Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Dritte Verordnung zur Änderung der Grundlegende Anforderungen- und Schnittstellen-Verordnung (3. GASVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 31.03.2014 BGBl. I S. 313 (Nr. 13); Geltung ab 09.04.2014
1 Änderung

Eingangsformel



Auf Grund des § 3 Absatz 3 des Gesetzes über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen, der zuletzt durch Artikel 280 Nummer 1 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2407) geändert worden ist, in Verbindung mit § 1 Absatz 2 des Zuständigkeitsanpassungsgesetzes vom 16. August 2002 (BGBl. I S. 3165) und dem Organisationserlass vom 17. Dezember 2013 (BGBl. I S. 4310) verordnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:


Artikel 1


Artikel 1 ändert mWv. 9. April 2014 GASV Anlage 1

Die Anlage 1 der Grundlegende Anforderungen- und Schnittstellen-Verordnung vom 8. Januar 2002 (BGBl. I S. 398), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 6. Juli 2006 (BGBl. I S. 1435) geändert worden ist, wird wie folgt gefasst:

 
„Anlage 1

Lfd.
Nr.
Entscheidung der Kommission Fundstelle
1Entscheidung der Kommission vom 22. September
2000 über die Anwendung von Artikel 3 Absatz 3
Buchstabe e) der Richtlinie 1999/5/EG auf Funk-
anlagen, die der Regionalen Vereinbarung über den
Binnenschifffahrtsfunk unterliegen
(Entscheidung 2000/637/EG)
ABl. L 269 vom
21.10.2000, S. 50
2Entscheidung der Kommission vom 21. Februar
2001 über die Anwendung von Artikel 3 Absatz 3
Buchstabe e) der Richtlinie 1999/5/EG auf Lawinen-
verschüttetensuchgeräte
(Entscheidung 2001/148/EG)
ABl. L 55 vom
24.2.2001, S. 65
3Entscheidung der Kommission vom 25. Januar 2005
über die Anwendung von Artikel 3 Absatz 3 Buch-
stabe e) der Richtlinie 1999/5/EG des Europäischen
Parlaments und des Rates auf Funkanlagen des
automatischen Schiffsidentifizierungssystems (AIS)
(Entscheidung 2005/53/EG)
ABl. L 22 vom
26.1.2005, S. 14
4Entscheidung der Kommission vom 29. August 2005
über grundlegende Anforderungen in Sinne der
Richtlinie 1999/5/EG des Europäischen Parlaments
und des Rates zur Sicherstellung des Zugangs von
Cospas-Sarsat-Ortungsbaken zu Notfalldiensten
(Entscheidung 2005/631/EG)
ABl. L 225 vom
31.8.2005, S. 28
5Beschluss der Kommission vom 12. August 2013
über grundlegende Anforderungen an Seefunkan-
lagen, die auf nicht dem SOLAS-Übereinkommen
unterliegenden Schiffen eingesetzt werden und am
weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem
(GMDSS) teilnehmen sollen
(Beschluss 2013/638/EU)
ABl. L 296 vom
7.11.2013, S. 22".



Artikel 2



Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 8. April 2014.


Schlussformel



Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Sigmar Gabriel