Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 24 LAP-mntDBWVV vom 14.02.2009

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von § 24 LAP-mntDBWVV, alle Änderungen durch § 56 BLV am 14. Februar 2009 und Änderungshistorie der LAP-mntDBWVV

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? LAP-mntDBWVV abonnieren!

§ 24 LAP-mntDBWVV a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 14.02.2009 geltenden Fassung
§ 24 LAP-mntDBWVV n.F. (neue Fassung)
in der am 14.02.2009 geltenden Fassung
durch § 56 Abs. 20 G. v. 12.02.2009 BGBl. I S. 284
(heute geltende Fassung) 

§ 24 Ausbildungsaufstieg


(Textabschnitt unverändert)

(1) Die Aufstiegsbeamtinnen und Aufstiegsbeamten nehmen gemeinsam mit den Anwärterinnen und Anwärtern an der Ausbildung sowie an der Laufbahnprüfung teil. Die Prüfung kann einmal wiederholt werden. Die §§ 2 und 8 Abs. 2, § 9 Abs. 1 und 3 bis 6, die §§ 10 bis 22b und 25 bis 38 sowie § 39 Abs. 2 sind entsprechend anzuwenden.

(Text alte Fassung)

(2) Eine Verkürzung der Ausbildung nach § 33a Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 der Bundeslaufbahnverordnung ist nur zulässig, wenn das Erreichen des Ausbildungsziels nicht gefährdet erscheint. § 9 Abs. 2 ist entsprechend anzuwenden.

(Text neue Fassung)

(2) Eine Verkürzung der Ausbildung nach § 33a Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 der Bundeslaufbahnverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Juli 2002 (BGBl. I S. 2459, 2761), die zuletzt durch Artikel 15 Absatz 28 des Gesetzes vom 5. Februar 2009 (BGBl. I S. 160) geändert worden ist, ist nur zulässig, wenn das Erreichen des Ausbildungsziels nicht gefährdet erscheint. § 9 Abs. 2 ist entsprechend anzuwenden.

(heute geltende Fassung) 

Anzeige