Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung Anlage 2 Kosmetik-Verordnung vom 19.03.2009

Ähnliche Seiten: weitere Fassungen von Anlage 2 Kosmetik-Verordnung und Änderungshistorie der KosmetikV

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst?

Anlage 2 a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 19.03.2009 geltenden Fassung
Anlage 2 n.F. (neue Fassung)
in der am 19.03.2009 geltenden Fassung
durch Artikel 2 V. v. 12.03.2008 BGBl. I S. 385
(Textabschnitt unverändert)

Anlage 2 (zu § 2) Liste der Stoffe, die in kosmetischen Mitteln nur unter Einhaltung der angegebenen Einschränkungen und sonstigen Bedingungen verwendet werden dürfen 1) 2)


Teil A


Lfd.
Nr. | Stoff | Einschränkungen | Obligatorische Angabe der Anwendungsbedingungen und Warnhinweise auf der Etikettierung

Anwendungsgebiet und/oder Verwendung | Zulässige Höchstkonzentration im kosmetischen Fertigerzeugnis | Weitere Einschränkungen und Anforderungen

a | b | c | d | e | f

1a | Borsäure, Borate und Tetraborate ausgenommen Stoff Nr. 1184 in Anlage 1 | a) Puder

b) Mittel für die Mundhygiene

c) Zahnprothesen- Reinigungsmittel

d) Andere Erzeugnisse (mit Ausnahme von Badezusätzen und Haarwellmitteln) | a) 5% (m/m)

b) 0,1% (m/m)

c) -

d) 3% (m/m)

jeweils berechnet als Borsäure | a), b) und d) Nicht in Erzeugnissen für Kinder unter 3 Jahren verwenden

a) und d) Wenn der Gehalt an freiem löslichen Borat 1,5%, berechnet als Börsäure, übersteigt: Hinweis "Nicht auf verletzter oder gereizter Haut verwenden" | a), b) und d) Nicht bei Kindern unter 3 Jahren anwenden

a) und d) Nicht auf verletzter oder gereizter Haut verwenden

b) Nicht verschlucken

1b | Tetraborate | a) Badezusätze

b) Haarwellmittel | a) 18% (m/m)

b) 8% (m/m)

jeweils berechnet als Borsäure | a) Nicht in Erzeugnissen für Kinder unter 3 Jahren verwenden | a) Nicht zum Baden von Kindern unter 3 Jahren verwenden

b) Sorgfältig ausspülen

2a | Thioglykolsäure und ihre Salze | a) Kräuselungs- oder Entkräuselungsmittel für die Haare
aa) allgemeine Verwendung
bb)gewerbliche Verwendung

b) Enthaarungsmittel

c) Sonstige Erzeugnisse zur Haarpflege, die nach Anwendung entfernt werden | a)
aa) 8%
bb) 11%

b) 5%

c) 2%

jeweils berechnet als Thioglykolsäure | a) und c) Gebrauchsfertig pH 7 bis 9,5

b) Gebrauchsfertig pH 7 bis 12,7

a), b) und c) In der Gebrauchsanweisung müssen in deutscher Sprache die folgenden Sätze stehen:
- Kontakt mit den Augen vermeiden.
- Im Falle einer Berührung mit den Augen sofort mit viel Wasser spülen und einen Arzt aufsuchen.
- Geeignete Handschuhe tragen. (nur für a) und c)) | a) Enthält Salze der Thioglykolsäure
Gebrauchsanweisung beachten
aa) Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
bb) Nur für gewerbliche Verwendung.

b) und c)
- Enthält Salze der Thioglykolsäure.
- Gebrauchsanweisung beachten.
- Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

2b | Ester der Thioglykolsäure | Kräuselungs- oder Entkräuselungsmittel für die Haare

a) allgemeine Verwendung

b) gewerbliche Verwendung | a) 8%

b) 11%
jeweils berechnet als Thioglykolsäure | Gebrauchsfertig pH 6 bis 9,5
In der Gebrauchsanweisung müssen in deutscher Sprache die folgenden Sätze stehen:
- Kann bei Hautkontakt eine Sensibilisierung hervorrufen.
- Berührung mit den Augen vermeiden.
- Im Falle einer Berührung mit den Augen sofort mit viel Wasser spülen und einen Arzt aufsuchen.
- Geeignete Handschuhe tragen. | Enhält Ester der Thioglykolsäure
Gebrauchsweisung beachten.

a) Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

b) Nur für gewerbliche Verwendung.

3 | Oxalsäure, ihre Ester und ihre Alkalisalze | Haarmittel | 5% | | Nur für gewerbliche Verwendung

4 | Ammoniak | | 6% berechnet als NH3 | | Über 2 %: Enthält Ammoniak

5 | Tosylchloramidum natricum * | | 0,2% | |

6 | Chlorate der Alkali-Metalle | a) Zahnpasten

b) Sonstige Anwendungen | a) 5%

b) 3% | |

7 | Methylenchlorid | | 35% | | 0,2 % als Höchstgehalt an Verunreinigung

8 | p-Phenylendiamin, seine N-substituierten Derivate und seine Salze; N-substituierte Derivate von o-Phenylendiamin (x), ausgenommen die in dieser Anlage an anderer Stelle und die in Anlage 1 Teil A unter den Nummern 1309, 1311 und 1312 aufgelisteten Derivate | Oxidations-Haarfärbemittel
a) allgemeine Verwendung | 6% berechnet als freie Base (x) | | a) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen. Enthält Phenylendiamin. Nicht zur Färbung von Wimpern und Augenbrauen verwenden.

b) gewerbliche Verwendung | b) nur für gewerbliche Verwendung. Enthält Phenylendiamin. Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen. Geeignete Handschuhe tragen.

9 | o,m,p-Toluylendiamine, ihre N-substituierten Derivate und ihre Salze (x), mit Ausnahme der Stoffe unter den Nummern 364, 1310 und 1313 in Anlage 1 Teil A | Oxidations- Haarfärbemittel

a) allgemeine Verwendung

b) gewerbliche Verwendung | 10% berechnet als freie Base (x) | | a) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen. Enthält Toluylendiamin.
Nicht zur Färbung von Wimpern und Augenbrauen verwenden.

b) Nur für gewerbliche Verwendung. Enthält Toluylendiamin.
Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.
Geeignete Handschuhe tragen.

