Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

20. Schiffssicherheitsanpassungsverordnung (20. SchSAV k.a.Abk.)

V. v. 19.10.2021 BGBl. I S. 4717 (Nr. 75); Geltung ab 27.10.2021
3 Änderungen

Eingangsformel 1,2)



Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verordnet auf Grund

-
des § 15 des Schiffsicherheitsgesetzes vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2860), der zuletzt durch Artikel 555 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist, und

-
des § 9 Absatz 1 Satz 1 Nummer 6, auch in Verbindung mit Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 und mit § 9c sowie des § 15 Absatz 5 Nummer 1 des Seeaufgabengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juni 2016 (BGBl. I S. 1489):


---
1)
Artikel 1 Nummer 3 Buchstabe a und c dieser Verordnung dienen der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/1159 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 zur Änderung der Richtlinie 2008/106/EG über Mindestanforderungen für die Ausbildung von Seeleuten und zur Aufhebung der Richtlinie 2005/45/EG über die gegenseitige Anerkennung von Befähigungszeugnissen der Mitgliedstaaten für Seeleute.

Artikel 1 Nummer 3 Buchstabe b dieser Verordnung dient der Umsetzung der Delegierten Richtlinie (EU) 2021/1206 der Kommission vom 30. April 2021 zur Änderung des Anhangs III der Richtlinie 2014/90/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über Schiffsausrüstung hinsichtlich der geltenden Norm für die von den Konformitätsbewegungsstellen für Schiffsausrüstung eingesetzten Labors.

Artikel 1 Nummer 3 Buchstabe d und e dieser Verordnung dienen der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/883 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. April 2019 über Hafenauffangeinrichtungen für die Entladung von Abfällen von Schiffen, zur Änderung der Richtlinie 2010/65/EU und zur Aufhebung der Richtlinie 2000/59/EG (ABl. L 151 vom 7.6.2019, S. 116).

2)
Notifiziert gemäß Richtlinie (EU) 2015/1535 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. September 2015 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft (ABl. L 241 vom 17.9.2015, S. 1).


Artikel 1 Änderung der Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz


Artikel 1 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 27. Oktober 2021 SchSG Anlage

Die Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2860), das zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 3. März 2020 (BGBl. I S. 412) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
Abschnitt A wird wie folgt geändert:

a)
Unterabschnitt II wird wie folgt geändert:

aa)
Die Überschrift wird wie folgt gefasst:

„Internationales Übereinkommen von 1973 zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe sowie Protokoll von 1978 und Protokoll von 1997 zu diesem Übereinkommen (MARPOL) mit Anlagen I, II, III, IV, V und VI (BGBl. 1982 II S. 2)".

bb)
Nach der Nummer II.0.27 werden folgende Nummern II.0.28 bis II.0.35 angefügt:

„II.0.28 Änderungen vom Oktober 2014 (Entschließungen MEPC.256(67), MEPC.257(67) und MEPC.258(67)) Angenommen am 17. Oktober 2014 (BGBl. 2020 II S. 1210)

II.0.29 Änderungen vom Mai 2015 (Entschließungen MEPC.265(68), MEPC.266(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (BGBl. 2020 II S. 1210)

II.0.30 Änderungen vom April 2016 (Entschließungen MEPC.270(69), MEPC.271(69) und MEPC.274(69)) Angenommen am 22. April 2016 (BGBl. 2020 II S. 1210)

II.0.31 Änderungen vom Oktober 2016 (Entschließungen MEPC.276(70), MEPC.277(70) und MEPC.278(70)) Angenommen am 28. Oktober 2016 (BGBl. 2020 II S. 1210)

II.0.32 Änderungen vom Juli 2017 (Entschließung MEPC.286(71)) Angenommen am 7. Juli 2017 (BGBl. 2020 II S. 1210)

II.0.33 Änderungen vom April 2018 (Entschließung MEPC.301(72)) Angenommen am 13. April 2018 (BGBl. 2021 II S. 90)

II.0.34 Änderungen vom Oktober 2018 (Entschließung MEPC.305(73)) Angenommen am 26. Oktober 2018 (BGBl. 2021 II S. 90)

II.0.35 Änderungen vom Mai 2019 (Entschließungen MEPC.314(74), MEPC.315(74), MEPC.316(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (BGBl. 2021 II S. 90)".

cc)
Nummer II.1 wird wie folgt geändert:

aaa)
Nach den Wörtern „Zu Anlage I:" wird folgender Wortlaut zu Regel 1 eingefügt:

„Zu Regel 1:

 
Festlegung des Datums, an dem die Änderungen von Regel 1 Absatz 11 der Anlage I von MARPOL hinsichtlich des Sondergebiets der Gewässer vor der Südküste Südafrikas in Kraft treten (Entschließung MEPC.167(56)) Angenommen am 13. Juli 2007 (VkBl. 2020 S. 852)".

bbb)
Der Wortlaut zu Regel 19 wird aufgehoben.

ccc)
In dem Wortlaut zu Regel 31 Absatz 2 und 3 wird nach den Wörtern „Änderungen von 2013 an der Neufassung der Richtlinien und Spezifikationen für Überwachungs- und Kontrollsysteme für das Einleiten von Öl für Öltankschiffe (Entschließung MEPC.108(49)" folgende Angabe eingefügt „ und MEPC.240(65)".

ddd)
Der Wortlaut zu Regel 39 wird durch folgenden Wortlaut zu Regel 47 Absatz 2 ersetzt:

„Zu Regel 47 Absatz 2:

 
Die auf die Umweltaspekte gerichteten Bestimmungen der Einleitung und von Teil II-A Kapitel 1 des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

dd)
Nummer II.2 wird wie folgt geändert:

aaa)
Der Wortlaut zu Regel 11 wird wie folgt geändert:

aaaa) Nach der Angabe „(VkBl. 2019 S. 251)" werden folgende Wörter eingefügt:

 
„-
Änderung von 2019 (Entschließung MEPC.319(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 484)".

bbbb) Nach der Angabe „(VkBl. 2019 S. 248)" werden folgende Wörter angefügt:

 
„-
Änderung von 2019 (Entschließung MEPC.318(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 807)".

bbb)
Nach dem Wortlaut zu Regel 11 wird folgender Wortlaut zu Regel 22 eingefügt:

„Zu Regel 22 Absatz 2:

 
Die auf die Umweltaspekte gerichteten Bestimmungen der Einleitung sowie Teil II-A Kapitel 2 des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

ee)
Der Nummer II.3 wird folgender Wortlaut zu Regel 18 Absatz 2 angefügt:

„Zu Regel 18 Absatz 2:

 
Die auf die Umweltaspekte gerichteten Bestimmungen der Einleitung und von Teil II-A Kapitel 4 des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

ff)
Nach Nummer II.3 wird folgende Nummer II.4 eingefügt:

„II.4 Zu Anlage V:

 
Zu Regel 14 Absatz 2:

Die auf die Umweltaspekte gerichteten Bestimmungen der Einleitung und von Teil II-A Kapitel 5 des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

gg)
Die bisherige Nummer II.4 wird Nummer II.5.

hh)
In der neuen Nummer II.5 werden in dem Wortlaut zu Regel 12 nach der Angabe „(VkBl. 2018 S. 189)" die folgenden Wörter eingefügt:

„-
geändert durch Entschließung MEPC.317(74) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 854)".

b)
Dem Wortlaut von Unterabschnitt IX werden folgende Wörter angefügt:

„IX.0.1 Änderungen vom April 2018 (Entschließungen MEPC.296(72), MEPC.297(72) und MEPC.299(72)) Angenommen am 13. April 2018 (BGBl. 2020 II S. 401) IX.1 Zur Anlage:

 
Zu Regel B-3:

Bestimmung der Besichtigung, auf die in Regel B-3 des Ballastwasser-Übereinkommens, in ihrer jeweils gültigen Fassung, verwiesen wird (Entschließung MEPC.298(72)) Angenommen am 13. April 2018 (VkBl. 2019 S. 558)

Zu Regel B-4.2:

Internationales Übereinkommen von 2004 zur Kontrolle und Behandlung von Ballastwasser und Sedimenten von Schiffen - Mitteilung erhalten von der Regierung der Niederlande (BWM.2/ Rundschreiben 56) Vom 13. Juli 2015 (VkBl. 2018 S. 297)

Zu Regel D-3.1:

Code für die Zulassung von Ballastwasser-Behandlungssystemen (BWMS Code) (Entschließung MEPC.300(72)) Angenommen am 13. April 2018 (VkBl. 2019 S. 389)".

2.
Abschnitt C wird wie folgt geändert:

a)
Unterabschnitt II wird wie folgt geändert:

aa)
Nummer II.0 wird wie folgt gefasst:

„II.0 Zu Hafenauffanganlagen: Konsolidierte Leitlinie für Betreiber und Nutzer von Hafenauffanganlagen (Rundschreiben MEPC.1/Circ.834/Rev.1) Vom 1. März 2018 (VkBl. 2021 S. 134)".

bb)
Nummer II.1 wird wie folgt geändert:

aaa)
Nach den Angaben zu Regel 14 Absatz 7 wird folgender Wortlaut zu Regel 17 Absatz 1 und Regel 36 Absatz 1 eingefügt:

„Zu Regel 17 Absatz 1 und Regel 36 Absatz 1:

 
Richtlinie für die Verwendung elektronischer Tagebücher von MARPOL (Entschließung MEPC.312(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 707)

Zu Regel 19 Absatz 5:

Überarbeitete Interimsrichtlinie für die Genehmigung von Ersatz-Methoden für Konstruktion und Bau von Öltankschiffen gemäß Anlage I Regel 19 Absatz 5 zu MARPOL 73/78 (Entschließung MEPC.110(49), korrigiert durch MEPC 49/22/Add.2/Corr.1) Angenommen am 18. Juli 2003 (VkBl. 2005 S. 113; 2006 S. 480)".

bbb)
Dem Wortlaut zu Regel 37 Buchstabe b werden folgende Wörter angefügt:

„Allgemeine Grundsätze für Schiffsmeldesysteme und Schiffsmeldeerfordernisse einschließlich Richtlinien für die Meldung von Ereignissen mit gefährlichen Gütern, Schadstoffen und/ oder Meeresschadstoffen (Entschließung A.851(20)) Angenommen am 27. November 1997 (VkBl. 1998 S. 892, Anlagenband B 8119)

-
geändert durch Entschließung MEPC.138(53) angenommen am 22. Juli 2005 (VkBl. 2006 S. 821)".

ccc)
Dem Wortlaut zu Regel 37 wird folgender Wortlaut zu Regel 39 Absatz 3 sowie zur Regel 47 Absatz 3 angefügt:

„Zu Regel 39 Absatz 3:

 
Richtlinien von 2018 für die Anwendung der Anforderungen der Anlage I von MARPOL auf schwimmende Produktions-, Lager- und Verladeeinrichtungen (FPSOs) und schwimmende Lagereinheiten (FSUs) (Entschließung MEPC.311(73)) Angenommen am 26. Oktober 2018 (VkBl. 2021 S. 175)

Zu Regel 47 Absatz 3:

Teil II-B des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

cc)
Nummer II.2 wird wie folgt geändert:

aaa)
Nach dem Wortlaut zu Regel 11 Absatz 2 wird folgender Wortlaut zu Regel 15 Absatz 1 eingefügt:

„-
Zu Regel 15 Absatz 1:

Richtlinien für die Verwendung elektronischer Tagebücher von MARPOL (Entschließung MEPC.312(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 707)".

bbb)
Dem Wortlaut zu Regel 17 wird folgender Wortlaut zu Regel 22 Absatz 3 angefügt:

„-
Zu Regel 22 Absatz 3:

Teil II-B des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

dd)
In Nummer II.3 werden nach den Wörtern „Zu Regel 9:" folgende Wörter eingefügt:

„Empfehlung zu internationalen Ausflussnormen und Richtlinien für die Prüfung von Abwasser-Aufbereitungsanlagen (Entschließung MEPC.2(VI)) Angenommen am 3. Dezember 1976 (VkBl. 2021 S. 149)".

ee)
Die Nummer III.4 wird wie folgt geändert:

aaa)
Dem Wortlaut zur Regel 10 werden folgende Wörter angefügt:

„Richtlinien für die Verwendung elektronischer Tagebücher von MARPOL (Entschließung MEPC.312(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 707)".

bbb)
Folgender Wortlaut zu Regel 14 Absatz 3 wird angefügt:

„-
Zu Regel 14 Absatz 3:

Teil II-B des Internationalen Codes für Schiffe, die in Polargewässern verkehren (Polar Code) (Entschließung MEPC.264(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2015 S. 843, Sonderband C 8146)".

ff)
Nummer II.5 wird wie folgt geändert:

aaa)
Dem Wortlaut zu Regel 5 Absatz 4 wird nach der Angabe „(VkBl. 2018 S. 520)" folgender Wortlaut angefügt:

„-
Änderung von 2018 (Entschließung MEPC.309(73), korrigiert durch MEPC 73/19/Add.1/ Corr.1) Angenommen am 26. Oktober 2018 (VkBl. 2020 S. 690) Musterbeispiel für eine Übereinstimmungsbestätigung Übereinstimmungsbestätigung - Teil II des SEEMP (MEPC.1/Rundschreiben 876) Vom 16. April 2018 (VkBl. 2019 S. 633)".

bbb)
Nach dem Wortlaut zu Regel 5 Absatz 4 wird folgender Wortlaut zu Regel 12 Absatz 6, Regel 13 Absatz 5.3 und Regel 14 Absatz 6 eingefügt:

„Zu Regel 12 Absatz 6, Regel 13 Absatz 5.3 und Regel 14 Absatz 6:

 
Richtlinien für die Verwendung elektronischer Tagebücher von MARPOL (Entschließung MEPC.312(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 707)".

ccc)
Nach dem Wortlaut zu Regel 16 Absatz 6.1 und Anhang IV wird folgender Wortlaut zu Regel 18 Absatz 2 eingefügt:

„Zu Regel 18 Absatz 2:

 
Abschnitt 5 in Verbindung mit Anhang 1 der Richtlinien von 2019 für die konsequente und einheitliche Umsetzung des Schwefelgrenzwertes von 0,50 % nach Anlage VI von MARPOL (Entschließung MEPC.320(74), korrigiert durch MEPC 74/18/Add.1/Corr.1) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2021 S. 424)".

ddd)
In dem Wortlaut zu Regel 20 Absatz 2 wird nach der Angabe „(VkBl. 2018 S. 792)" folgender Wortlaut eingefügt:

„Richtlinien von 2018 über die Methode zur Berechnung des erreichten Energieeffizienz-Kennwerts (EEDI) für Schiffsneubauten (Entschließung MEPC.308(73), korrigiert durch MEPC 73/19/Add.1/Corr.1) Angenommen am 26. Oktober 2018 (VkBl. 2020 S. 663; 2021 S. 186)

-
Änderungen der Richtlinien von 2018 über die Methode zur Berechnung des erreichten Energieeffizienz-Kennwerts (EEDI) für Schiffsneubauten (Entschließung MEPC.308(73) und (MEPC.322(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 692)

Vorläufige Richtlinie für die Berechnung des Koeffizienten für die Abnahme der Schiffsgeschwindigkeit bei repräsentativen Seebedingungen fw zur versuchsweisen Anwendung (MEPC.1/Rundschreiben 796) Vom 12. Oktober 2012 (VkBl. 2021 S. 114)

Anleitung von 2013 zur Behandlung innovativer Energieeffizienztechnologien bei der Berechnung und Überprüfung des erreichten EEDI (MEPC.1/Rundschreiben 815) Vom 17. Juni 2013 (VkBl. 2021 S. 125)".

eee)
Der Wortlaut zu Regel 21 wird wie folgt gefasst:

„Zu Regel 21:

 
a)
Richtlinien über die Berechnung von Referenzlinien zur Verwendung in Verbindung mit dem Energieeffizienz-Kennwert (EEDI) (Entschließung MEPC.215(63), korrigiert durch MEPC 63/23/Add.1/ Corr.1) Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2013 S. 325; 2020 S. 853)

b)
Richtlinien von 2013 für die Berechnung von Referenzlinien zur Verwendung in Verbindung mit dem Energieeffizienz-Kennwert (EEDI) (Entschließung MEPC.231(65)) Angenommen am 17. Mai 2013 (VkBl. 2018 S. 889)

c)
Richtlinien von 2013 für die Berechnung von Referenzlinien zur Verwendung in Verbindung mit dem Energieeffizienz-Kennwert (EEDI) von für Kreuzfahrten eingesetzten Fahrgastschiffen mit nicht-konventionellen Antriebssystemen (Entschließung MEPC.233(65)) Angenommen am 17. Mai 2013 (VkBl. 2015 S. 182)".

fff)
Der Wortlaut zu Regel 22 wird wie folgt gefasst:

„Zu Regel 22:

 
Richtlinien von 2016 für die Erstellung eines Schiffsenergieeffizienz-Managementplans (SEEMP) (Entschließung MEPC.282(70), korrigiert durch MEPC 70/18/Add.1/Corr.1) Angenommen am 28. Oktober 2016 (VkBl. 2018 S. 896)".

gg)
Nummer II.6 wird wie folgt gefasst:

„II.6 Zur technischen NOx-Vorschrift:

 
Zu Kapitel 2 Nummer 2.2.5:

Richtlinien von 2011 über zusätzliche Aspekte der Technischen NOx-Vorschrift 2008 in Bezug auf besondere Anforderungen an Schiffsdieselmotoren mit Systemen zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) (Entschließung MEPC.198(62)) Angenommen am 15. Juli 2011 (VkBl. 2012 S. 1009)

-
Änderung von 2015 (MEPC.260(68)) Angenommen am 15. Mai 2015 (VkBl. 2018 S. 236)

Richtlinien von 2017 über zusätzliche Aspekte der Technischen NOx-Vorschrift 2008 in Bezug auf besondere Anforderungen an Schiffsdieselmotoren mit Systemen zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) (Entschließung MEPC.291(71)) Angenommen am 7. Juli 2017 (VkBl. 2019 S. 681)

-
Änderung von 2019 (Entschließung MEPC.313(74), korrigiert durch MEPC 74/18/ Add.1/Corr.2) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 482, 484, 605)

Zu Kapitel 6 Nummer 6.2.2.7: Richtlinien für die Verwendung elektronischer Tagebücher von MARPOL (Entschließung MEPC.312(74)) Angenommen am 17. Mai 2019 (VkBl. 2020 S. 707)".

b)
In Unterabschnitt VI wird Nummer VI.2 wie folgt geändert:

aa)
Nach den Wörtern „Zur Anlage:" wird folgender Wortlaut zu Regel A-4.1.4 eingefügt:

„Zu Regel A-4.1.4:

 
Richtlinien von 2017 für die Risikobewertung nach Regel A-4 des Ballastwasser-Übereinkommens (G7) (Entschließung MEPC.289(71)) Angenommen am 7. Juli 2017 (VkBl. 2019 S. 425)".

bb)
In dem Wortlaut zu Regel B-1 wird die Angabe „(VkBl. 2010 S. 180)" durch die Angabe „(VkBl. 2010 S. 188)" ersetzt.

cc)
In dem Wortlaut zu Regel D-3.1 wird die Angabe „MEPC.125(53)" durch die Wörter „MEPC.125(53), korrigiert durch MEPC 53/24/ Add.1/Corr.1" und die Angabe „(VkBl. 2005 S. 767)" durch die Angabe „(VkBl. 2021 S. 152)" ersetzt.

dd)
Nach dem Wortlaut zu Regel D-3.1 wird folgender Wortlaut zu Regel D-3.2 und Regel D-4 angefügt:

„Zu Regel D-3.2:

 
Verfahren für die Zulassung von Ballastwasser-Behandlungssystemen, die aktive Substanzen verwenden (G9) (Entschließung MEPC.126(53), korrigiert durch MEPC 53/24/Add.1/Corr.1) Angenommen am 22. Juli 2005 (VkBl. 2021 S. 166)

Verfahren für die Zulassung von Ballastwasser-Behandlungssystemen, die aktive Substanzen verwenden (G9) (Entschließung MEPC.169(57)) Angenommen am 4. April 2008 (VkBl. 2012 S. 616)

Zu Regel D-4:

Richtlinien für die Zulassung und Beaufsichtigung von Prototypen von Ballastwasser-Aufbereitungstechnologieprogrammen (G10) (Entschließung MEPC.140(54)) Angenommen am 24. März 2006 (VkBl. 2011 S. 555)".

