Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

§ 323a - Strafgesetzbuch (StGB)

neugefasst durch B. v. 13.11.1998 BGBl. I S. 3322; zuletzt geändert durch Artikel 1 G. v. 30.10.2017 BGBl. I S. 3618
Geltung ab 01.01.1975; FNA: 450-2 Strafgesetzbuch und zugehörige Gesetze
76 frühere Fassungen | wird in 833 Vorschriften zitiert

§ 323a Vollrausch



(1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.

(2) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die Strafe, die für die im Rausch begangene Tat angedroht ist.

(3) Die Tat wird nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt, wenn die Rauschtat nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt werden könnte.

Anzeige


 

Zitierungen von § 323a StGB

Sie sehen die Vorschriften, die auf § 323a StGB verweisen. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in StGB selbst, Ermächtigungsgrundlagen, anderen geltenden Titeln, Änderungsvorschriften und in aufgehobenen Titeln.
 
interne Verweise

§ 66 StGB Unterbringung in der Sicherungsverwahrung *) (vom 01.07.2017)
... Straftat der in den Buchstaben a oder b genannten Art eingetreten ist, oder den Tatbestand des § 323a , soweit die im Rausch begangene rechtswidrige Tat eine solche der in den Buchstaben a oder b ... 6, §§ 180, 182, 224, 225 Abs. 1 oder 2 oder wegen einer vorsätzlichen Straftat nach § 323a , soweit die im Rausch begangene Tat eine der vorgenannten rechtswidrigen Taten ist, zu ...
§ 69 StGB Entziehung der Fahrerlaubnis (vom 13.10.2017)
... oder an fremden Sachen bedeutender Schaden entstanden ist, oder 4. des Vollrausches ( § 323a ), der sich auf eine der Taten nach den Nummern 1 bis 3 bezieht, so ist der Täter ...
 
Zitat in folgenden Normen

Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
V. v. 13.12.2010 BGBl. I S. 1980; zuletzt geändert durch Artikel 1 V. v. 03.05.2018 BGBl. I S. 566
§ 36 FeV Besondere Aufbauseminare nach § 2b Absatz 2 Satz 2 des Straßenverkehrsgesetzes (vom 01.01.2015)
... die wegen Zuwiderhandlungen nach § 315c Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a, den §§ 316, 323a des Strafgesetzbuches oder den §§ 24a, 24c des Straßenverkehrsgesetzes an einem ... begangenen Zuwiderhandlung nach § 315c Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a, den §§ 316, 323a des Strafgesetzbuches oder den §§ 24a, 24c des Straßenverkehrsgesetzes entzogen ...
Anlage 12 FeV (zu § 34) Bewertung der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe (§ 2a des Straßenverkehrsgesetzes) (vom 19.10.2017)
... Absatz 2, 4 und 5 StGB) Trunkenheit im Verkehr (§ 316) Vollrausch ( § 323a ) Unterlassene Hilfeleistung (§ 323c) 1.2 Straftaten nach ...
Anlage 13 FeV (zu § 40) Bezeichnung und Bewertung der im Rahmen des Fahreignungs-Bewertungssystems zu berücksichtigenden Straftaten und Ordnungswidrigkeiten (vom 19.10.2017)
... im Verkehr § 316 StGB 1.9 Vollrausch § 323a StGB 1.10 Unterlassene Hilfeleistung § 323c StGB ... oder unter Verlet- zung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen wurde § 323a StGB 2.1.10 Unterlassene Hilfeleistung, soweit ein Fahrverbot angeordnet ...

Strafprozeßordnung (StPO)
neugefasst durch B. v. 07.04.1987 BGBl. I S. 1074, 1319; zuletzt geändert durch Artikel 2 G. v. 30.10.2017 BGBl. I S. 3618
§ 374 StPO Zulässigkeit; Privatklageberechtigte (vom 24.08.2017)
... eine Sachbeschädigung (§ 303 des Strafgesetzbuches), 6a. eine Straftat nach § 323a des Strafgesetzbuches , wenn die im Rausch begangene Tat ein in den Nummern 1 bis 6 genanntes Vergehen ist, 7. ...
§ 380 StPO Erfolgloser Sühneversuch als Zulässigkeitsvoraussetzung (vom 25.07.2015)
... die Sühne erfolglos versucht worden ist. Gleiches gilt wegen einer Straftat nach § 323a des Strafgesetzbuches , wenn die im Rausch begangene Tat ein in Satz 1 genanntes Vergehen ist. Der Kläger ...

