Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 9 HWG vom 19.12.2019

Ähnliche Seiten: Änderungshistorie des HWG

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? HWG abonnieren!

§ 9 HWG a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 19.12.2019 geltenden Fassung
§ 9 HWG n.F. (neue Fassung)
in der am 19.12.2019 geltenden Fassung
durch Artikel 5 G. v. 09.12.2019 BGBl. I S. 2562
(Textabschnitt unverändert)

§ 9


(Text alte Fassung)

Unzulässig ist eine Werbung für die Erkennung oder Behandlung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden, die nicht auf eigener Wahrnehmung an dem zu behandelnden Menschen oder Tier beruht (Fernbehandlung).

(Text neue Fassung)

1 Unzulässig ist eine Werbung für die Erkennung oder Behandlung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden, die nicht auf eigener Wahrnehmung an dem zu behandelnden Menschen oder Tier beruht (Fernbehandlung). 2 Satz 1 ist nicht anzuwenden auf die Werbung für Fernbehandlungen, die unter Verwendung von Kommunikationsmedien erfolgen, wenn nach allgemein anerkannten fachlichen Standards ein persönlicher ärztlicher Kontakt mit dem zu behandelnden Menschen nicht erforderlich ist.


 
Anzeige