Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Anhang 1 - Ausführungsverordnung zum Chemiewaffenübereinkommen (CWÜV)

V. v. 20.11.1996 BGBl. I S. 1794; zuletzt geändert durch Artikel 1 V. v. 06.07.2020 BGBl. I S. 1603
Geltung ab 27.11.1996, abweichend siehe § 15; FNA: 188-59-1 Durchführung völkerrechtlicher und zwischenstaatlicher Vereinbarungen
2 frühere Fassungen | wird in 3 Vorschriften zitiert

Anhang 1 Chemikalienlisten*)**)



Liste 1


Registriernummer nach
Chemical Abstracts Service
(CAS-Nummer)
A. Toxische Chemikalien:  
1. O-Alkyl(<= C10 einschließlich Cycloalkyl)-alkyl-(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phos-
phonofluoride, z. B.
 
Sarin: O-Isopropylmethylphosphonofluorid (107-44-8)
Soman: O-Pinakolylmethylphosphonofluorid (96-64-0)
2. O-Alkyl(<= C10 einschließlich Cycloalkyl)-N,N-dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-
phosphoramidocyanide, z. B.
 
Tabun: O-Ethyl-N,N-dimethylphosphoramidocyanid (77-81-6)
3. O-Alkyl(H oder <= C10 einschließlich Cycloalkyl)-S-2-dialkyl(Me, Et, n-Pr oder
i-Pr)-aminoethylalkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphonothiolate sowie entspre-
chende alkylierte und protonierte Salze, z. B.
 
VX: O-Ethyl-S-2-diisopropylaminoethylmethyl-phosphonothiolat (50782-69-9)
4. Schwefelloste: 
2-Chlorethylchlormethylsulfid(2625-76-5)
Senfgas: Bis-(2-chlorethyl)-sulfid (505-60-2)
Bis-(2-chlorethylthio)-methan(63869-13-6)
Sesqui-Yperit (Q): 1,2-Bis-(2-chlorethylthio)-ethan (3563-36-8)
Bis-1,3-(2-chlorethylthio)-n-propan(63905-10-2)
Bis-1,4-(2-chlorethylthio)-n-butan(142868-93-7)
Bis-1,5-(2-chlorethylthio)-n-pentan(142868-94-8)
Bis-(2-chlorethylthiomethyl)-ether(63918-90-1)
O-Lost: Bis-(2-chlorethylthioethyl)-ether (63918-89-8)
5. Lewisite: 
Lewisit 1: 2-Chlorvinyldichlorarsin (541-25-3)
Lewisit 2: Bis-(2-chlorvinyl)-chlorarsin (40334-69-8)
Lewisit 3: Tris-(2-chlorvinyl)-arsin (40334-70-1)
6. Stickstoffloste 
HN1: Bis-(2-chlorethyl)-ethylamin (538-07-8)
HN2: Bis-(2-chlorethyl)-methylamin (51-75-2)
HN3: Tris-(2-chlorethyl)-amin (555-77-1)
7.Saxitoxin(35523-89-8)
8.Ricin(9009-86-3)
13. P-Alkyl (H oder ≤ C10 einschließlich Cycloalkyl)-N-(1-(dialkyl(≤ C10 einschließlich
Cycloalkyl)amino))alkyliden(H oder ≤ C10 einschließlich Cycloalkyl)phosphonamidofluoride
sowie entsprechende alkylierte und protonierte Salze,
 
z. B. P-n-Decyl-N-(1-(di-n-decylamino)-n-decyliden)phosphonamidofluorid (2387495-99-8)
P-Methyl-N-(1-(diethylamino)ethyliden)phosphonamidofluorid(2387496-12-8)
14. O-Alkyl (H oder ≤ C10 einschließlich Cycloalkyl)-N-(1-(dialkyl(≤ C10 einschließlich
Cycloalkyl)amino))alkyliden(H oder ≤ C10 einschließlich Cycloalkyl)phosphoramidofluoride
sowie entsprechende alkylierte und protonierte Salze,
 
z. B. O-n-Decyl-N-(1-(di-n-decylamino)-n-decyliden)phosphoramidofluorid (2387496-00-4)
O-Methyl-N-(1-(diethylamino)ethyliden)phosphoramidofluorid(2387496-04-8)
O-Ethyl-N-(1-(diethylamino)ethyliden)phosphoramidofluorid(2387496-06-0)
15. P-Methyl-N-(bis(diethylamino)methyliden)phosphonamidofluorid (2387496-14-0)
16. Carbamate (quaternäre und bisquaternäre Dimethylcarbamoyloxypyridine)  
Quaternäre Dimethylcarbamoyloxypyridine:
1-[N,N-Dialkyl(≤ C10)-N-(x-(hydroxy, cyano, acetoxy)alkyl(≤ C10)) ammonio]-
10-[N-(3-dimethylcarbamoyloxy-α-picolinyl)-N,N-dialkyl(≤ C10) ammonio]
n-decan-dibromide (x = 1-8)
 