10 | (aufgehoben)

11 | Dichlorophenum * | | 0,5% | | Enthält Dichlorophen

12 | Wasserstoffperoxid und andere Wasserstoffperoxid freisetzende Verbindungen oder Gemische wie Carbamid-Peroxid und Zinkperoxid | a) Haarbehandlungsmittel

b) Hautpflegemittel

c) Zubereitungen zur Nagelhärtung

d) Mundpflegemittel

e) Zahnprothesen- reinigungsmittel | a) 12% Wasserstoffperoxid, anwesend oder freigesetzt

b) 4% Wasserstoffperoxid, anwesend oder freigesetzt

c) 2% Wasserstoffperoxid, anwesend oder freigesetzt

d) 0,1% Wasserstoffperoxid, anwesend oder freigesetzt | | a), b) c) Enthält Wasserstoffperoxid. Kontakt mit den Augen vermeiden. Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.

a) Geeignete Handschuhe tragen.

13 | Formaldehyd | Nagelhärter | 5% berechnet als Formaldehyd | | Die Nagelhaut mit einem Fettkörper schützen.

14 | Hydrochinon | Mittel für künstliche Fingernagelsysteme | 0,02% (nach Mischung für die Verwendung) | Nur gewerbliche Verwendung | - Nur für gewerbliche Verwendung
- Hautkontakt vermeiden
- Anwendungshinweise bitte sorgfältig lesen

15a | Kaliumhydroxid oder Natriumhydroxid | a) Nagelhautentferner

b) Entkräuselungsmittel für die Haare
aa) allgemeine Verwendung
bb) gewerbliche Verwendung

c) Mittel zur Regulierung des pH-Wertes - Enthaarungsmittel

d) Sonstige Verwendungen zur Regulierung des pH-Wertes | a) 5 Gewichts- hundertteile 3)

b)
aa) 2 Gewichts- hundertteile 3)
bb) 4,5 Gewichts- hundertteile 3) | c) bis pH 12,7

d) bis pH 11 | a) Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

b)
aa) Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
bb) Nur für gewerbliche Verwendung. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr

c) Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren. Kontakt mit den Augen vermeiden.

15b | Lithiumhydroxid | a) Entkräuselungsmittel für die Haare
1. Allgemeine Verwendung
2. Gewerbliche Verwendung

b) Mittel zur Regulierung des pH-Wertes
- für Enthaarungsmittel

c) Andere Verwendungen
- Mittel zur Regulierung des pH-Wertes (nur in Erzeugnissen, die ausgespült werden) | a)

1. 2 Gewichts- hundertteile 3)
2. 4,5 Gewichts- hundertteile 3) | b) pH bis max. 12,7

c) pH bis max. 11 | a)

1. Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
2. Nur für gewerbliche Verwendung. Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr.

b) Enthält Alkali. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren. Kontakt mit den Augen vermeiden.

15c | Calciumhydroxid | a) Entkräuselungsmittel für die Haare mit zwei Komponenten: Calciumhydroxid und Guanidinsalz

b) Mittel zur Regulierung des pH-Wertes, Haarentfernungsmittel

c) Andere Verwendungen (z. B. Mittel zur Regulierung des pH-Wertes, Verarbeitungshilfsstoff) | a) 7 Gewichts- hundertteile Calciumhydroxid | b) pH bis max. 12,7

c) pH bis max. 11 | a) Enthält Alkali. Kontakt mit den Augen vermeiden. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren. Erblindungsgefahr

b) Enhält Alkali. Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren. Kontakt mit den Augen vermeiden

16 | 1-Naphthol(CAS-Nr. 90-15-3) und seine Salze | Oxidationshaarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen.

17 | Natriumnitrit | Korrosionsinhibitor | 0,2% | Nicht zusammen mit sekundären oder tertiären Aminen oder sonstigen Nitrosamine bildenden Substanzen verwenden |

18 | Nitromethan | Korrosionsinhibitor | 0,3% | |

19 | aufgehoben | | | |

20 | aufgehoben | | | |

21 | Chinin und seine Salze | a) Shampoo

b) Haarlotion | a) 0,5% als Chininbase berechnet

b) 0,2% als Chininbase berechnet | |

22 | Resorcin | a) Oxidationshaarfärbemittel

1. allgemeine Verwendung
2. gewerbliche Verwendung

b) Haarlotion und Shampoo | a) 5% (xx)

b) 0,5% | | a)
1. Enthält Resorcin. Nach Anwendung die Haare gut spülen. Nicht zur Färbung von Wimpern und Augenbrauen verwenden. Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.

2. Nur für gewerbliche Verwendung. Enthält Resorcin. Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.

b) Enthält Resorcin.

23 | a) Alkalisulfide

b) Erdalkalisulfide | a) Enthaarungsmittel

b) Enthaarungsmittel | a) 2% berechnet als Schwefel pH ≤ 12,7

b) 6% berechnet als Schwefel pH ≤ 12,7 | | a) Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Kontakt mit den Augen vermeiden.

b) Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Kontakt mit den Augen vermeiden.

24 | Wasserlösliche zinkhaltige Salze, ausgenommen Zinkphenolsulfonat und Zinkpyrithion | | 1% berechnet als Zink | |

25 | Zinkphenolsulfonat | Desodorierungsmittel, schweißhemmende Mittel und adstringierende Lotionen | 6% berechnet als Anhydrid | | Kontakt mit den Augen vermeiden.

