Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 31a AMWHV vom 26.11.2016

Ähnliche Seiten: alle Änderungen durch Artikel 4 GewEinfRÄndG am 26. November 2016 und Änderungshistorie der AMWHV

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? AMWHV abonnieren!

§ 31a AMWHV a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 26.11.2016 geltenden Fassung
§ 31a AMWHV n.F. (neue Fassung)
in der am 26.11.2016 geltenden Fassung
durch Artikel 4 G. v. 21.11.2016 BGBl. I S. 2623

§ 31a (neu)


§ 31a Verbringen von Arzneimitteln nach § 73 Absatz 3a des Arzneimittelgesetzes


(Text alte Fassung)

 
(Text neue Fassung)

(1) 1 Wer Fertigarzneimittel nach § 73 Absatz 3a des Arzneimittelgesetzes in den Geltungsbereich dieser Verordnung verbringt, hat folgende Angaben aufzuzeichnen:

1. die Bezeichnung des verbrachten Arzneimittels,

2. den Namen oder die Firma und die Anschrift des pharmazeutischen Unternehmers,

3. die Chargenbezeichnung oder die Bezeichnung und die Menge des Arzneimittels,

4. sofern vorhanden, den Einheitlichen Europäischen Code nach § 4 Absatz 30a des Arzneimittelgesetzes,

5. den Namen oder die Firma und die Anschrift des Lieferanten,

6. den Namen und die Anschrift der Person, für die das Arzneimittel bestimmt ist,

7. den Namen und die Anschrift der verschreibenden Ärztin oder des verschreibenden Arztes, an die oder den das Arzneimittel abgegeben wird,

8. das Datum der Bestellung und der Abgabe und

9. den Namen und die Anschrift des Krankenhauses, der Ärztin oder des Arztes, an die oder den das Arzneimittel abgegeben wird.

2 Soweit aus Gründen der Arzneimittelsicherheit besondere Hinweise geboten sind, sind diese bei der Abgabe mitzuteilen. 3 Diese Mitteilung ist aufzuzeichnen.

(2) 1 Die Abgabe erfolgt unter der Verantwortung der sachkundigen Person nach § 14 des Arzneimittelgesetzes oder der verantwortlichen Person nach § 20c des Arzneimittelgesetzes. 2 § 41 gilt entsprechend.


Anzeige