Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 33 Einführungsgesetz zum Gerichtsverfassungsgesetz vom 05.09.2017

Ähnliche Seiten: alle Änderungen durch Artikel 2 2. VerfRBÄndG am 5. September 2017 und Änderungshistorie des EGGVG

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? EGGVG abonnieren!

§ 33 a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 05.09.2017 geltenden Fassung
§ 33 n.F. (neue Fassung)
in der am 05.09.2017 geltenden Fassung
durch Artikel 2 G. v. 27.08.2017 BGBl. I S. 3295

(Textabschnitt unverändert)

§ 33


(Text alte Fassung)

Ist eine Feststellung nach § 31 erfolgt, so treffen die zuständigen Behörden der Länder die Maßnahmen, die zur Unterbrechung der Verbindung erforderlich sind.

(Text neue Fassung)

1 Ist eine Feststellung nach § 31 erfolgt, so treffen die zuständigen Behörden der Länder die Maßnahmen, die zur Unterbrechung der Verbindung erforderlich sind. 2 Die Maßnahmen sind zu begründen und dem Gefangenen schriftlich bekannt zu machen. 3 § 37 Absatz 3 gilt entsprechend.


Anzeige