26 | Ammoniummono- fluorphosphat | Mundpflege | 0,15% berechnet als F; bei Mischung mit nach dieser Anlage zugelassenen Fluorverbindungen darf der Gesamtfluorgehalt diese Konzentration nicht überschreiten | | Enthält Ammoniummono- fluorphosphat

(Text alte Fassung) nächste Änderung

 
(Text neue Fassung)

Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

27 | Natriummonofluorphosphat | idem | 0,15% idem | | Enthält Natriummonofluorphosphat.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

28 | Kaliummono- fluorphosphat | idem | 0,15% idem | | Enthält Kaliummono- fluorphosphat.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

29 | Calciummono- fluorphosphat | idem | 0,15% idem | | Enthält Calciummono- fluorphosphat.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

30 | Calciumfluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Calciumfluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

31 | Natriumfluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Natriumfluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

32 | Kaliumfuorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Kaliumfuorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

33 | Ammoniumfluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Ammoniumfluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

34 | Aluminiumfluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Aluminiumfluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

35 | Zinn(II)fluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Zinn(II)fluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

36 | Cetylamin- hydrofluorid (Hexadecylamin- hydrofluorid) | idem | 0,15% idem | | Enthält Cetylamin- hydrofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

37 | Bis (hydroxyethyl) -aminopropyl-N- hydroxyethyl- octadecylamin- dihydrofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Bis(hydroxyethyl) -aminopropyl-N- hydroxyethyl- octadecylamin- dihydrofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

38 | N,N',N'-Tri-(poly- oxyethylen)-N- hexadecyl-propylendiamin- dihydrofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält N,N',N'-Tri-(poly- oxyethylen)-N- hexadecyl-propylendiamin- dihydrofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

39 | Octadecenylamin- hydrofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Octadecenylamin- hydrofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

40 | Natrium- Silicofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Natrium- Silicofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

41 | Kalium- Silicofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Kalium- Silicofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

42 | Ammonium- Silicofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Ammonium- Silicofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

43 | Magnesium- Silicofluorid | idem | 0,15% idem | | Enthält Magnesium- Silicofluorid.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

44 | 1,3-Bis (hydroxymethyl)- imidazolidin-2-thion | a) Zubereitung zur Haarbehandlung

b) Zubereitung zur Nagelbehandlung | a) 2%

b) 2% | a) in Aerosolpackungen (Sprays) verboten.

b) Der pH-Wert des gebrauchsfertigen Erzeugnisses muß unter 4 liegen. | a) und b) Enthält 1-3 Bis(hydroxymethyl)- imidazolidin-2-thion.

45 | Benzylalkohol 9) | a) Lösungsmittel
b) Duftstoffe/Aromastoffe/ihre Ausgangsstoffe | | |

46 | 6-Methylcumarin | Mundpflegemittel | 0,003% | |

47 | Nicomethanol- fluorhydrat | Mundpflegemittel | 0,15% berechnet als F; bei Mischung mit nach dieser Anlage zugelassenen Fluorverbindungen darf der Gesamtfluorgehalt diese Konzentration nicht überschreiten. | | Enthält Nicomethanol-fluorhydrat.

vorherige Änderung nächste Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

48 | Silbernitrat | Erzeugnisse zur Färbung von Wimpern und Augenbrauen | 4% | | Enhält Silbernitrat. Sofort Augen spülen, falls das Erzeugnis mit den Augen in Berührung kommt.

49 | Selendisulfid | Antischuppenshampoos | 1% | | Enthält Selendisulfid. Kontakt mit den Augen und gereizter Haut vermeiden.

50 | Aluminium- Zirkonium- hydroxochlorid- hydrate AlxZr(OH)yClz.nH2O und ihre Komplexe mit Glycin | Schweißhemmende Mittel | 20% berechnet als wasserfreies Aluminium-Zirkonium- hydroxochlorid

5,4% berechnet als Zirkonium | 1. Das Verhältnis der Aluminiumatome zu den Zirkoniumatomen muß zwischen 2 und 10 liegen.

2. Das Verhältnis der (Al+Zr)- Atome zu den Chloratomen muß zwischen 0,9 und 2,1 liegen. 3. In Aerosolpackungen (Sprays) verboten. | Nicht auf gereizter oder verletzter Haut anwenden.

51 | 8-Hydroxychinolin und sein Sulfat | a) Stabilisierungsmittel für Wasserstoffperoxid in Haarbehandlungsmitteln, die ausgespült werden.

b) Stabilisierungsmittel für Wasserstoffperoxid in Haarbehandlungsmitteln, die nicht ausgespült werden | a) 0,3% berechnet als Base

b) 0,03% berechnet als Base | |

52 | Methanol | Als Denaturierungsmittel für Ethanol und Isopropanol | 5% berechnet in % des Ethanols und des Isopropanols | |

53 | Etidronsäure (1-Hydroxyethyl- idendiphosphonsäure) und ihre Salze | a) Haarpflegemittel

b) Seifen | a) 1,5%

b) 0,2% berechnet als Etidronsäure | |

54 | 1-Phenoxypropan-2-ol | Nur für Mittel, die ausgespült werden | 2% | Verboten in Mundpflegemitteln. |

55 | (weggefallen) | | | |

56 | Magnesiumfluorid | Mundpflege | 0,15% berechnet als Fluor; bei Mischung mit nach dieser Anlage zugelassenen Fluorverbindungen darf der Gesamtfluorgehalt diese Konzentration nicht überschreiten | | Enthält Magnesiumfluorid.

vorherige Änderung

 


Für Zahnpasten mit einem Fluoridgehalt
von 0,1 bis 0,15 %, die nicht ohnehin
als für Kinder ungeeignet gekennzeichnet
sind (z. B. durch „nur für Erwachsene"),
ist der folgende Hinweis vorgeschrieben:

„Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße
Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung
übermäßigen Verschluckens Zähneputzen
nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher
Aufnahme von Fluorid den Zahnarzt oder
Arzt befragen."

57 | Strontiumchlorid- hexahydrat | a) Zahnpasta

b) Shampoo und Gesichtspflegemittel | a) 3,5% berechnet als Strontium; im Fall von Vermischungen mit anderen nach dieser Anlage zugelassenen Strontiumverbindungen bleibt die maximale Stronitumkonzentration auf 3,5% festgesetzt

b) 2,1% berechnet als Strontium; im Fall von Vermischungen mit anderen nach dieser Anlage zugelassenen Strontiumverbindungen bleibt die maximale Strontiumkonzentration auf 2,1% festgesetzt | | a) Enthält Strontiumchlorid. Für Kinder wird von einem Gebrauch abgeraten.

58 | Strontiumacetat- hemihydrat | Zahnpasten | 3,5% idem | | Enthält Strontiumacetat. Für Kinder wird von einem Gebrauch abgeraten.

