Änderung § 18 Verordnung über die Berufsausbildung im Laborbereich Chemie, Biologie und Lack vom 01.08.2020

Ähnliche Seiten: alle Änderungen durch Artikel 1 2. LabChemAusbVÄndV am 1. August 2020 und Änderungshistorie der LabChemAusbV

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? LabChemAusbV abonnieren!

§ 18 a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 01.08.2020 geltenden Fassung
§ 18 n.F. (neue Fassung)
in der am 01.08.2020 geltenden Fassung
durch Artikel 1 V. v. 03.03.2020 BGBl. I S. 326

(Text alte Fassung) nächste Änderung

§ 18 Ausbildungsrahmenplan, Ausbildungsberufsbild


(Text neue Fassung)

§ 18 Gegenstand der Berufsausbildung, Ausbildungsrahmenplan, Ausbildungsberufsbild


vorherige Änderung nächste Änderung

(1) Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die im Ausbildungsrahmenplan (Anlage 3) aufgeführten Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit). Eine vom Ausbildungsrahmenplan abweichende sachliche und zeitliche Gliederung des Ausbildungsinhaltes ist insbesondere zulässig, soweit betriebspraktische Besonderheiten die Abweichung erfordern.

(2) Die Berufsausbildung zum Lacklaboranten/zur Lacklaborantin gliedert sich wie folgt (Ausbildungsberufsbild):

Abschnitt A: Pflichtqualifikationen nach § 3 Nummer 1



(1) 1 Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die im Ausbildungsrahmenplan (Anlage 3) aufgeführten Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten. 2 Von der Organisation der Berufsausbildung, wie sie im Ausbildungsrahmenplan vorgegeben ist, darf abgewichen werden, wenn und soweit betriebspraktische Besonderheiten oder Gründe, die in der Person des oder der Auszubildenden liegen, die Abweichung erfordern.

(2) Die Berufsausbildung zum Lacklaboranten und zur Lacklaborantin gliedert sich wie folgt:

Abschnitt A: Pflichtqualifikationen nach § 3 Nummer 1.1 und Nummer 1.2 Buchstabe c

(Textabschnitt unverändert)

