Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Artikel 1 - Dreizehnte Verordnung zur Änderung der Weinverordnung (13. WeinVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 07.04.2006 BGBl. I S. 837 (Nr. 17); Geltung ab 14.04.2006
1 Änderung | wird in 2 Vorschriften zitiert

Artikel 1 Änderung der Weinverordnung


Artikel 1 ändert mWv. 14. April 2006 WeinV Anlage 7a

Die Anlage 7a Abschnitt 1 der Weinverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Mai 2002 (BGBl. I S. 1583), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 30. November 2005 (BGBl. I S. 3379) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
Nach der Nummer 13 wird folgende Nummer 14 eingefügt:

„14.
Bromoxynil".

2.
Die bisherige Nummer 14 wird die neue Nummer 14a.

3.
Nach der Nummer 44 wird folgende Nummer 44a eingefügt:

„44a.
Dimethenamid-p".

4.
Nach der Nummer 58 wird folgende Nummer 58a eingefügt:

„58a.
Flazasulfuron".

5.
Die bisherigen Nummern 58a bis 58f werden die neuen Nummern 58b bis 58g.

6.
Nach der neuen Nummer 58g wird folgende Nummer 58h eingefügt:

„58h.
Flurtamone".

7.
Die bisherige Nummer 58g wird die neue Nummer 58i.

8.
Nach der Nummer 63b wird folgende Nummer 63c eingefügt:

„63c.
Ioxynil".

9.
Nach der Nummer 71a wird folgende Nummer 71b eingefügt:

„71b.
Mepanipyrim".

10.
Die bisherige Nummer 71b wird die neue Nummer 71c.

11.
Die bisherige Nummer 86b Pirimiphosmethyl wird die neue Nummer 86c.

12.
Die bisherige Nummer 86c wird die neue Nummer 86d.

13.
Nach der Nummer 89 wird folgende Nummer 89a eingefügt:

„89a.
Propoxycarbazone".

14.
Nach der Nummer 90b wird folgende Nummer 90c eingefügt:

„90c.
Pyraclostrobin".

15.
Die bisherigen Nummern 90c und 90d werden die neuen Nummern 90d und 90e.

16.
Nach der Nummer 91b wird folgende Nummer 91c eingefügt:

„91c.
Quinoxyfen".

17.
Die bisherigen Nummern 91c bis 91h werden die neuen Nummern 91d bis 91i.

18.
Nach der Nummer 95c wird folgende Nummer 95d eingefügt:

„95d.
Trimethylsulfonium-Kation".

19.
Folgende Nummer 98 wird angefügt:

„98.
Zoxamide".