59 | Talkum (wasserhaltiges Magnesiumsilikat) | a) Pulverförmige Erzeugnisse für Kinder unter 3 Jahren

b) Sonstige Erzeugnisse | | | a) Von Nase und Mund des Kindes fernhalten.

60 | Fettsäure- Dialkylamide und Dialkanolamide | | Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5% | - Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
- Höchstgehalt an sekundärem Amin: 5% (gilt für Rohstoffe)
- Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 μg/kg
- In nitritfreien Behältern aufbewahren |

61 | Monoalkylamine, Monoalkanolamine und deren Salze | | Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5% | - Nicht zusammmen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
- Reinheit mindestens 99%
- Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5% (gilt für Rohstoffe)
- Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 μg/kg
- In nitritfreien Behältern aufbewahren |

62 | Trialkylamine, Trialkanolamine und deren Salze | a) Mittel, die nicht ausgespült werden
b) sonstige Mittel | a) 2,5% | a) b)
- Nicht zusammen mit nitrosierend wirkenden Systemen verwenden
- Reinheit mindestens 99%
- Höchstgehalt an sekundärem Amin: 0,5% (gilt für Rohstoffe)
- Höchstgehalt an Nitrosamin: 50 μg/kg
- In nitritfreien Behältern aufbewahren |

63 | Strontiumhydroxid | Mittel zur Regulierung des pH-Wertes Haarentfernungsmitteln | 3,5% berechnet als Strontium; bis pH 12,7 | | - Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.
- Berührung mit den Augen vermeiden.

64 | Strontiumperoxid | Haarbehandlungsmittel, die ausgespült werden; gewerbliche Anwendung | 4,5% berechnet als Strontium im gebrauchsfertigen Erzeugnis | Die Erzeugnisse müssen die für Wasserstoffperoxid festgelegten Anforderungen erfüllen. | - Kontakt mit den Augen vermeiden.
- Sofort Augen spülen, falls Erzeugnis mit den Augen in Berührung gekommen ist.
- Nur für gewerbliche Verwendung.
- Geeignete Handschuhe tragen.

65 | Benzalkoniumchlorid, -bromid und -saccharinat | a) Durch Ausspülen zu entfernende Haarpflegemittel
b) Andere Mittel | a) 3% berechnet als Benzalkoniumchlorid
b) 0,1% berechnet als Benzalkoniumchlorid | a) Im Fertigprodukt darf die Konzentration an Benzalkoniumchlorid, -bromid und -saccharinat mit einer Alkylkette von kleiner oder gleich C14 0,1% (berechnet als Benzalkoniumchlorid) nicht übersteigen | a) und b) Kontakt mit den Augen vermeiden

66 | Polyacrylamide | a) Körperpflegemittel, die auf der Haut verbleiben
b) sonstige kosmetische Mittel | | a) Restacrylamidgehalt 0,1 mg/kg
b) Restacrylamidgehalt 0,5 mg/kg |

67 | Amylcinnamal (CAS-Nr. 122-40-7) | | | |

68 | (gestrichen) | | | |

69 | Cinnamylalkohol (CAS-Nr. 104-54-1) | | | |

70 | Citral (CAS-Nr. 5392-40-5) | | | |

71 | Eugenol (CAS-Nr. 97-53-0) | | | |

72 | Hydroxycitronellal (CAS-Nr. 107-75-5) | a) Mundpflegemittel
b) Andere Mittel | b) 1,0 % | |

73 | Isoeugenol (CAS-Nr. 97-54-1) | a) Mundpflegemittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

74 | Amylcinnamylalkohol (CAS-Nr. 101-85-9) | | | |

75 | Benzylsalicylat (CAS-Nr. 118-58-1) | | | |

76 | Cinnamal (CAS-Nr. 104-55-2) | | | |

77 | Cumarin (CAS-Nr. 91-64-5) | | | |

78 | Geraniol (CAS-Nr. 106-24-1) | | | |

79 | Hydroxymethylpentyl- cyclohexencarbo- xaldehyd (CAS-Nr. 31906-04-4) | | | |

80 | Anisylalkohol (CAS-Nr. 105-13-5) | | | |

81 | Benzylcinnamat (CAS-Nr. 103-41-3) | | | |

82 | Farnesol (CAS-Nr. 4602-84-0) | | | |

83 | 2-(4-tert-Butylbenzyl) Propionaldehyd (CAS-Nr. 80-54-6) | | | |

84 | Linalool (CAS-Nr. 78-70-6) | | | |

85 | Benzylbenzoat (CAS-Nr. 120-51-4) | | | |

86 | Citronellol (CAS-Nr. 106-22-9) | | | |

87 | Hexylcinnamaldehyd (CAS-Nr. 101-86-0) | | | |

88 | d-Limonen (CAS-Nr. 5989-27-5) | | | Peroxidgehalt unter 20 mmol/L (gilt für Rohstoffe) |

89 | Methylheptincarbonat (CAS-Nr. 111-12-6) | a) Mundpflegemittel
b) Andere Mittel | b) 0,01 % bei alleiniger Verwendung. In Kombination mit Methyloctincarbonat darf der gemeinsame Anteil im Fertigerzeugnis 0,01 % nicht überschreiten (wobei der Anteil von Methyloctincarbonat nicht höher als 0,002 % sein darf) | |

90 | 3-Methyl-4-(2,6,6-tri- methyl-2-cyclohexen-1 -yl)-3-buten-2-on (CAS-Nr. 127-51-5) | | | |

91 | Eichenmoosextrakt (CAS-Nr. 90028-68-5) | | | |

92 | Baummoosextrakt (CAS-Nr. 90028-67-4) | | | |

93 | 2,4-Diaminopyrimidin-3-oxid (CAS-Nr. 74638-76-9) | Haarpflegemittel | 1,5% | |

94 | Benzoylperoxid | Mittel für künstliche Fingernagelsysteme | 0,7% (nach Mischung für die Verwendung) | Nur gewerbliche Verwendung | - Nur für gewerbliche Verwendung
- Hautkontakt vermeiden
- Anwendungshinweise bitte sorgfältig lesen

95 | Hydrochinon- methylether | Mittel für künstliche Fingernagelsysteme | 0,02% (nach Mischung für die Verwendung) | Nur gewerbliche Verwendung | - Nur für gewerbliche Verwendung
- Hautkontakt vermeiden
- Anwendungshinweise bitte sorgfältig lesen