3.
Abschnitt D wird wie folgt geändert:

a)
In Nummer 6 wird die Angabe „und 2a" durch die Angabe „, 2a und 2b" und die Wörter „geändert durch Artikel 1 der Richtlinie 2012/35/EU (ABl. L 343 vom 14.12.2012, S. 78)" durch die Wörter „zuletzt geändert durch Artikel 1 der Richtlinie 2019/1159/EU (ABl. L 188 vom 12.7.2019, S. 94)" ersetzt.

b)
Der Nummer 10 werden nach der Angabe „(ABl. L 257 vom 28.8.2014, S. 146; L 146 vom 11.6.2018, S. 8)" die Wörter „, geändert durch die delegierte Richtlinie 2021/1206/EU vom 30.4.2021 (ABl. L 261 vom 22.7.2021, S. 45)," angefügt.

c)
In Nummer 12 werden die Wörter „Artikel 1 der Richtlinie (EU) 2017/2018 (ABl. L 315 vom 30.11.2017, S. 40)" durch die Wörter „Artikel 1 der Delegierten Verordnung (EU) 2020/411 vom 19. November 2019 (ABl. L 83 vom 19.3.2020, S. 1)" ersetzt.

d)
Nummer 16 wird wie folgt gefasst:

„16.
Artikel 4 Absatz 3 sowie Artikel 13 Absatz 1 und 2 in Verbindung mit Anhang 2 und 3 sowie mit den Artikeln 1, 2 und 3 Absatz 1 der Richtlinie (EU) 2019/883 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. April 2019 über Hafenauffangeinrichtungen für die Entladung von Abfällen von Schiffen, zur Änderung der Richtlinie 2010/65/EU und zur Aufhebung der Richtlinie 2000/59/EG (ABl. L 151 vom 7.6.2019, S. 116)".

e)
In Nummer 18 werden die Wörter „geändert durch Artikel 2 der Richtlinie (EU) 2017/2109 (ABl. L 315 vom 30.11.2017, S. 52)" durch die Wörter „zuletzt geändert durch Artikel 21 der Richtlinie (EU) 2019/883 (ABl. L 151 vom 7.6.2019, S. 116)" ersetzt.

4.
Abschnitt E wird wie folgt geändert:

a)
Nummer 29 wird aufgehoben.

b)
In Nummer 42 werden die Wörter „Richtlinien von 2017 für die Risikobewertung nach Regel A-4 des Ballastwasser-Übereinkommens (G7) (MEPC.289(71)) Angenommen am 7. Juli 2017 (VkBl. 2019 S. 425)" gestrichen.


Artikel 2 Änderung der Anlage zum Seeaufgabengesetz


Artikel 2 ändert mWv. 27. Oktober 2021 SeeAufgG Anlage

Die Anlage zum Seeaufgabengesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juni 2016 (BGBl. I S. 1489), das zuletzt durch Artikel 35 des Gesetzes vom 27. Juli 2021 (BGBl. I S. 3146) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
In Nummer 2 werden die Wörter „MEPC.246(66), MEPC.247(66), MEPC.248(66) und MEPC.251(66) vom 4. April 2014 (BGBl. 2018 II S. 737)" durch die Wörter „MEPC.314(74), MEPC.315(74) und MEPC.316(74) vom 17. Mai 2019 (BGBl. 2021 II S. 90)" ersetzt.

2.
Der Nummer 3 werden folgende Wörter angefügt:

„, zuletzt geändert durch die Entschließungen MEPC.296(72), MEPC.297(72) und MEPC.299(72) vom 13. April 2018 (BGBl. 2020 II S. 401)."


Artikel 3 Änderung der Anlaufbedingungsverordnung


Artikel 3 ändert mWv. 27. Oktober 2021 AnlBV § 1, Anlage

Die Anlaufbedingungsverordnung vom 18. Februar 2004 (BGBl. I S. 300), die zuletzt durch Artikel 3 der Verordnung vom 28. Juni 2016 (BGBl. I S. 1504) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 1 Absatz 3 wird wie folgt geändert:

a)
In Nummer 3 werden die Wörter „mit Ausnahme der Nummer 4 der Anlage," gestrichen.

b)
In Nummer 4 wird das Komma am Ende durch einen Punkt ersetzt.

c)
Nummer 5 wird aufgehoben.

2.
In der Anlage zu § 1 Absatz 1 wird Nummer 4 aufgehoben.


Artikel 4 Inkrafttreten



Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 26. Oktober 2021.


Schlussformel



Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Andreas Scheuer