1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,

2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,

vorherige Änderung nächste Änderung

3. Betriebliche Maßnahmen zum verantwortlichen Handeln (Responsible Care):



3. Betriebliche Maßnahmen zum verantwortlichen Handeln:

3.1 Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,

3.2 Umweltschutz,

3.3 Einsetzen von Energieträgern,

3.4 Umgehen mit Arbeitsgeräten und -mitteln einschließlich Pflege und Wartung,

3.5 Qualitätssichernde Maßnahmen, Kundenorientierung,

3.6 Wirtschaftlichkeit im Labor;

4. Arbeitsorganisation und Kommunikation:

4.1 Arbeitsplanung, Arbeiten im Team,

4.2 Informationsbeschaffung und Dokumentation,

4.3 Kommunikations- und Informationssysteme,

4.4 Messdatenerfassung und -verarbeitung,

4.5 Anwenden von Fremdsprachen bei Fachaufgaben;

5. Umgehen mit Arbeitsstoffen,

6. Chemische und physikalische Methoden:

6.1 Probenahme und Probenvorbereitung,

vorherige Änderung nächste Änderung

6.2 Physikalische Größen und Stoffkonstanten,



6.2 Bestimmung physikalischer Größen und Stoffkonstanten,

6.3 Analyseverfahren,

6.4 Trennen und Vereinigen von Arbeitsstoffen;

7. Durchführen analytischer Arbeiten an Lackrohstoffen, Halbfabrikaten und Beschichtungsstoffen:

7.1 Physikalische Verfahren zur Bestimmung von Stoffkonstanten und Kennzahlen,

7.2 Chemische Verfahren zur Bestimmung von Kennzahlen;

vorherige Änderung nächste Änderung

8. Vorbehandeln und Beschichten von Untergründen, Prüfen von Beschichtungen:



8. Vorbehandeln und Beschichten von Untergründen sowie Prüfen von Beschichtungen:

8.1 Vorbehandeln zu prüfender Untergründe,

8.2 Applizieren von Beschichtungsstoffen,

8.3 Trocknen und Härten von Beschichtungsstoffen,

8.4 Prüfen von Beschichtungen und Beschichtungsstoffen;

9. Grundlagen der Herstellung von Beschichtungsstoffen,

10. Grundlagen zur Formulierung von Beschichtungsstoffen;

Abschnitt B: Wahlqualifikationen nach § 3 Nummer 2 Buchstabe c

vorherige Änderung nächste Änderung

(3) Die Auswahlliste I umfasst folgende Wahlqualifikationen:



 
1. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von wasserverdünnbaren Beschichtungsstoffen und -systemen für Holz und Holzwerkstoffe,

2. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von wasserverdünnbaren Beschichtungsstoffen und -systemen für Kunststoffoberflächen,

3. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von wasserverdünnbaren Beschichtungsstoffen und -systemen für metallische Untergründe,

4. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von Beschichtungsstoffen und -systemen für mineralische Untergründe,

5. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von lösemittelhaltigen Beschichtungsstoffen und -systemen für Holz und Holzwerkstoffe,

6. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von lösemittelhaltigen Beschichtungsstoffen und -systemen für Kunststoffoberflächen,

7. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von lösemittelhaltigen Beschichtungsstoffen und -systemen für metallische Untergründe,

8. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von Korrosionsschutzsystemen,

9. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von Pulverlacksystemen,

10. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von Elektrotauchlacken,

vorherige Änderung

11. Formulieren, Herstellen und Prüfen von Bindemitteln,

12.
Durchführen farbmetrischer Arbeiten,

13.
Untersuchen von Beschichtungen,

14.
Durchführen applikationstechnischer Arbeiten unter Prozessbedingungen,

15.
Durchführen produktionstechnischer Arbeiten zur Fertigungsübertragung.

(4) Die Auswahlliste II umfasst folgende Wahlqualifikationen:


1. Laborbezogene Informationstechnik,


2. Qualitätsmanagement,


3.
Umweltbezogene Arbeitstechniken.



11. Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von Druckfarben,

12. Formulieren,
Herstellen und Prüfen von Bindemitteln,

13.
Durchführen farbmetrischer Arbeiten,

14.
Untersuchen von Beschichtungen und Beschichtungsstoffen,

15.
Durchführen applikationstechnischer Arbeiten unter Prozessbedingungen,

16.
Durchführen produktionstechnischer Arbeiten zur Fertigungsübertragung,

17. Digitalisierung in Forschung, Entwicklung, Analytik und Produktion,


18. Arbeiten mit vernetzten und automatisierten Systemen,


19. Prozessbezogene Arbeitstechniken,


20.
Umweltbezogene Arbeitstechniken.




Vorschriftensuche

Ihr Rechtsradar

Verpassen Sie keine gesetzlichen Änderungen

Sie werden über jede verkündete oder in Kraft tretende Änderung per Mail informiert, sofort, wöchentlich oder in dem Intervall, das Sie gewählt haben.

Auf Wunsch werden Sie zusätzlich im konfigurierten Abstand vor Inkrafttreten erinnert.

Stellen Sie Ihr Paket zu überwachender Vorschriften beliebig zusammen.

Weitere Vorteile:

Konsolidierte Vorschriften selbst bei Inkrafttreten "am Tage nach der Verkündung", Synopse zu jeder Änderungen, Begründungen des Gesetzgebers

Inhaltsverzeichnis | Ausdrucken/PDF | nach oben
Menü: Normalansicht | Start | Suchen | Sachgebiete | Aktuell | Verkündet | Web-Plugin | Über buzer.de | Qualität | Kontakt | Werbung | Datenschutz, Impressum
informiert bleiben: Änderungsalarm | Web-Widget | RSS-Feed