96 | Muskxylene (CAS-Nr. 81-15-2) | Alle kosmetischen Mittel ausgenommen Erzeugnisse zur Mundpflege | a) 1,0% in Parfüm
b) 0,4% in Eau de Toilette
c) 0,03% in sonstigen Erzeugnissen | |

97 | Muskketone (CAS-Nr. 81-14-1) | Alle kosmetischen Mittel ausgenommen Erzeugnisse zur Mundpflege | a) 1,4% in Parfüm
b) 0,56% in Eau de Toilette
c) 0,042% in sonstigen Erzeugnissen | |

98 | Salicylsäure 4)
(CAS-Nr. 69-72-7) | a) Haarpflegemittel, die
abgespült werden
b) Andere Mittel | a) 3,0 %
b) 2,0 % | Nicht in Mitteln für
Kinder unter 3
Jahren verwenden,
ausgenommen
Shampoos.
Für einen anderen
Zweck als die
Hemmung der
Vermehrung von
Mikroorganismen
im Erzeugnis. Die-
ser Zweck muss
aus der Aufma-
chung des Er-
zeugnisses er-
sichtlich sein. | Nicht zur Pflege von
Kindern unter 3 Jahren
verwenden 5)

99 | Anorganische Sulfite
und Bisulfite 6) | a) Oxidative
Haarfärbemittel
b) Haarglättungsmittel
c) Gesichtsbräunungs-
mittel
d) Andere Bräunungs-
mittel | a) 0,67 % ausgedrückt
als ungebundenes
SO2
b) 6,7 % ausgedrückt
als ungebundenes
SO2
c) 0,45 % ausgedrückt
als ungebundenes
SO2
d) 0,40 % ausgedrückt
als ungebundenes
SO2 | Für einen anderen
Zweck als die
Hemmung der
Vermehrung von
Mikroorganismen
im Erzeugnis. Die-
ser Zweck muss
aus der Aufma-
chung des Er-
zeugnisses er-
sichtlich sein. |

100 | Triclocarban 7)
(CAS-Nr. 101-20-2) | Mittel, die abgespült
werden | 1,5 % | Reinheitskriterien:
3,3',4,4'-Tetrachlo-
roazobenzol
unter 1 mg/kg
3,3',4,4'-Tetrachlo-
roazoxybenzol
unter 1 mg/kg
Für einen anderen
Zweck als die
Hemmung der
Vermehrung von
Mikroorganismen
im Erzeugnis. Die-
ser Zweck muss
aus der Aufma-
chung des Er-
zeugnisses er-
sichtlich sein. |

101 | Zinkpyrithion 8)
(CAS-Nr. 13463-41-7) | Auf den Haaren verblei-
bende Haarpflegemittel | 0,1 % | Für einen anderen
Zweck als die
Hemmung der
Vermehrung von
Mikroorganismen
im Erzeugnis. Die-
ser Zweck muss
aus der Aufma-
chung des Er-
zeugnisses er-
sichtlich sein. |

102 | Glyoxal
(INCI)
CAS-Nr. 107-22-2
EINECS-Nr. 203-474-9 | | 100 mg/kg | |

103 | Abies alba cone oil
und extract
CAS-Nr. 90028-76-5 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

104 | Abies alba needle oil
und extract
CAS-Nr. 90028-76-5 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

105 | Abies pectinata
needle oil und extract
CAS-Nr. 92128-34-2 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

106 | Abies sibirica needle
oil und extract
CAS-Nr. 91697-89-1 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

107 | Abies balsamea
needle oil und extract
CAS-Nr. 85085-34-3 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

108 | Pinus mugo pumilio
leaf und twig oil und
extract
CAS-Nr. 90082-73-8 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

109 | Pinus mugo leaf und
twig oil und extract
CAS-Nr. 90082-72-7 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

110 | Pinus sylvestris leaf
und twig oil und
extract
CAS-Nr. 84012-35-1 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

111 | Pinus nigra leaf und
twig oil und extract
CAS-Nr. 90082-74-9 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

112 | Pinus palustris leaf
und twig oil und
extract
CAS-Nr. 97435-14-8 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

113 | Pinus pinaster leaf
und twig oil und
extract
CAS-Nr. 90082-75-0 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

114 | Pinus pumila leaf und
twig oil und extract
CAS-Nr. 97676-05-6 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

115 | Pinus species leaf
und twig oil und
extract
CAS-Nr. 94266-48-5 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

116 | Pinus cembra leaf
und twig oil und
extract
CAS-Nr. 92202-04-5 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

117 | Pinus cembra leaf
und twig extract ace-
tylated
CAS-Nr. 94334-26-6 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

118 | Picea Mariana Leaf
Oil und Extract
CAS-Nr. 91722-19-9 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

119 | Thuja Occidentalis
Leaf Oil und Extract
CAS-Nr. 90131-58-1 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

120 | Thuja Occidentalis
Stem Oil
CAS-Nr. 90131-58-1 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

121 | 3-Carene
CAS-Nr. 13466-78-9
3,7,7-Trimethylbicy-
clo-[4.1.0]-hept-3-en
(Isodipren) | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

122 | Cedrus atlantica
wood oil und extract
CAS-Nr. 92201-55-3 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

123 | Cupressus sempervi-
rens leaf oil und
extract
CAS-Nr. 84696-07-1 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

124 | Turpentine gum
(Pinus spp.)
CAS-Nr. 9005-90-7 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

125 | Turpentine oil und
rectified oil
CAS-Nr. 8006-64-2 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

126 | Turpentine, steam
distilled (Pinus spp.)
CAS-Nr. 8006-64-2 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

127 | Terpene alcohols
acetates
CAS-Nr. 69103-01-1 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

128 | Terpene hydrocar-
bons
CAS-Nr. 68956-56-9 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

129 | Terpenes und terpe-
noids ausgenommen
limonene (d-, l-, und
dl-isomers), aufge-
führt unter den lau-
fenden Nummern
167, 168 und 88 von
Anlage 2 Teil A
CAS-Nr. 65996-98-7 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

130 | Terpene terpenoids
sinpine
CAS-Nr. 68917-63-5 | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

