Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 4 EEG 2021 vom 01.01.2021

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von § 4 EEG 2021, alle Änderungen durch Artikel 1 EEG2021-EG am 1. Januar 2021 und Änderungshistorie des EEG 2021

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? EEG 2021 abonnieren!

§ 4 EEG 2021 a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 01.01.2021 geltenden Fassung
§ 4 EEG 2021 n.F. (neue Fassung)
in der am 01.01.2021 geltenden Fassung
durch Artikel 1 G. v. 21.12.2020 BGBl. I S. 3138
(heute geltende Fassung) 
(Textabschnitt unverändert)

§ 4 Ausbaupfad


(Text alte Fassung)

Die Ziele nach § 1 Absatz 2 Satz 1 sollen erreicht werden durch

1. einen jährlichen Brutto-Zubau von Windenergieanlagen an Land mit einer installierten Leistung von

a) 2.800 Megawatt in den Jahren 2017 bis 2019 und

b) 2.900 Megawatt ab dem Jahr 2020,

2. eine Steigerung der installierten Leistung von Windenergieanlagen auf See auf

a) 6.500 Megawatt im Jahr 2020 und

b) 15.000 Megawatt im Jahr 2030,

3. einen jährlichen Brutto-Zubau von Solaranlagen mit einer installierten Leistung von 2.500 Megawatt
und

4. einen jährlichen Brutto-Zubau von Biomasseanlagen mit einer installierten Leistung von

a) 150
Megawatt in den Jahren 2017 bis 2019 und

b) 200 Megawatt in den Jahren 2020 bis 2022.


(Text neue Fassung)

Das Ziel nach § 1 Absatz 2 soll erreicht werden durch

1. eine Steigerung der installierten Leistung von Windenergieanlagen an Land auf

a) 57 Gigawatt im Jahr 2022,

b) 62 Gigawatt im Jahr 2024,

c) 65 Gigawatt im Jahr 2026,

d) 68 Gigawatt im Jahr 2028 und

e) 71 Gigawatt im Jahr 2030,

2. eine Steigerung der installierten Leistung von Windenergieanlagen auf See nach Maßgabe des Windenergie-auf-See-Gesetzes,

3. eine Steigerung der installierten Leistung von Solaranlagen
auf

a) 63 Gigawatt im Jahr 2022,

b) 73 Gigawatt im Jahr 2024,

c) 83 Gigawatt im Jahr 2026,

d) 95 Gigawatt im Jahr 2028
und

e) 100 Gigawatt im Jahr 2030 und

4. eine installierte Leistung von Biomasseanlagen von 8.400 Megawatt im Jahr 2030.

(heute geltende Fassung)