Straßenverkehrsgesetz (StVG)
neugefasst durch B. v. 05.03.2003 BGBl. I S. 310, 919; zuletzt geändert durch Artikel 6 G. v. 17.08.2017 BGBl. I S. 3202
§ 4 StVG Fahreignungs-Bewertungssystem (vom 05.12.2014)
... 315c Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a des Strafgesetzbuches, 2. den §§ 316 oder 323a des Strafgesetzbuches oder 3. den §§ 24a oder 24c ergangen ist, ...
 
Zitate in Änderungsvorschriften

Fünftes Gesetz zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes und anderer Gesetze
G. v. 28.08.2013 BGBl. I S. 3313
Artikel 1 5. StVGuaÄndG Änderung des Straßenverkehrsgesetzes
... 315c Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a des Strafgesetzbuches, 2. den §§ 316 oder 323a des Strafgesetzbuches oder 3. den §§ 24a oder 24c ergangen ist, ...

Gesetz zur Neuordnung des Rechts der Sicherungsverwahrung und zu begleitenden Regelungen
G. v. 22.12.2010 BGBl. I S. 2300
Artikel 1 SiVerwNOG Änderung des Strafgesetzbuches
... der in den Buchstaben a oder b genannten Art eingetreten ist, oder den Tatbestand des § 323a , soweit die im Rausch begangene rechtswidrige Tat eine solche der in den Buchstaben a oder b ... Buchstabe a oder b erfüllenden" eingefügt, die Wörter „oder nach § 323a , soweit die im Rausch begangene Tat ein Verbrechen oder" durch die Wörter „oder ... oder" durch die Wörter „oder wegen einer vorsätzlichen Straftat nach § 323a , soweit die im Rausch begangene Tat" und die Angabe „Nr. 2 und 3" durch die ...

Zehnte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften
V. v. 16.04.2014 BGBl. I S. 348
Artikel 1 10. FeVuaÄndV Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung
... im Verkehr § 316 StGB 1.8 Vollrausch § 323a StGB 1.9 Unterlassene Hilfeleistung § 323c StGB ... soweit ein Fahrverbot angeordnet worden ist § 323a StGB 2.1.9 Unterlassene Hilfeleistung, soweit ein Fahrverbot angeordnet ...

Zwölfte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften
V. v. 14.08.2017 BGBl. I S. 3232
Artikel 1 12. FeVuaÄndV Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung
... unter Verlet- zung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen wurde § 323a StGB 2.1.9 Unterlassene Hilfeleistung, soweit ein Fahrverbot angeordnet ...
 
Zitate in aufgehobenen Titeln

Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
Artikel 1 V. v. 18.08.1998 BGBl. I S. 2214; aufgehoben durch § 78 V. v. 13.12.2010 BGBl. I S. 1980
§ 36 FeV Besondere Aufbauseminare nach § 2b Abs. 2 Satz 2 des Straßenverkehrsgesetzes (vom 30.10.2008)
... die wegen Zuwiderhandlungen nach § 315c Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a, den §§ 316, 323a des Strafgesetzbuches oder den §§ 24a, 24c des Straßenverkehrsgesetzes an einem ... begangenen Zuwiderhandlung nach § 315c Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a, den §§ 316, 323a des Strafgesetzbuches oder den §§ 24a, 24c des Straßenverkehrsgesetzes entzogen ...
§ 43 FeV Besondere Aufbauseminare nach § 4 Abs. 8 Satz 4 des Straßenverkehrsgesetzes (vom 01.08.2007)
... die wegen Zuwiderhandlungen nach § 315c Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a, den §§ 316, 323a des Strafgesetzbuches oder den §§ 24a, 24c des Straßenverkehrsgesetzes an einem ...
Anlage 12 FeV (zu § 34) Bewertung der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe (§ 2a des Straßenverkehrsgesetzes) (vom 01.09.2009)
... (§ 315c) Trunkenheit im Verkehr (§ 316) Vollrausch (§ 323a ) Unterlassene Hilfeleistung (§ 323c) 1.2 Straftaten nach dem ...
Anlage 13 FeV (zu § 40) Punktbewertung nach dem Punktsystem (vom 01.09.2009)
... Trunkenheit im Verkehr (§ 316 des Strafgesetzbuches), 1.3 Vollrausch (§ 323a des Strafgesetzbuches), 1.4 unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (§ 142 des ...