Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Verordnung zur Neuordnung des Rechts über die Sicherheitsstufen und Sicherheitsmaßnahmen bei gentechnischen Arbeiten in gentechnischen Anlagen (GenTSNOV k.a.Abk.)

V. v. 12.08.2019 BGBl. I S. 1235 (Nr. 30); Geltung ab 01.03.2021, abweichend siehe Artikel 4
5 Änderungen | Drucksachen / Entwurf / Begründung

Eingangsformel



Auf Grund des § 4 Absatz 5 Satz 1, des § 7 Absatz 1 Satz 2 bis 4 und Absatz 2 Satz 2 und des § 30 Absatz 1 und 2 Nummer 1 bis 6 und 8 bis 15 des Gentechnikgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2066), von denen § 4 Absatz 5 Satz 1 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 4 Buchstabe b des Gesetzes vom 1. April 2008 (BGBl. I S. 499), § 7 Absatz 1 Satz 2 und Absatz 2 Satz 2 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 8 des Gesetzes vom 1. April 2008 (BGBl. I S. 499), § 30 Absatz 1 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 30 Buchstabe a, § 30 Absatz 2 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 30 Buchstabe b, § 30 Absatz 2 Nummer 9 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 23 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa des Gesetzes vom 16. August 2002 (BGBl. I S. 3220), § 30 Absatz 2 Nummer 11 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 30 Buchstabe b Doppelbuchstabe bb, § 30 Absatz 2 Nummer 14 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 22 Buchstabe b des Gesetzes vom 21. Dezember 2004 (BGBl. 2005 I S. 186) und § 30 Absatz 2 Nummer 15 zuletzt durch Artikel 1 Nummer 30 Buchstabe b Doppelbuchstabe cc des Gesetzes vom 1. April 2008 (BGBl. I S. 499), geändert worden ist, verordnet die Bundesregierung nach Anhörung der Zentralen Kommission für die Biologische Sicherheit:


Artikel 1 Verordnung über die Sicherheitsstufen und Sicherheitsmaßnahmen bei gentechnischen Arbeiten in gentechnischen Anlagen


Artikel 1 ändert mWv. 1. März 2021 GenTSV offen



Artikel 2 Änderung der ZKBS-Verordnung


Artikel 2 ändert mWv. 1. März 2021 ZKBSV offen

§ 1 der ZKBS-Verordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. August 1996 (BGBl. I S. 1232), die zuletzt durch Artikel 56 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
In Absatz 2 Satz 2 werden die Wörter „§ 6 Abs. 3 Satz 2 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung" ersetzt durch die Wörter „§ 7 Absatz 5 Satz 1 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung".

2.
Absatz 3 wird wie folgt geändert:

a)
In Nummer 1 werden die Wörter „§ 5 Abs. 6 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung" ersetzt durch die Wörter „§ 6 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung".

b)
In Nummer 2 werden die Wörter „Bundesarbeitsblatt nach § 12 Abs. 8 in Verbindung mit Anhang VI Abschnitt E der Gentechnik-Sicherheitsverordnung zu veröffentlichenden wissenschaftlichen Erkenntnisse, die im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung zu beachten sind" ersetzt durch die Wörter „Gemeinsamen Ministerialblatt nach § 20 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung zu veröffentlichenden Regeln und Erkenntnissen zur arbeitsmedizinischen Vorsorge bei gentechnischen Arbeiten".


Artikel 3 Änderung der Gentechnik-Verfahrensverordnung


Artikel 3 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. März 2021 GenTVfV offen, mWv. 16. August 2019 § 5, § 6

Die Gentechnik-Verfahrensverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. November 1996 (BGBl. I S. 1657), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 28. April 2008 (BGBl. I S. 766) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 5 Absatz 1 wird wie folgt geändert:

a)
In Nummer 1 werden die Wörter „§ 15 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung" ersetzt durch die Wörter „§ 28 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung".

b)
In Nummer 2 werden die Wörter „§ 17 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung" ersetzt durch die Wörter „§ 30 der Gentechnik-Sicherheitsverordnung".

abweichendes Inkrafttreten am 16.08.2019

 
c)
In Nummer 4 werden die Wörter „sowie der Entscheidung der Kommission vom 24. Juli 2002 über Leitlinien zur Ergänzung des Anhangs II der Richtlinie 2001/18/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über die absichtliche Freisetzung genetisch veränderter Organismen in die Umwelt und zur Aufhebung der Richtlinie 90/220/EWG des Rates (ABl. EG Nr. L 200 S. 22)" gestrichen.

2.
In § 6 Absatz 1 Nummer 3 werden die Wörter „sowie der Entscheidung der Kommission vom 24. Juli 2002 über Leitlinien zur Ergänzung des Anhangs II der Richtlinie 2001/18/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über die absichtliche Freisetzung genetisch veränderter Organismen in die Umwelt und zur Aufhebung der Richtlinie 90/220/EWG des Rates (ABl. EG Nr. L 200 S. 22)" gestrichen.

Ende abweichendes Inkrafttreten



Artikel 4 Inkrafttreten, Außerkrafttreten


Artikel 4 ändert mWv. 1. März 2021 GenTSV offen

(1) Diese Verordnung tritt vorbehaltlich des Absatzes 2 am 1. März 2021 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Gentechnik-Sicherheitsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. März 1995 (BGBl. I S. 297), die zuletzt durch Artikel 57 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist, außer Kraft.

(2) Artikel 3 Nummer 1 Buchstabe c und Nummer 2 tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 15. August 2019.


Schlussformel



Der Bundesrat hat zugestimmt.

Die Bundeskanzlerin

Dr. Angela Merkel

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft

Julia Klöckner