131 | a-Terpinene
CAS-Nr. 99-86-5
p-Mentha-1,3-dien | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

132 | y-Terpinene
CAS-Nr. 99-85-4
p-Mentha-1,4-dien | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

133 | Terpinolene
CAS-Nr. 586-62-9
p-Mentha-1,4(8)-dien | | | Peroxidgehalt unter
10 mmol/L (*) |

134 | Acetyl hexamethyl in-
dan
CAS-Nr. 15323-35-0
1,1,2,3,3,6-Hexame-
thylindan-5-yl-me-
thylketon | a) „Leave-on"-
Produkte
b) „Rinse-off"-
Produkte | a) 2 % | |

135 | Allyl butyrate
CAS-Nr. 2051-78-7
2-Propenylbutanoat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

136 | Allyl cinnamate
CAS-Nr. 1866-31-5
2-Propenyl-3-phenyl-
2-propenoat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

137 | Allyl cyclohexylace-
tate
CAS-Nr. 4728-82-9
2-Propenylcyclohe-
xanacetat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

138 | Allyl cyclohexylpro-
pionate
CAS-Nr. 2705-87-5
2-Propenyl-3-cyclo-
hexanpropanoat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

139 | Allyl heptanoate
CAS-Nr. 142-19-8
2-Propenylheptanoat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

140 | Allyl caproate
CAS-Nr. 123-68-2
Allylhexanoat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

141 | Allyl isovalerate
CAS-Nr. 2835-39-4
2-Propenyl-3-methyl-
butanoat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

142 | Allyl octanoate
CAS-Nr. 4230-97-1
2-Allylcaprylat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

143 | Allyl phenoxyacetate
CAS-Nr. 7493-74-5
2-Propenylphenoxy-
acetat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

144 | Allyl phenylacetate
CAS-Nr. 1797-74-6
2-Propenylbenzen-
acetat | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

145 | Allyl 3,5,5-trimethyl-
hexanoate
CAS-Nr. 71500-37-3 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

146 | Allyl cyclohexyloxy-
acetate
CAS-Nr. 68901-15-5 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

147 | Allyl isoamyloxyace-
tate
CAS-Nr. 67634-00-8 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

148 | Allyl 2-methylbutoxy-
acetate
CAS-Nr. 67634-01-9 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

149 | Allyl nonanoate
CAS-Nr. 7493-72-3 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

150 | Allyl propionate
CAS-Nr. 2408-20-0 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

151 | Allyl trimethylhexa-
noate
CAS-Nr. 68132-80-9 | | | Der Anteil von freiem
Allylalkohol im Ester
muss unter 0,1 %
liegen |

152 | Allyl heptine carbo-
nate
CAS-Nr. 73157-43-4
(Allyloct-2-ynoat) | | 0,002 % | Dieser Stoff darf
nicht in Kombination
mit anderen 2-Alkin-
säureestern verwen-
det werden (z. B.
Methylheptincarbo-
nat) |

153 | Amylcyclopentenone
CAS-Nr. 25564-22-1
2-Pentylcyclopent-2-
en-1-on | | 0,1 % | |

154 | Myroxylon balsamum
var. pereirae extracts
und distillates
CAS-Nr. 8007-00-9
Perubalsamöl, abso-
lut und Anhydrol
(Perubalsamöl) | | 0,4 % | |

155 | 4-tert.-Butyldihydro-
cinnamaldehyde
CAS-Nr. 18127-01-0
3-(4-tert-Butylphe-
nyl)-propionaldehyd | | 0,6 % | |

156 | Cuminum cyminum
fruit oil und extract
CAS-Nr. 84775-51-9 | a) „Leave-on"-
Produkte
b) „Rinse-off"-
Produkte | a) 0,4 % Kreuz-
kümmelöl | |

157 | cis-Rose ketone-1 (**)
CAS-Nr. 23726-94-5
(Z)-1-(2,6,6-Trimethyl-
2-cyclohexen-1-yl)-
2-buten-1-on
(cis-α-Damascon) | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

158 | trans-Rose ketone-2
(**)
CAS-Nr. 23726-91-2
(E)-1-(2,6,6-Trimethyl
-1-cyclohexen-1-yl)-
2-buten-1-on
(trans-β-Damascon) | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

159 | trans-Rose ketone-5
(**)
CAS-Nr. 39872-57-6
(E)-1-(2,4,4-Trimethyl
-2-cyclohexen-1-yl)-
2-buten-1-on
(Isodamascon) | | 0,02 % | |

160 | Rose ketone-4 (**)
CAS-Nr. 23696-85-7
1-(2,6,6-Trimethylcy-
clohexa-1,3-dien-1-
yl) 2-buten-1-on
(Damascenon) | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

161 | Rose ketone-3 (**)
CAS-Nr. 57378-68-4
1-(2,6,6-Trimethyl-3-
cyclohexen-1-yl)-2-
buten-1-on
(δ-Damascon)
| a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

162 | cis-Rose ketone-2 (**)
CAS-Nr. 23726-92-3
1-(2,6,6-Trimethyl-l-
cyclohexen-1-yl)-2-
buten-1-on
(cis-β-Damascon) | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

163 | trans-Rose ketone-1
(**)
CAS-Nr. 24720-09-0
1-(2,6,6-Trimethyl-2-
cyclohexen-1-yl)-2-
buten-1-on
(trans-α-Damascon) | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

164 | Rose ketone-5 (**)
CAS-Nr. 33673-71-1
1-(2,4,4-Trimethyl-2-
cyclohexen-1-yl)-2-
buten-1-on | | 0,02 % | |

165 | trans-Rose ketone-3
(**)
CAS-Nr. 71048-82-3
1-(2,6,6-Trimethyl-3-
cyclohexen-1-yl)-2-
buten-1-on
(trans-δ-Damascon)
| a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,02 % | |

166 | trans-2-hexenal
CAS-Nr. 6728-26-3 | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,002 % | |

167 | l-Limonene
CAS-Nr. 5989-54-8
(S)-p-Mentha-1,8-
dien | | | Peroxidgehalt unter
20 mmol/L (*) |

