Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Anhang - Entsorgungsübergangsgesetz (EntsorgÜbG k.a.Abk.)

Artikel 2 G. v. 27.01.2017 BGBl. I S. 114, 120, 1676 (Nr. 5); zuletzt geändert durch Artikel 2 G. v. 25.06.2021 BGBl. I S. 2137
Geltung ab 16.06.2017; FNA: 751-20 Kernenergie
6 frühere Fassungen | Drucksachen / Entwurf / Begründung | wird in 27 Vorschriften zitiert

Anhang



Tabelle 1 Zwischenlager für bestrahlte Brennelemente und radioaktive Abfälle aus der Aufarbeitung bestrahlter Kernbrennstoffe nach § 6 des Atomgesetzes (AtG), deren Genehmigungen am 1. Januar 2019 durch Gesetz auf den Dritten nach § 2 Absatz 1 Satz 1 übertragen werden


Zwischenlager
Biblis
Brokdorf
Brunsbüttel*
Grafenrheinfeld
Grohnde
Gundremmingen
Isar
Krümmel
Emsland
Neckarwestheim
Obrigheim**
Philippsburg
Unterweser
Ahaus***
Gorleben***
* Soweit eine Genehmigung am 1. Januar 2019 noch nicht vorliegt, tritt der Dritte nach § 2 Absatz 1
Satz 1 dem Genehmigungsverfahren bei.
** Soweit die vorgesehene Verbringung der bestrahlten Brennelemente in das Standortzwischenlager
Neckarwestheim nicht durchgeführt werden kann, tritt der Dritte nach § 2 Absatz 1 Satz 1 dem
Genehmigungsverfahren bei.
*** Der Genehmigungsübergang erfolgt im Rahmen gesellschaftsrechtlicher Übertragung.


Tabelle 2 Zwischenlager für sonstige radioaktive Abfälle, deren Genehmigungen nach § 12 Absatz 1 Nummer 3 des Strahlenschutzgesetzes (StrlSchG) am Stichtag 1. Januar 2020 durch Gesetz auf den Dritten nach § 2 Absatz 1 Satz 1 übertragen werden. Soweit Genehmigungen nach § 12 Absatz 1 Nummer 3 des Strahlenschutzgesetzes noch nicht erteilt sind, tritt der Dritte nach § 2 Absatz 1 Satz 1 als Antragsteller dem Genehmigungsverfahren bei


StandortZwischenlagerGenehmigung
Biblis* LAW-Lager§ 7 Absatz 1 AtG
LAW 2 § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
BrunsbüttelLasmA§ 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
GrafenrheinfeldBeHa§ 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
KrümmelLasmA a.Z. § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
NeckarwestheimSAL GKN § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
Obrigheim**Bau 39/52 § 7 Absatz 3 AtG
PhilippsburgSAL KKP § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
Unterweser LUW (Lager Unterweser) § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
LUnA§ 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
Stade**LarA (Lager für radioaktive Abfälle) § 7 Absatz 3 AtG
WürgassenTransportbereitstellungshalle§ 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
Ahaus***Lagerbereich I § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
Gorleben***A­LG Abfalllager Gorleben § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
* Die Genehmigung nach § 7 Absatz 1 AtG erstreckt sich ausschließlich auf die Lagerung sonstiger
radioaktiver Abfälle.
** Anstelle der für die Lagerung sonstiger radioaktiver Abfälle bestehenden Genehmigungen nach § 7
Absatz 3 AtG wird ein Genehmigungsverfahren nach § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG durch den Betreiber eingeleitet.
*** Der Genehmigungsübergang erfolgt im Rahmen gesellschaftsrechtlicher Übertragung.


Tabelle 3 Zwischenlager für sonstige radioaktive Abfälle, deren Betrieb durch den Fonds finanziert wird


StandortZwischenlagerGenehmigung
Brunsbüttel Transportbereitstellungshalle I § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
Transportbereitstellungshalle II § 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG
NeckarwestheimLagergebäude UKT § 7 Absatz 1 AtG
PhilippsburgTransportbereitstellunghalle§ 7 Absatz 1 AtG
MitterteichEVU-Lagerhalle§ 12 Absatz 1 Nummer 3 StrlSchG






 

Frühere Fassungen von Anhang Entsorgungsübergangsgesetz

Die nachfolgende Aufstellung zeigt alle Änderungen dieser Vorschrift. Über die Links aktuell und vorher können Sie jeweils alte Fassung (a.F.) und neue Fassung (n.F.) vergleichen. Beim Änderungsgesetz finden Sie dessen Volltext sowie die Begründung des Gesetzgebers.

vergleichen mitmWv (verkündet)neue Fassung durch
aktuell vorher 05.06.2021Artikel 4 Erstes Gesetz zur Änderung des Strahlenschutzgesetzes
vom 20.05.2021 BGBl. I S. 1194

Bitte beachten Sie, dass rückwirkende Änderungen - soweit vorhanden - nach dem Verkündungsdatum des Änderungstitels (Datum in Klammern) und nicht nach dem Datum des Inkrafttretens in diese Liste einsortiert sind.