Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Verordnung zur Neuregelung des Auslandstrennungsgeldrechts und zur Änderung der Auslandsumzugskostenverordnung (ATGNRV k.a.Abk.)

V. v. 27.06.2018 BGBl. I S. 891 (Nr. 23); Geltung ab 01.01.2019
3 Änderungen

Eingangsformel



Auf Grund des § 14 Absatz 1 des Bundesumzugskostengesetzes vom 11. Dezember 1990 (BGBl. I S. 2682) sowie des § 82 Absatz 3 und des § 83 Absatz 4 des Bundesbeamtengesetzes vom 5. Februar 2009 (BGBl. I S. 160), jeweils in Verbindung mit § 1 Absatz 2 des Zuständigkeitsanpassungsgesetzes vom 16. August 2002 (BGBl. I S. 3165) und dem Organisationserlass vom 14. März 2018 (BGBl. I S. 374), verordnet das Auswärtige Amt im Einvernehmen mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, dem Bundesministerium der Verteidigung und dem Bundesministerium der Finanzen:


Artikel 1 Auslandstrennungsgeldverordnung (ATGV)


Artikel 1 ändert mWv. 1. Januar 2019 ATGV offen

(gesamter Text siehe Auslandstrennungsgeldverordnung - ATGV)


Artikel 2 Änderung der Auslandsumzugskostenverordnung


Artikel 2 ändert mWv. 1. Januar 2019 AUV offen

§ 26 Absatz 1 Nummer 5 der Auslandsumzugskostenverordnung vom 26. November 2012 (BGBl. I S. 2349), die zuletzt durch Artikel 38 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert worden ist, wird wie folgt gefasst:

 
„5.
Erstattung der notwendigen Auslagen für das Lagern des Umzugsguts im Inland,".


Artikel 3 Inkrafttreten, Außerkrafttreten


Artikel 3 ändert mWv. 1. Januar 2019 ATGV offen

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2019 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Auslandstrennungsgeldverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Januar 1998 (BGBl. I S. 189), die zuletzt durch Artikel 35 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert worden ist, außer Kraft.


Schlussformel



Der Bundesminister des Auswärtigen

Heiko Maas