Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Artikel 1 - Neuntes Gesetz zur Änderung des Bundesfernstraßengesetzes und zur Änderung weiterer Vorschriften (9. FStrGÄndG k.a.Abk.)

G. v. 31.05.2021 BGBl. I S. 1221 (Nr. 27); Geltung ab 01.07.2021, abweichend siehe Artikel 4
3 Änderungen | Drucksachen / Entwurf / Begründung

Artikel 1 Änderung des Bundesfernstraßengesetzes


Artikel 1 ändert mWv. 1. Juli 2021 FStrG § 12, § 18f

Das Bundesfernstraßengesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Juni 2007 (BGBl. I S. 1206), das zuletzt durch Artikel 2a des Gesetzes vom 3. Dezember 2020 (BGBl. I S. 2694) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
Dem § 12 Absatz 3 wird folgender Satz angefügt:

„Bei Kreuzungen mit einer kommunalen Straße sind die Vorteile, die dem Träger der Straßenbaulast der Bundesfernstraße durch die Änderung nach Satz 1 entstehen, auszugleichen."

2.
Dem § 18f wird folgender Absatz 8 angefügt:

„(8) Im Übrigen gelten die Enteignungsgesetze der Länder."