168 | dl-Limonen (race-
misch)
CAS-Nr. 138-86-3
1,8(9)-p-Menthadien;
p-Mentha-1,8-dien
(Dipenten) | | | Peroxidgehalt unter
20 mmol/L (*) |

169 | Perillaldehyde
CAS-Nr. 2111-75-3
p-Mentha-1,8-dien-
7-al | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,1 % | |

170 | Isobergamate
CAS-Nr. 68683-20-5
Menthadien-7-me-
thylformat | | 0,1 % | |

171 | Methoxydicyclopen-
tadiencarboxaldehyd
CAS-Nr. 86803-90-9
Octahydro-5-me-
thoxy-4,7-methano-
1H-inden-2-carbox-
aldehyd | | 0,5 % | |

172 | 3-Methylnon-2-ene-
nitril
CAS-Nr. 53153-66-5 | | 0,2 % | |

173 | Methyl octine carbo-
nate
CAS-Nr. 111-80-8
Methylnon-2-ynoat | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,002 % bei al-
leiniger Ver-
wendung
In Kombination
mit Methyl-
heptin-carbo-
nat darf der
gemeinsame
Anteil im
Fertig-
erzeugnis
0,01 % nicht
überschreiten
(wobei der An-
teil von Methyl-
octincarbonat
nicht höher als
0,002 % sein
darf) | |

174 | Amylvinylcarbinyl
acetate
CAS-Nr. 2442-10-6
1-Octen-3-yl-acetat | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,3 % | |

175 | Propylidenephthalide
CAS-Nr. 17369-59-4
3-Propylidenephtha-
lid | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,01 % | |

176 | Isocyclogeraniol
CAS-Nr. 68527-77-5
2,4,6-Trimethyl-3-cy-
clohexen-1-methanol | | 0,5 % | |

177 | 2-Hexylidene cyclo-
pentanone
CAS-Nr. 17373-89-6 | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,06 % | |

178 | Methyl heptadienone
CAS-Nr. 1604-28-0
6-Methyl-3,5-hepta-
dien-2-on | a) Mundpflege-
mittel
b) Andere Mittel | b) 0,002 % | |

179 | p-methylhydrocinna-
mic aldehyde
CAS-Nr. 5406-12-2
Cresylpropionalde-
hyd p-Methyldihydro-
cinnamaldehyd | | 0,2 % | |

180 | Liquidambar orienta-
lis Balsam oil und
extract
CAS-Nr. 94891-27-7
(Styrax) | | 0,6 % | |

181 | Liquidambar styraci-
flua balsam oil und
extract
CAS-Nr. 8046-19-3
(Styrax) | | 0,6 % | |

182 | Acetyl hexamethyl
tetralin
CAS-Nr. 21145-77-7
CAS-Nr. 1506-02-1
1-(5,6,7,8-Tetrahy-
dro-3,5,5,6,8,8-hexa-
methyl-2-naphthyl)-
ethan-1-on
(AHTN) | Alle kosmetischen
Mittel, ausgenom-
men Mundpflege-
mittel | a) „Leave-on"-
Produkte:
0,1 %
ausgenom-
men:
hydroalkoholi-
sche Mittel:
1 %
Parfüm:
2,5 %
parfümierende
Creme:
0,5 %
b) „Rinse-off"-
Produkte:
0,2 % | |

183 | Commiphora erythrea
engler var. glabres-
cens engler gum
extract und oil
CAS-Nr. 93686-00-1 | | 0,6 % | |

184 | Opopanax chironium
resin
CAS-Nr. 93384-32-8 | | 0,6 % | |


---
(*) Dieser Grenzwert gilt für den Stoff und nicht für das kosmetische Fertigerzeugnis.
(**) Die Summe dieser Stoffe in Kombination darf die Grenzwerte in Spalte d nicht überschreiten.


Teil B (weggefallen)


Teil C


Lfd.
Nr. | Stoff | Einschränkungen | Obligatorische Angabe der Anwendungsbedingungen und Warnhinweise auf der Etikettierung | zugelassen bis

Anwendungsgebiet und/oder Verwendung | Zulässige Höchstkonzentration im kosmetischen Fertigerzeugnis | Weitere Einschränkungen und Anforderungen

a | b | c | d | e | f | g

1 | (aufgehoben)

2 | (aufgehoben)

3 | 4-Amino-3-nitrophenol (CAS-Nr. 610-81-1) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 3,0%
b) 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | a) b) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

4 | 2,7-Napththalenediol (CAS-Nr. 582-17-2) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 1,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 0,5% | | 31.12.2009

5 | m-Aminophenol (CAS-Nr. 591-27-5) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

6 | 2,6-Dihydroxy-3,4- dimethylpyridine (CAS-Nr. 84540-27-6) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

7 | 4-Hydroxypropyl- amino3-nitrophenol (CAS-Nr. 92952-81-3) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 5,2%
b) 2,6% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 2,6% | a) b) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

8 | (aufgehoben)

9 | HC Blue No 11 (CAS-Nr. 2392015-2) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 3,0%
b) 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | a) b) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

10 | Hydroxyethyl-2- Nitroptoluidine (CAS-Nr. 100418-33-5) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 2,0
b) 1,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | a) b) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

11 | 2-Hydroxyethyl- picramicacid (CAS-Nr. 99610-72-7) und ihre Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 3,0%
b) 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | a) b) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

12 | p-Methylaminophenol (CAS-Nr. 150-75-4) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 3,0 | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

13 | (aufgehoben)

14 | HC Violet Nr. 2 (CAS-Nr. 104226-19-9) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 2,0% | | | 31.12.2009

15 | (aufgehoben)

16 | HC Blue No 12 (CAS-Nr. 104516-93-0) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 1,5%
b) 1,5% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 0,75% | a) b) Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

17 | (aufgehoben) | | | | |

18 | 1,3-Bis(2,4-diamino- phenoxy)propane (CAS-Nr. 81892-72-0) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

19 | 3-Amino-2,4-di- chlorophenol (CAS-Nr. 61693-43-4) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

20 | Phenylmethyl- pyrazolone (CAS-Nr. 89-25-8) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 0,5% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 0,25% | | 31.12.2009

21 | 2-Methyl-5-hy-droxy- ethylaminophenol (CAS-Nr. 55302-96-0) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

