Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Änderung § 112h BRAO vom 18.05.2017

Ähnliche Seiten: alle Änderungen durch Artikel 1 VerhmRLUG am 18. Mai 2017 und Änderungshistorie der BRAO

Hervorhebungen: alter Text, neuer Text

Änderung verpasst? BRAO abonnieren!

§ 112h BRAO a.F. (alte Fassung)
in der vor dem 18.05.2017 geltenden Fassung
§ 112h BRAO n.F. (neue Fassung)
in der am 30.07.2020 geltenden Fassung
durch Artikel 1 G. v. 19.06.2020 BGBl. I S. 1403
(Text alte Fassung) nächste Änderung

§ 112h (neu)


(Text neue Fassung)

§ 112h Verwendung gefälschter Berufsqualifikationsnachweise


vorherige Änderung

 


Wird durch den Anwaltsgerichtshof oder den Bundesgerichtshof festgestellt, dass ein Rechtsanwalt bei einem Antrag auf Anerkennung seiner Berufsqualifikation nach der Richtlinie 2005/36/EG in der jeweils geltenden Fassung einen gefälschten Berufsqualifikationsnachweis verwendet hat, hat das Gericht seine Entscheidung spätestens am Tag nach dem Eintritt der Rechtskraft der Rechtsanwaltskammer zu übermitteln.