Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 8 StromGVV vom 01.01.2015

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von § 8 StromGVV und Änderungshistorie der StromGVV

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? StromGVV abonnieren!

§ 8 StromGVV a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 01.01.2015 geltenden Fassung
§ 8 StromGVV n.F. (neue Fassung)
in der am 01.01.2015 geltenden Fassung
durch Artikel 12 G. v. 25.07.2013 BGBl. I S. 2722
 (keine frühere Fassung vorhanden)
(Textabschnitt unverändert)

§ 8 Messeinrichtungen


(1) Die vom Grundversorger gelieferte Elektrizität wird durch die Messeinrichtungen nach § 21b des Energiewirtschaftsgesetzes festgestellt.

(Text alte Fassung)

(2) 1 Der Grundversorger ist verpflichtet, auf Verlangen des Kunden jederzeit eine Nachprüfung der Messeinrichtungen durch eine Eichbehörde oder eine staatlich anerkannte Prüfstelle im Sinne des § 2 Abs. 4 des Eichgesetzes beim Messstellenbetreiber zu veranlassen. 2 Stellt der Kunde den Antrag auf Prüfung nicht bei dem Grundversorger, so hat er diesen zugleich mit der Antragstellung zu benachrichtigen. 3 Die Kosten der Prüfung fallen dem Grundversorger zur Last, falls die Abweichung die gesetzlichen Verkehrsfehlergrenzen überschreitet, sonst dem Kunden.

(Text neue Fassung)

(2) 1 Der Grundversorger ist verpflichtet, auf Verlangen des Kunden jederzeit eine Nachprüfung der Messeinrichtungen durch eine Eichbehörde oder eine staatlich anerkannte Prüfstelle im Sinne des § 40 Absatz 3 des Mess- und Eichgesetzes beim Messstellenbetreiber zu veranlassen. 2 Stellt der Kunde den Antrag auf Prüfung nicht bei dem Grundversorger, so hat er diesen zugleich mit der Antragstellung zu benachrichtigen. 3 Die Kosten der Prüfung fallen dem Grundversorger zur Last, falls die Abweichung die gesetzlichen Verkehrsfehlergrenzen überschreitet, sonst dem Kunden.

 (keine frühere Fassung vorhanden)

Anzeige