Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 11 MADG vom 27.06.2020

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von § 11 MADG, alle Änderungen durch Artikel 18 11. ZustAnpV am 27. Juni 2020 und Änderungshistorie des MADG

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? MADG abonnieren!

§ 11 MADG a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 27.06.2020 geltenden Fassung
§ 11 MADG n.F. (neue Fassung)
in der am 27.06.2020 geltenden Fassung
durch Artikel 18 V. v. 19.06.2020 BGBl. I S. 1328
(heute geltende Fassung) 
 

(Textabschnitt unverändert)

§ 11 Übermittlung personenbezogener Daten durch den Militärischen Abschirmdienst


(Text alte Fassung)

(1) 1 Der Militärische Abschirmdienst darf personenbezogene Daten nach § 19 des Bundesverfassungsschutzgesetzes übermitteln. 2 An die Stelle der Zustimmung des Bundesministeriums des Innern tritt diejenige des Bundesministeriums der Verteidigung. 3 Für vom Verfassungsschutz übermittelte personenbezogene Daten im Sinne des § 18 Abs. 1a Satz 1 des Bundesverfassungsschutzgesetzes gilt § 18 Abs. 1a Satz 2 bis 4 des Bundesverfassungsschutzgesetzes entsprechend.

(Text neue Fassung)

(1) 1 Der Militärische Abschirmdienst darf personenbezogene Daten nach § 19 des Bundesverfassungsschutzgesetzes übermitteln. 2 An die Stelle der Zustimmung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat tritt diejenige des Bundesministeriums der Verteidigung. 3 Für vom Verfassungsschutz übermittelte personenbezogene Daten im Sinne des § 18 Abs. 1a Satz 1 des Bundesverfassungsschutzgesetzes gilt § 18 Abs. 1a Satz 2 bis 4 des Bundesverfassungsschutzgesetzes entsprechend.

(2) Der Militärische Abschirmdienst übermittelt Informationen einschließlich personenbezogener Daten an Staatsanwaltschaften, Polizeien und den Bundesnachrichtendienst nach § 20 des Bundesverfassungsschutzgesetzes.



(heute geltende Fassung) 
 

 
Anzeige