Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Vierte Verordnung zur Änderung der EEMD-Zulassungsverordnung (4. EEMD-ZVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 01.07.2020 BAnz AT 31.08.2020 V2; Geltung ab 01.09.2020
1 Änderung

Eingangsformel





Artikel 1 Änderung der EEMD-Zulassungsverordnung


Artikel 1 ändert mWv. 1. September 2020 EEMD-ZV Anlage II

Der Abschnitt 3.1 der Anlage 5 der Anlage II EETS-Zulassungsvertrag der EEMD-Zulassungsverordnung vom 20. März 2018 (BAnz AT 27.03.2018 V2), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 29. Januar 2020 (BAnz AT 31.01.2020 V3) geändert worden ist, wird wie folgt gefasst:

„3.1
Erfassungsquote (EQ)

Die Erfassungsquote EQ berechnet sich wie folgt:

 
EQ = 0,9x FM + 0,1x FS

mit

FM (Fremdauslesung mobil): DSRC-Auslesungen mit mobilen Kontrolleinrichtungen

FS (Fremdauslesung stationär): DSRC-Auslesungen mit ortsgebundenen (stationären) Kontrolleinrichtungen

Für die Ermittlung der Teilquoten FM und FS gilt:

FM = MFMkorrekt / MFMgesamt x 100 %

FS = MFSkorrekt / MFSgesamt x 100 %

MFMkorrekt: Anzahl der in der Stichprobe mit mobilen Kontrollen erfassten korrekt vorgenommenen Mauterhebungen im automatischen Mauterhebungssystem.

MFMgesamt: Anzahl der in der Stichprobe mit mobilen Kontrollen erfassten korrekt und nicht korrekt vorgenommenen Mauterhebungen im automatischen Mauterhebungssystem.

MFSkorrekt: Anzahl der in der Stichprobe mit stationären Kontrollen erfassten korrekt vorgenommenen Mauterhebungen im automatischen Mauterhebungssystem.

MFSgesamt: Anzahl der in der Stichprobe mit stationären Kontrollen erfassten korrekt und nicht korrekt vorgenommenen Mauterhebungen im automatischen Mauterhebungssystem."


Artikel 2 Inkrafttreten



Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 31. August 2020.


Schlussformel



Bundesamt für Güterverkehr

Der Präsident Marquardt

Anzeige