z. B. 1-[N,N-Dimethyl-N-(2-hydroxy)ethylammonio]
10-[N-(3-dimethylcarbamoyloxy-α-picolinyl)-N,N-dimethylammonio]
n-decan-dibromid
(77104-62-2)
Bisquaternäre Dimethylcarbamoyloxypyridine:
1,x-Bis[N-(3-dimethylcarbamoyloxy-α-picolinyl)-N,N-dialkyl(≤ C10) ammonio]
n-alkan-(2,(x-1)-dion)-dibromide (x = 2-12)
 
z. B. 1,10-Bis[N-(3-dimethylcarbamoyloxy-α-picolinyl)-N-ethyl-N-methylammonio]
n-decan-2,9-dion-dibromid
(77104-00-8)

**) Die in den Nummern 13, 14, 15 und 16 aufgeführten Chemikalien wurden durch zwei Entscheidungen der 24. Konferenz der Vertragsstaaten der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen vom 27. November 2019 (C-24/DEC.4 und C-24/DEC.5) unter gleicher Nummerierung in den Anhang 1, Teil B, Liste 1, Abschnitt A des Chemiewaffenübereinkommens aufgenommen.

B. Ausgangsstoffe:  
9. Alkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphonsäuredifluoride, z. B.  
DF: Methylphosphonsäuredifluorid (676-99-3)
10. O-Alkyl(H oder <= C10 einschließlich Cycloalkyl)-O-2-Dialkyl(Me, Et, n-Pr oder
i-Pr)-aminoethyl-alkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphonite und entsprechende
alkylierte und protonierte Salze, z.B.
 
QL: O-Ethyl-O-2-diisopropylaminoethyl-methylphosphonit (57856-11-8)
11.Chlor-Sarin:O-Isopropylmethylphosphonochlorid(1445-76-7)
12.Chlor-Soman:O-Pinakolylmethylphosphonochlorid(7040-57-5)


Liste 2


A. Toxische Chemikalien: Registriernummer nach
Chemical Abstracts Service
(CAS-Nummer)
1.Amiton: 0,0-Diethyl-S-[2-(diethylamino)-ethyl]-phosphorthiolat und entspre-
chende alkylierte und protonierte Salze
(78-53-5)
2.PFIB: 1,1,3,3,3-Pentafluor-2-(trifluormethyl)-1-propen (382-21-8)
3.BZ: 3-Chinuclidinylbenzilat (6581-06-2)
B. Ausgangsstoffe:  
4. Chemikalien, mit Ausnahme der in Liste 1 genannten, die ein Phosphoratom
enthalten, an das eine Methyl-, Ethyl- oder Propyl-(Normal- oder Iso-)Gruppe
gebunden ist, jedoch keine weiteren Kohlenstoffatome, z. B.
 
Methylphosphonsäuredichlorid(676-97-1)
Dimethylmethylphosphonat(756-79-6)
Ausnahme: 
Fonofos: O-Ethyl-S-phenyl-ethyldithiophosphonat (944-22-9)
5.N,N-Dialkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphoramid-dihalogenide  
6.Dialkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-N,N-dialkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphor-
amidate
 
7.Arsentrichlorid(7784-34-1)
8.2,2-Diphenyl-2-hydroxyessigsäure(76-93-7)
9.Chinuclidin-3-ol(1619-34-7)
10.N,N-Dialkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethyl-2-chloride und entsprechen-
de protonierte Salze
 
11. N,N-Dialkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethan-2-ol und entsprechende pro-
tonierte Salze
 
Ausnahmen: 
N,N-Dimethylaminoethanol und entsprechende protonierte Salze (108-01-0)
N,N-Diethylaminoethanol und entsprechende protonierte Salze (100-37-8)
12.N,N-Dialkyl(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethan-2-thiol und entsprechende
protonierte Salze
 
13.Thiodiglykol: Bis-(2-hydroxyethyl)-sulfid (111-48-8)
14.Pinakolylalkohol: 3,3-Dimethylbutan-2-ol (464-07-3)


