Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 
Achtung: Dieser Titel wurde aufgehoben und galt bis inkl. 30.09.2006

Verordnung über den Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße Schwinge auf die Stadt Stade (WaStrSchwingeÜbgV k.a.Abk.)

V. v. 03.11.1994 BGBl. I S. 3377; aufgehoben durch Artikel 49 G. v. 19.09.2006 BGBl. I S. 2146
Geltung ab 19.11.1994; FNA: 940-9-17 Verwaltung der Bundeswasserstraßen
1 frühere Fassung | wird in 1 Vorschrift zitiert

Eingangsformel



Auf Grund des § 2 Abs. 1 des Bundeswasserstraßengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. August 1990 (BGBl. I S. 1818) verordnet das Bundesministerium für Verkehr im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen:


§ 1



Die Teilstrecke der Bundeswasserstraße Schwinge von der Fußgängerbrücke unterhalb der Güldensternbastion bis zur Nordkante der Salztorschleuse in Stade geht auf die Stadt Stade über.


§ 2



(Änderungsvorschrift)


§ 3



Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft.