Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung Anlage II BtMG vom 10.03.2017

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von Anlage II BtMG, alle Änderungen durch Artikel 1 BtMRÄndG am 10. März 2017 und Änderungshistorie des BtMG

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? BtMG abonnieren!

Anlage II BtMG a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 10.03.2017 geltenden Fassung
Anlage II BtMG n.F. (neue Fassung)
in der am 10.03.2017 geltenden Fassung

Anlage II (verkehrsfähige, aber nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel) *)


(Textabschnitt unverändert)


INN | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

Amfetaminil | - | (Phenyl)[(1-phenylpropan-2-yl)
amino]acetonitril

Amineptin | - | 7-(10,11-Dihydro-5H-
dibenzo[a,d][7]annulen-5- ylamino)heptansäure

Aminorex | - | 5-Phenyl-4,5-dihydro-1,3-oxazol-2-ylazan

- | Benzylpiperazin (BZP) | 1-Benzylpiperazin

Butalbital | - | 5-Allyl-5-isobutylbarbitursäure

- | Butobarbital | 5-Butyl-5-ethylpyrimidin-2,4,6
(1H,3H,5H)-trion

(Text alte Fassung)

- | Cannabis
(Marihuana, Pflanzen und Pflan-
zenteile der zur Gattung Canna-
bis gehörenden Pflanzen) | -

- sofern sie zur Herstellung von Zubereitungen zu medizinischen Zwecken
bestimmt sind -

(Text neue Fassung)

 
Cetobemidon | Ketobemidon | 1-[4-(3-Hydroxyphenyl)-1-methyl-4-
piperidyl]propan-1-on

- | meta-Chlorphenyl-
piperazin (m-CPP) | 1-(3-Chlorphenyl)piperazin

- | d-Cocain | Methyl[3β-(benzoyloxy)tropan-2α-
carboxylat]

Cyclobarbital | - | 5-(Cyclohex-1-en-1-yl)-5-
ethylpyrimidin-2,4,6(1H,3H,5H)-
trion

- | CP 47,497
(cis-3-[4-(1,1-Dimethylheptyl)-2-
hydroxyphenyl]-cyclohexanol) | 5-(1,1-Dimethylheptyl)-2-
[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclo-
hexyl]-phenol

- | CP 47,497-C6-Homolog
(cis-3-[4-(1,1-Dimethylhexyl)-2-
hydroxyphenyl]-cyclohexanol) | 5-(1,1-Dimethylhexyl)-2-
[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclo-
hexyl]-phenol

- | CP 47,497-C8-Homolog
(cis-3-[4-(1,1-Dimethyloctyl)-2-
hydroxyphenyl]-cyclohexanol) | 5-(1,1-Dimethyloctyl)-2-
[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclo-
hexyl]-phenol

- | CP 47,497-C9-Homolog
(cis-3-[4-(1,1-Dimethylnonyl)-
2-hydroxyphenyl]-cyclohexan-
ol) | 5-(1,1-Dimethylnonyl)-2-
[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclo-
hexyl]-phenol

- | Dextromethadon |
(S)-6-Dimethylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-on

Dextromoramid | - |
(S)-3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenyl-1-
(pyrrolidin-1-yl)butan-1-on

Dextropropoxyphen | - |
[(2S,3R)-4-Dimethylamino-3-methyl-1,2-
diphenylbutan-2-yl]propionat

- | Diamorphin | [(5R,6S)-4,5-Epoxy-17-
methylmorphin-7-en-3,6-
diyl]diacetat

- sofern es zur Herstellung von Zubereitungen zu
medizinischen Zwecken bestimmt ist -

Difenoxin | - | 1-(3-Cyan-3,3-diphenylpropyl)-4-phenyl-
piperidin-4-carbonsäure


- ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III je abgeteilte Form bis zu
0,5 mg Difenoxin, berechnet als Base, und, bezogen auf diese Menge, mindestens 5 vom Hundert Atropinsulfat
enthalten -

- | Dihydromorphin | 4,5α-Epoxy-17-methylmorphinan-3,6α-
diol

- | Dihydrothebain | 4,5α-Epoxy-3,6-dimethoxy-17-methyl-
morphin-6-en

Diphenoxylat | - | Ethyl[1-(3-cyan-3,3-diphenylpropyl)-4-
phenylpiperidin-4-carboxylat]


- ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III bis zu 0,25 vom Hundert oder
je abgeteilte Form bis zu 2,5 mg Diphenoxylat, berechnet als Base, und, bezogen auf diese Mengen, mindestens
1 vom Hundert Atropinsulfat enthalten -

- | Ecgonin | 3β-Hydroxytropan-2β-carbonsäure

- | Erythroxylum coca
(Pflanzen und Pflanzenteile
der zur Art Erythroxylum coca
- einschließlich der Varietäten
bolivianum, spruceanum und
novogranatense - gehörenden
Pflanzen) | -

Ethchlorvynol | - | 1-Chlor-3-ethylpent-1-en-4-in-3-ol

Ethinamat | - | (1-Ethinylcyclohexyl)carbamat

- | 3-O-Ethylmorphin
(Ethylmorphin) | 4,5α-Epoxy-3-ethoxy-17-methyl-
morphin-7-en-6α-ol


- ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III bis zu 2,5 vom Hundert oder
je abgeteilte Form bis zu 100 mg Ethylmorphin, berechnet als Base, enthalten -

Etilamfetamin | N-Ethylamphetamin | (Ethyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan

Fencamfamin | - | N-Ethyl-3-phenylbicyclo[2.2.1]
heptan-2-amin

Glutethimid | - | 3-Ethyl-3-phenylpiperidin-2,6-dion

- | Isocodein | 4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-
methylmorphin-7-en-6β-ol

Isomethadon | - | 6-Dimethylamino-5-methyl-4,4-diphenyl-
hexan-3-on

- | JWH-018
(1-Pentyl-3-(1-naphthoyl)indol) | (Naphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)methanon

- | JWH-019
(1-Hexyl-3-(1-naphthoyl)indol) | (Naphthalin-1-yl)(1-hexyl-1H-
indol-3-yl)methanon

- | JWH-073
(1-Butyl-3-(1-naphthoyl)indol) | (Naphthalin-1-yl)(1-butyl-1H-
indol-3-yl)methanon

Levamfetamin | Levamphetamin | (R)-1-Phenylpropan-2-ylazan

| Levmetamfetamin
(Levometamfetamin) | (R)-(Methyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan

Levomoramid | - |
(R)-3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenyl-1-
(pyrrolidin-1-yl)butan-1-on

Levorphanol | - | (9R,13R,14R)-17-Methylmorphinan-3-ol

Mazindol | - | 5-(4-Chlorphenyl)-2,5-dihydro-3H-
imidazol[2,1-a]isoindol-5-ol

Mefenorex | - | 3-Chlor-N-(1-phenylpropan-2-yl)
propan-1-amin

Meprobamat | - | (2-Methyl-2-propylpropan-1,3-diyl)
dicarbamat

Mesocarb | - |
(Phenylcarbamoyl)[3-(1-phenyl-
propan-2-yl)-1,2,3-oxadiazol-3-ium-5-yl]
azanid

Metamfetamin | Methamphetamin | (2S)-N-Methyl-1-phenylpropan-2-
amin

(RS)-Metamfetamin | Metamfetaminracemat | (RS)-(Methyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan

- | Methadon-Zwischenprodukt
(Premethadon) | 4-Dimethylamino-2,2-diphenylpentannitril

Methaqualon | - | 2-Methyl-3-(2-methylphenyl)
chinazolin-4(3H)-on

(RS;SR)-Methylphenidat | - | Methyl[(RS;SR)(phenyl)(2-piperidyl)acetat]

Methyprylon | - | 3,3-Diethyl-5-methylpiperidin-
2,4-dion

- | Mohnstrohkonzentrat
(das bei der Verarbeitung von
Pflanzen und Pflanzenteilen
der Art Papaver somniferum
zur Konzentrierung der Alkaloide
anfallende Material) | -

- | Moramid-Zwischenprodukt
(Premoramid) | 3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenyl-
butansäure

Nicocodin | 6-Nicotinoylcodein |
(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methyl-
morphin-7-en-6α-yl)nicotinat

Nicodicodin | 6-Nicotinoyldihydrocodein |
(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methyl-
morphinan-6α-yl)nicotinat

- | Oripavin | 4,5α-Epoxy-6-methoxy-17-
methylmorphina-6,8-dien-3-ol

Oxymorphon | 1 4-Hydroxydihydro-
morphinon | 4,5α-Epoxy-3,14-dihydroxy-17-
methylmorphinan-6-on

- | Papaver bracteatum
(Pflanzen und Pflanzenteile,
ausgenommen die Samen,
der zur Art Papaver bracteatum
gehörenden Pflanzen) | -


- ausgenommen zu Zierzwecken -

Phenmetrazin | - | 3-Methyl-2-phenylmorpholin

- | Pethidin-Zwischenprodukt A
(Prepethidin) | 1-Methyl-4-phenylpiperidin-4-carbonitril

- | Pethidin-Zwischenprodukt B
(Norpethidin) | Ethyl(4-phenylpiperidin-4-carboxylat)

- | Pethidin-Zwischenprodukt C
(Pethidinsäure) | 1-Methyl-4-phenylpiperidin-4-carbonsäure

Phendimetrazin | - | (2S,3S)-3,4-Dimethyl-2-phenylmorpholin

Pholcodin | Morpholinylethylmorphin | 4,5α-Epoxy-17-methyl-3-(2-morpholino-
ethoxy)morphin-7-en-6α-ol


- ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III als Lösung bis zu 0,15 vom
Hundert, je Packungseinheit jedoch nicht mehr als 150 mg, oder je abgeteilte Form bis zu 20 mg Pholcodin, berechnet
als Base, enthalten -

Propiram | - | N-(1-Piperidinopropan-2-yl)-N-(2-pyridyl)
propanamid

Pyrovaleron | - | 2-(Pyrrolidin-1-yl)-1-(p-tolyl)pentan-1-on

Racemoramid | - |
(RS)-3-Methyl-4-morpholino-2,2-di-
phenyl-1-(pyrrolidin-1-yl)butan-1-on

Racemorphan | - | (9RS,13RS,14RS)-17-Methylmorphinan-3-ol

Secbutabarbital | Butabarbital | 5-(Butan-2-yl)-5-ethylpyrimidin-
2,4,6(1H,3H,5H)-trion

- | Δ 9-Tetrahydrocannabinol
(Δ 9-THC) | 6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-6a,7,8,10a-tetra-
hydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol

- | Tetrahydrothebain | 4,5α-Epoxy-3,6-dimethoxy-17-methyl-
morphinan

Thebacon | Acetyldihydrocodeinon |
(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methyl-
morphin-6-en-6-yl)acetat

- | Thebain | 4,5α-Epoxy-3,6-dimethoxy-17-methyl-
morphina-6,8-dien

cis-Tilidin | | Ethyl[(1RS,2RS)-2-dimethylamino-1-
phenylcyclohex-3-encarboxylat]

Vinylbital | - | 5-Ethenyl-5-(pentan-2-yl)
pyrimidin-2,4,6(1H,3H,5H)-trion

Zipeprol | | 1-Methoxy-3-[4-(2-methoxy-2-phenyl-
ethyl)piperazin-1-yl]-1-phenylpropan-2-ol

INN *) | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

- | 1-Adamantyl(1-pentyl-1H-indol-3-
yl) ethanon | (Adamantan-1-yl)(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)methanon

- | AM-694 | [1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl](2-
iodphenyl)methanon

- | Butylon | 1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-
(methylamino)butan-1-on

- | Ethcathinon | (RS)-2-(Ethylamino)-1-
phenylpropan-1-on

- | Flephedron
(4-Fluormethcathinon, 4-FMC) | 1-(4-Fluorphenyl)-2-(methylamino)
propan-1-on

- | 4-Fluormethamfetamin
(4-FMA) | 1-(4-Fluorphenyl)-N-methylpropan-
2-amin

- | p-Fluorphenylpiperazin
(p-FPP) | 1-(4-Fluorphenyl)piperazin

- | 4-Fluortropacocain | 3-(4-Fluorbenzoyloxy)tropan

- | JWH-007 | (2-Methyl-1-pentyl-1H-indol-3-yl)
(naphthalin-1-yl)methanon

- | JWH-015 | (2-Methyl-1-propyl-1H-indol-3-yl)
(naphthalin-1-yl)methanon

- | JWH-081 | (4-Methoxynaphthalin-1-yl)(1-
pentyl-1H-indol-3-yl)methanon

- | JWH-122 | (4-Methylnaphthalin-1-yl)(1-pentyl-
1H-indol-3-yl)methanon

- | JWH-200 | [1-(2-Morpholinoethyl)-1H-indol-3-
yl](naphthalin-1-yl)methanon

- | JWH-203 | 2-(2-Chlorphenyl)-1-(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)ethanon

- | JWH-210 | (4-Ethylnaphthalin-1-yl)(1-pentyl-
1H-indol-3-yl)methanon

- | JWH-250
(1-Pentyl-3-(2-methoxy-
phenylacetyl)indol) | 2-(2-Methoxyphenyl)-1-(1-pentyl-
1H-indol-3-yl)ethanon

- | JWH-251 | 2-(2-Methylphenyl)-1-(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)ethanon

- | Methedron
(4-Methoxymethcathinon, PMMC) | 1-(4-Methoxyphenyl)-2-
(methylamino)propan-1-on

- | p-Methoxyethylamfetamin
(PMEA) | N-Ethyl-1-(4-methoxyphenyl)
propan-2-amin

- | 4-Methylamfetamin | 1-(4-Methylphenyl)propan-2-amin

- | Methylbenzylpiperazin
(MBZP) | 1-Benzyl-4-methylpiperazin

- | 3,4-Methylendioxypyrovaleron
(MDPV) | 1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-
(pyrrolidin-1-yl)pentan-1-on

- | 4-Methylethcathinon
(4-MEC) | 2-(Ethylamino)-1-(4-methylphenyl)
propan-1-on

- | Methylon
(3,4-Methylendioxy-N-
methcathinon,
MDMC) | 1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-
(methylamino)propan-1-on

- | Naphyron
(Naphthylpyrovaleron) | 1-(Naphthalin-2-yl)-2-(pyrrolidin-1-
yl) entan-1-on

- | RCS-4 | (4-Methoxyphenyl)(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)methanon

- | 3-Trifluormethylphenylpiperazin
(TFMPP) | 1-[3-(Trifluormethyl)phenyl]
piperazin

INN *) | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

- | AKB-48 (APINACA) | N-(Adamantan-1-yl)-1-pentyl-1H-
indazol-3-carboxamid

- | AKB-48F | N-(Adamantan-1-yl)-1-(5-fluorpentyl)-
1H-indazol-3-carboxamid

- | AM-1220 | {1-[(1-Methylpiperidin-2-yl)methyl]-
1H-indol-3-yl}(naphthalin-1-yl)
methanon

- | AM-1220-Azepan | [1-(1-Methylazepan-3-yl)-1H-indol-
3-yl](naphthalin-1-yl)methanon

- | AM-2201 | [1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]
(naphthalin-1-yl)methanon

- | AM-2232 | 5-[3-(Naphthalin-1-carbonyl)-1H-
indol-1-yl]pentannitril

- | AM-2233 | (2-Iodphenyl){1-[(1-methylpiperidin-
2-yl)methyl]-1H-indol-3-yl}methanon

- | 5-APB | 1-(Benzofuran-5-yl)propan-2-amin

- | 6-APB | 1-(Benzofuran-6-yl)propan-2-amin

- | Buphedron | 2-(Methylamino)-1-phenylbutan-1-on

- | 3,4-Dimethylmethcathinon
(3,4-DMMC) | 1-(3,4-Dimethylphenyl)-2-
(methylamino)propan-1-on

- | Ethylphenidat | Ethyl[2-(phenyl)-2-(piperidin-2-yl)
acetat]

- | 3-Fluormethcathinon
(3-FMC) | 1-(3-Fluorphenyl)-2-(methylamino)
propan-1-on

- | 5-Fluorpentyl-JWH-122
(MAM-2201) | [1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]
(4-methylnaphthalin-1-yl)methanon

- | 5-Fluor-UR-144
(XLR-11) | [1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]
(2,2,3,3-tetramethylcyclopropyl)
methanon

- | JWH-307 | [5-(2-Fluorphenyl)-1-pentyl-1H-
pyrrol-3-yl](naphthalin-1-yl)
methanon

- | Pentedron | 2-(Methylamino)-1-phenylpentan-
1-on

- | α-Pyrrolidinovalerophenon
(α-PVP) | 1-Phenyl-2-(pyrrolidin-1-yl)pentan-
1-on

- | RCS-4 ortho-Isomer
(o-RCS-4) | (2-Methoxyphenyl)(1-pentyl-1H-
indol-3-yl)methanon

- | UR-144 | (1-Pentyl-1H-indol-3-yl)(2,2,3,3-
tetramethylcyclopropyl)methanon

INN *) | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

- | AB-FUBINACA | N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-
2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-
indazol-3-carboxamid

- | AB-PINACA | N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-
2-yl)-1-pentyl-1H-indazol-3-
carboxamid

- | AH-7921
(Doxylam) | 3,4-Dichlor-N-{[1-(dimethylamino)
cyclohexyl]methyl}benzamid

- | APICA
(SDB-001, 2NE1) | N-(Adamantan-1-yl)-1-pentyl-1H-
indol-3-carboxamid

- | BB-22
(QUCHIC) | Chinolin-8-yl[1-(cyclohexylmethyl)-
1H-indol-3-carboxylat]

- | Desoxypipradrol
(2-DPMP) | 2-(Diphenylmethyl)piperidin

- | Dimethocain
(DMC, Larocain) | (3-Diethylamino-2,2-dimethylpropyl)-
4-aminobenzoat

- | 2,5-Dimethoxy-4-
iodamfetamin
(DOI) | 1-(4-Iod-2,5-dimethoxyphenyl)
propan-2-amin

- | EAM-2201
(5-Fluor-JWH-210) | (4-Ethylnaphthalin-1-yl)[1-(5-
fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]methanon

- | FDU-PB-22 | Naphthalin-1-yl{1[(4-fluorphenyl)
methyl]-1H-indol-3-carboxylat}

- | 5F-PB-22
(5F-QUPIC) | Chinolin-8-yl[1-(5-fluorpentyl)indol-
3-carboxylat]

- | FUB-PB-22 | Chinolin-8-yl{1-[(4-fluorphenyl)
methyl]-1H-indol-3-carboxylat}

- | PB-22
(QUPIC) | Chinolin-8-yl(1-pentylindol-3-
carboxylat)

- | STS-135
(5F-2NE1) | N-(Adamantan-1-yl)-1-(5-fluorpentyl)-
1H-indol-3-carboxamid

- | THJ-2201
(AM-2201 Indazol-
Analogon) | [1-(5-Fluorpentyl)-1H-indazol-3-yl]
(naphthalin-1-yl)methanon

INN *) | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

- | AB-CHMINACA | N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-
1-(cyclohexylmethyl)-1H-indazol-3-
carboxamid

- | 4,4'-DMAR
(para-Methyl-4-methylamino-
rex) | 4-Methyl-5-(4-methylphenyl)-4,5-
dihydro-1,3-oxazol-2-amin

- | 5F-ABICA
(5F-AMBICA, 5-Fluor-ABICA,
5-Fluor-AMBICA) | N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-
1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxamid

- | 5F-AB-PINACA
(5-Fluor-AB-PINACA) | N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-
1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-
carboxamid

- | 5F-AMB
(5-Fluor-AMB) | Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-
3-carboxamido]-3-methylbutanoat}

- | 5F-SDB-006 | N-Benzyl-1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-
3-carboxamid

- | MT-45 | 1-Cyclohexyl-4-(1,2-diphenylethyl)
piperazin

- | SDB-006 | N-Benzyl-1-pentyl-1H-indol-3-
carboxamid

- | THJ-018
(JWH-018 Indazol-Analogon) | (Naphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indazol-
3-yl)methanon

INN *) | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

- | Diclazepam
(2'-Chlordiazepam) | 7-Chlor-5-(2-chlorphenyl)-1-methyl-
1,3-dihydro-2H-1,4-benzodiazepin-
2-on

- | Flubromazepam | 7-Brom-5-(2-fluorphenyl)-1,3-
dihydro-2H-1,4-benzodiazepin-2-on

- | MDMB-CHMICA | Methyl{2-[1-(cyclohexylmethyl)-1H-
indol-3-carboxamido]-3,3-
dimethylbutanoat}

- | 3-Methoxyphencyclidin
(3-MeO-PCP) | 1-[1-(3-Methoxyphenyl)cyclohexyl]
piperidin

- | NM-2201
(CBL-2201) | Naphthalin-1-yl[1-(5-fluorpentyl)-1H-
indol-3-carboxylat]

INN *) | andere nicht geschützte
oder Trivialnamen | chemische Namen
(IUPAC)

- | ADB-CHMINACA
(MAB-CHMINACA) | N-(1-Amino-3,3-dimethyl-1-
oxobutan-2-yl)-1-(cyclohexylmethyl)-
1H-indazol-3-carboxamid

- | ADB-FUBINACA | N-(1-Amino-3,3-dimethyl-1-
oxobutan-2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)
methyl]-1H-indazol-3-carboxamid

- | AMB-FUBINACA
(FUB-AMB) | Methyl(2-{1-[(4-fluorphenyl)methyl]-
1H-indazol-3-carboxamid}-3-
methylbutanoat)

- | 5F-ADB
(5F-MDMB-PINACA) | Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-
indazol-3-carboxamid]-3,3-
dimethylbutanoat}

- | 5F-MN-18
(AM-2201 Indazolcarboxamid-
Analogon) | 1-(5-Fluorpentyl)-N-1-(naphthalin-1-
yl)-1H-indazol-3-carboxamid


- die Ester, Ether und Molekülverbindungen der in dieser Anlage sowie die Ester und Ether der in Anlage III aufgeführten Stoffe, ausgenommen γ-Hydroxybuttersäure (GHB), wenn sie nicht in einer anderen Anlage verzeichnet sind und das Bestehen solcher Ester, Ether und Molekülverbindungen möglich ist;

- die Salze der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn das Bestehen solcher Salze möglich ist, sowie die Salze und Molekülverbindungen der in Anlage III aufgeführten Stoffe, wenn das Bestehen solcher Salze und Molekülverbindungen möglich ist und sie nicht ärztlich, zahnärztlich oder tierärztlich angewendet werden;

- die Zubereitungen der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn sie nicht

a) ohne am oder im menschlichen oder tierischen Körper angewendet zu werden, ausschließlich diagnostischen oder analytischen Zwecken dienen und ihr Gehalt an einem oder mehreren Betäubungsmitteln, bei Lyophilisaten und entsprechend zu verwendenden Stoffgemischen in der gebrauchsfertigen Lösung, jeweils 0,01 vom Hundert nicht übersteigt oder die Stoffe in den Zubereitungen isotopenmodifiziert oder

b) besonders ausgenommen sind.


---
*) Anm. d. Red.: Nachträglich eingefügte Substanzen wurden u.U. am Ende der Tabelle eingefügt. Die vom Gesetzgeber gewünschte "alphabetische Reihenfolge" ist nicht zweifelsfrei nachvollziehbar. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion Ihres Browsers zum Auffinden spezieller Substanzen.