Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 6 TFG vom 01.08.2007

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von § 6 TFG, alle Änderungen durch Bekanntmachung TFGNB am 1. August 2007 und Änderungshistorie des TFG

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? TFG abonnieren!

§ 6 TFG a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 01.08.2007 geltenden Fassung
§ 6 TFG n.F. (neue Fassung)
in der am 01.08.2007 geltenden Fassung
durch B. v. 28.08.2007 BGBl. I S. 2169
 (keine frühere Fassung vorhanden)

(Textabschnitt unverändert)

§ 6 Aufklärung, Einwilligung


(Text alte Fassung)

(1) Eine Spendeentnahme darf nur durchgeführt werden, wenn die spendende Person vorher in einer für sie verständlichen Form über Wesen, Bedeutung und Durchführung der Spendeentnahme und der Untersuchungen sachkundig aufgeklärt worden ist und in die Spendeentnahme und die Untersuchungen eingewilligt hat. Aufklärung und Einwilligung sind von der spendenden Person schriftlich zu bestätigen. Sie muß mit der Einwilligung gleichzeitig erklären, daß die Spende verwendbar ist, sofern sie nicht vom vertraulichen Selbstausschluß Gebrauch macht.

(2) Die spendende Person ist über die mit der Spendeentnahme verbundene Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten aufzuklären. Die Aufklärung ist von der spendenden Person schriftlich zu bestätigen.

(Text neue Fassung)

(1) 1 Eine Spendeentnahme darf nur durchgeführt werden, wenn die spendende Person vorher in einer für sie verständlichen Form über Wesen, Bedeutung und Durchführung der Spendeentnahme und der Untersuchungen sachkundig aufgeklärt worden ist und in die Spendeentnahme und die Untersuchungen eingewilligt hat. 2 Aufklärung und Einwilligung sind von der spendenden Person schriftlich zu bestätigen. 3 Sie muss mit der Einwilligung gleichzeitig erklären, dass die Spende verwendbar ist, sofern sie nicht vom vertraulichen Selbstausschluss Gebrauch macht.

(2) 1 Die spendende Person ist über die mit der Spendeentnahme verbundene Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten aufzuklären. 2 Die Aufklärung ist von der spendenden Person schriftlich zu bestätigen.

 (keine frühere Fassung vorhanden)