Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 16 BeschV vom 01.08.2015

Ähnliche Seiten: alle Änderungen durch Artikel 8 BleiRÄndG am 1. August 2015 und Änderungshistorie der BeschV

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? BeschV abonnieren!

§ 16 BeschV a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 01.08.2015 geltenden Fassung
§ 16 BeschV n.F. (neue Fassung)
in der am 01.08.2015 geltenden Fassung
durch Artikel 8 G. v. 27.07.2015 BGBl. I S. 1386

(Textabschnitt unverändert)

§ 16 Geschäftsreisende


Keiner Zustimmung bedarf die Erteilung eines Aufenthaltstitels an Personen, die

1. bei einem Arbeitgeber mit Sitz im Inland im kaufmännischen Bereich im Ausland beschäftigt werden,

2. für einen Arbeitgeber mit Sitz im Ausland Besprechungen oder Verhandlungen im Inland führen, Vertragsangebote erstellen, Verträge schließen oder die Durchführung eines Vertrages überwachen oder

3. für einen Arbeitgeber mit Sitz im Ausland einen inländischen Unternehmensteil gründen, überwachen oder steuern,

(Text alte Fassung)

und die sich im Rahmen ihrer Beschäftigung unter Beibehaltung ihres gewöhnlichen Aufenthaltes im Ausland insgesamt nicht länger als drei Monate innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten im Inland aufhalten.

(Text neue Fassung)

und die sich im Rahmen ihrer Beschäftigung unter Beibehaltung ihres gewöhnlichen Aufenthaltes im Ausland insgesamt nicht länger als 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen im Inland aufhalten.


Anzeige