22 | Hydroxybenzo- morpholine (CAS-Nr. 26021-57-8) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

23 | (aufgehoben) | | | | | 31.12.2007

24 | HC Yellow No 10 (CAS-Nr. 109023-83-8) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 0,2% | | | 31.12.2009

25 | 2,6-Dimethoxy-3,5- pyridinediamine (CAS-Nr. 85679-78-3) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 0,5% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 0,25% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

26 | HC Orange No 2 (CAS-Nr. 85765-48-6) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 1,0% | | | 31.12.2009

27 | HC Violet No 1 (CAS-Nr. 82576-75-8) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 0,5%
b) 0,5% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 0,25% | | 31.12.2009

28 | 3-Methylamino-4- nitrophenoxyethanol (CAS-Nr. 59820-63-2) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 1,0% | | | 31.12.2009

29 | 2-Hydroxyethylamino- 5-nitroanisole (CAS-Nr. 66095-81-6) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 1,0% | | | 31.12.2009

30 | (aufgehoben)

31 | HC Red No 13 (CAS-Nr. 94158-13-1) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 2,5%
b) 2,5% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,25% | | 31.12.2009

32 | 1,5-Naphthalenediol (CAS-Nr. 83-56-7) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 1,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 0,5% | | 31.12.2009

33 | Hydroxypropyl-bis-(N- hydroxyethyl-p-phenyle- nediamine) (CAS-Nr. 128729-30-6) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid peroxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | Erzeugnis kann eine allergische Reaktion hervorrufen | 31.12.2009

34 | o-Aminophenol (CAS-Nr. 95-55-6) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0 | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | | 31.12.2009

35 | 4-Amino-2-hydroxy- toluene (CAS-Nr. 2835-95-2) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | | 31.12.2009

36 | 2,4-Diamino- phenoxyethanol (CAS-Nr. 66422-95-5) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 4,0 | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 2,0% | | 31.12.2009

37 | 2-Methylresorcinol (CAS-Nr. 608-25-3) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | | 31.12.2009

38 | 4-Amino-m-cresol (CAS-Nr. 2835-99-6) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | | 31.12.2009

39 | 2-Amino-4-hydroxy- ethylaminoanisole (CAS-Nr. 83763-47-7) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | | 31.12.2009

40 | (aufgehoben) | | | | |

41 | (aufgehoben)

42 | (aufgehoben) | | | | |

43 | (aufgehoben)

44 | Hydroxyethyl-3,4- methylenedioxyaniline (CAS-Nr. 81329-90-0) und seine Salze | Oxidations- haarfärbemittel | 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5% | | 31.12.2009

45 | (aufgehoben)

46 | (aufgehoben)

47 | HC Blue No 2 (CAS-Nr. 33229-34-4) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 2,8% | | | 31.12.2009

48 | 3-Nitro-p-hydroxy- ethylaminophenol (CAS-Nr. 65235-31-6) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 6,0%
b) 6,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 3,0% | | 31.12.2009

49 | 4-Nitrophenyl- aminoethylurea (CAS-Nr. 27080-42-8) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 0,5%
b) 0,5% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentrationbei derAnwendungvon 0,25% | | 31.12.2009

50 | HC Red No 10 + HC Red No 11 (CAS-Nr. 95576-89-9 + 95576-92-4) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 2,0%
b) 1,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | | 31.12.2009

51 - 54 | (aufgehoben)

55 | 2-Chloro-6-ethylamino- 4-nitrophenol (CAS-Nr. 131657-78-8) und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 3,0%
b) 3,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,5 | | 31.12.2009

56 | 2-Amino-6-chloro- 4-nitrophenol (CAS-Nr. 6358-09-4 und seine Salze | a) Oxidations- haarfärbemittel
b) Nicht oxidierende Haarfärbemittel | a) 2,0%
b) 2,0% | In Verbindung mit Wasserstoffperoxid gilt eine Höchstkonzentration bei der Anwendung von 1,0% | | 31.12.2009

57 | (weggefallen) | | | | |

58 | Acid Red 33 (CAS-Nr. 3567-66-6) (Cl 17200) und seine Salze | Nicht oxidierende Haarfärbemittel | 2,0% | | | 31.12.2009

59 | (weggefallen) | | | | |

60 | (weggefallen) | | | | |

61 | (weggefallen) | | | | | 31.12.2007

62 | (weggefallen) | | | | | 31.12.2007


1) Hinsichtlich der mit einem Stern gekennzeichneten Stoffe siehe Fußnote zu Anlage 1.
2) Werden die (x) gekennzeichneten Stoffe in einem kosmetischen Mittel in Vermischung untereinander verwendet, so darf die Summe der Mengen der einzelnen vermischten Stoffe, ausgedrückt in Vomhundertteilen der zulässigen Höchstmenge, 100 nicht überschreiten.
Werden die mit (xx) gekennzeichneten Stoffe in einem kosmetischen Mittel in Vermischung untereinander verwendet, so darf die Summe der Mengen der einzelnen vermischten Stoffe, ausgedrückt in Vomhundertteilen der zulässigen Höchstmenge, 200 nicht überschreiten.
3) Die Menge an Natrium-, Kalium- oder Lithiumhydroxid wird ausgedrückt in Gewicht als Natriumhydroxid. Bei Mischungen darf der Gesamtgehalt die für das jeweilige Anwendungsgebiet festgelegte einzelne Höchstkonzentration in Spalte d nicht überschreiten. Die Menge an Gesamthydroxid wird in diesem Fall ausgedrückt in Massenanteilen des Hydroxids mit der höchsten Molmasse.
4) Als Konservierungsmittel siehe Anlage 6 Teil A Nr. 3.
5) Nur für Mittel, die gegebenenfalls für die Pflege von Kindern unter 3 Jahren verwendet werden könnten und die längere Zeit mit der Haut in Berührung bleiben.
6) Als Konservierungsmittel siehe Anlage 6 Teil A Nr. 9.
7) Als Konservierungsmittel siehe Anlage 6 Teil A Nr. 23.
8) Als Konservierungsmittel siehe Anlage 6 Teil A Nr. 8.
9) Als Konservierungsmittel siehe Anlage 6 Teil A Nr. 34.