Liste 3


A. Toxische Chemikalien: Registriernummer nach
Chemical Abstracts Service
(CAS-Nummer)
1.Phosgen: Carbonyldichlorid (75-44-5)
2.Chlorcyan(506-77-4)
3.Cyanwasserstoff(74-90-8)
4.Chlorpikrin: Trichlornitromethan (76-06-2)
B. Ausgangsstoffe:  
5.Phosphoroxidchlorid(10025-87-3)
6.Phosphortrichlorid(7719-12-2)
7.Phosphorpentachlorid(10026-13-8)
8.Trimethylphosphit(121-45-9)
9.Triethylphosphit(122-52-1)
10.Dimethylphosphit(868-85-9)
11.Diethylphosphit(762-04-9)
12.Schwefelmonochlorid(10025-67-9)
13.Schwefeldichlorid(10545-99-0)
14.Thionylchlorid(7719-09-7)
15.Ethyldiethanolamin(139-87-7)
16.Methyldiethanolamin(105-59-9)
17.Triethanolamin(102-71-6)


---
*)
Jeder Hinweis auf Gruppen dialkylierter Chemikalien, denen - in Klammern - eine Aufzählung von Alkylgruppen folgt, bedeutet, daß alle Verbindungen, die sich durch sämtliche möglichen Kombinationen der in Klammern genannten Alkylgruppen ergeben, als in die entsprechende Liste eingetragen gelten, sofern sie nicht ausdrücklich ausgenommen sind.





 

Frühere Fassungen von Anhang 1 CWÜV

Die nachfolgende Aufstellung zeigt alle Änderungen dieser Vorschrift. Über die Links aktuell und vorher können Sie jeweils alte Fassung (a.F.) und neue Fassung (n.F.) vergleichen. Beim Änderungsgesetz finden Sie dessen Volltext sowie die Begründung des Gesetzgebers.

vergleichen mitmWv (verkündet)neue Fassung durch
aktuell vorher 14.07.2020Artikel 1 Vierte Verordnung zur Änderung der Ausführungsverordnung zum Chemiewaffenübereinkommen (4. ÄndCWÜV)
vom 06.07.2020 BGBl. I S. 1603

Bitte beachten Sie, dass rückwirkende Änderungen - soweit vorhanden - nach dem Verkündungsdatum des Änderungstitels (Datum in Klammern) und nicht nach dem Datum des Inkrafttretens in diese Liste einsortiert sind.



 

Zitierungen von Anhang 1 CWÜV

Sie sehen die Vorschriften, die auf Anhang 1 CWÜV verweisen. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in CWÜV selbst, Ermächtigungsgrundlagen, anderen geltenden Titeln, Änderungsvorschriften und in aufgehobenen Titeln.
 
interne Verweise

§ 1 CWÜV Verbote für Chemikalien der Liste 1
... ist verboten, 1. Chemikalien der in Anhang 1 zu dieser Verordnung aufgeführten Liste 1 a) aus einem Nichtvertragsstaat ...
§ 1a CWÜV Verbote für Chemikalien der Liste 2
... ist verboten, Chemikalien der in Anhang 1 zu dieser Verordnung aufgeführten Liste 2 1. aus einem Nichtvertragsstaat ...
§ 2 CWÜV Genehmigungsvorbehalte
... oder c) sie ein-, aus- oder durchführt, 3. Chemikalien der in Anhang 1 zu dieser Verordnung aufgeführten Liste 3 in einen Nichtvertragsstaat ausführt,  ...
Anhang 1 CWÜV Chemikalienlisten*)**) (vom 14.07.2020)
... Chemiewaffen vom 27. November 2019 (C-24/DEC.4 und C-24/DEC.5) unter gleicher Nummerierung in den Anhang 1 , Teil B, Liste 1, Abschnitt A des Chemiewaffenübereinkommens aufgenommen.  ...
 
Zitate in Änderungsvorschriften

Vierte Verordnung zur Änderung der Ausführungsverordnung zum Chemiewaffenübereinkommen (4. ÄndCWÜV)
V. v. 06.07.2020 BGBl. I S. 1603
Artikel 1 4. ÄndCWÜV
...  Anhang 1 der Ausführungsverordnung zum Chemiewaffenübereinkommen vom 20. November 1996 (BGBl. I S. 1794), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 5. Juli ... geändert worden ist, wird wie folgt geändert: 1. Der Überschrift des Anhangs 1 wird die Angabe „**)" angefügt. 2. Der Liste 1 Abschnitt A Toxische ... Chemiewaffen vom 27. November 2019 (C-24/DEC.4 und C-24/DEC.5) unter gleicher Nummerierung in den Anhang 1 , Teil B, Liste 1, Abschnitt A des Chemiewaffenübereinkommens ...