenden Fassung
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 1 G v. 22.12.2005 BGBl. I 2005 S. 3676
 

 

§ 140 Minderung wegen verspäteter Meldung


§ 140 (aufgehoben)


(Text alte Fassung)

Hat sich der Arbeitslose entgegen § 37b nicht unverzüglich arbeitsuchend gemeldet, so mindert sich das Arbeitslosengeld, das dem Arbeitslosen auf Grund des Anspruchs zusteht, der nach der Pflichtverletzung entstanden ist. Die Minderung beträgt

1. bei einem Bemessungsentgelt bis zu 60 Euro 7 Euro,

2. bei einem Bemessungsentgelt bis zu 100 Euro 35 Euro und

3. bei einem Bemessungsentgelt über 100 Euro 50 Euro

für jeden Tag der verspäteten Meldung. Die Minderung ist auf den Betrag begrenzt, der sich bei einer Verspätung von 30 Tagen errechnet. Die Minderung erfolgt, indem der Minderungsbetrag, der sich nach den Sätzen 2 und 3 ergibt, auf das halbe Arbeitslosengeld angerechnet wird.

(Text neue Fassung)