Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 
Achtung: Dieser Titel wurde aufgehoben und galt bis inkl. 12.06.2007
>>> zur aktuellen Fassung/Nachfolgeregelung

Verordnung über die Bestimmung der zur Aufnahme von Verklarungen berechtigten Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland (VerklVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 14.05.1974 BGBl. I S. 1189; aufgehoben durch § 2 V. v. 28.05.2007 BGBl. I S. 1005
Geltung ab 01.06.1974; FNA: 4101-6 Nebenvorschriften zum Handelsgesetzbuch
1 frühere Fassung | wird in 4 Vorschriften zitiert

Eingangsformel



Auf Grund des § 522 des Handelsgesetzbuchs vom 10. Mai 1897 in der Fassung des Artikels 1 Nr. 12 des Gesetzes zur Änderung des Handelsgesetzbuchs und anderer Gesetze (Seerechtsänderungsgesetz) vom 21. Juni 1972 (Bundesgesetzbl. I S. 966) wird verordnet:


§ 1



Die Verklarung wird außerhalb des Geltungsbereichs des Grundgesetzes durch die nachstehend aufgeführten, nach § 9 Nr. 2 des Seemannsgesetzes vom 26. Juli 1957 (Bundesgesetzbl. II S. 713) vom Bundesminister des Auswärtigen zu Seemannsämtern bestimmten diplomatischen und berufskonsularischen Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen:

Die Botschaften der Bundesrepublik Deutschland in

Addis Abeba Algier Athen Bangkok Beirut Bogota Brüssel Buenos Aires Bukarest Caracas Colombo Dacca Daressalam Dublin Helsinki Jakarta Kairo Khartum Kinshasa Kopenhagen Lagos Lima Lissabon London Manila Mexiko-Stadt Monrovia Montevideo Moskau Oslo Paris Pretoria Quito Rabat Rangun Rom Santiago de Chile Seoul Singapur Stockholm Teheran Tel Aviv Tokyo Tripolis Tunis Washington Wellington

Die Generalkonsulate der Bundesrepublik Deutschland in

Amsterdam Antwerpen Barcelona Bombay Boston Chicago Genua Göteborg Hongkong Houston Istanbul Kalkutta Kapstadt Karatschi Leningrad Los Angeles Madras Mailand Marseille Melbourne Montreal New York Osaka/Kobe Porto Alegre Rio de Janeiro Sao Paulo Sydney Toronto Zagreb


§ 2



Diese Verordnung gilt nach § 14 des Dritten Überleitungsgesetzes vom 4. Januar 1952 (Bundesgesetzblatt I S. 1) in Verbindung mit Artikel 7 des Seerechtsänderungsgesetzes auch im Land Berlin.


§ 3



Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Anzeige