Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Artikel 1 - Siebenundzwanzigste Verordnung zur Änderung der Futtermittelverordnung (27. FuttMVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 22.02.2006 BGBl. I S. 454 (Nr. 10); Geltung ab 07.03.2006
1 Änderung | wird in 2 Vorschriften zitiert

Artikel 1 Änderung der Futtermittelverordnung


Artikel 1 ändert mWv. 7. März 2006 FuttMV § 36b (neu), Anlage 5a

Die Futtermittelverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (BGBl. I S. 522), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 22. Dezember 2005 (BGBl. I S. 3707, 2006 I S. 329), wird wie folgt geändert:

1.
Nach § 36a wird folgender § 36b eingefügt:

„§ 36b Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 60 Abs. 4 Nr. 2 Buchstabe a des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches handelt, wer gegen die Verordnung (EG) Nr. 1831/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. September 2003 über Zusatzstoffe zur Verwendung in der Tierernährung (ABl. EU Nr. L 268 S. 29, 2004 Nr. L 192 S. 34), geändert durch die Verordnung (EG) Nr. 378/2005 der Kommission vom 4. März 2005 (ABl. EU Nr. L 59 S. 8) verstößt, indem er vorsätzlich oder fahrlässig

1.
entgegen Artikel 3 Abs. 1 einen Futtermittel-Zusatzstoff in Verkehr bringt, verarbeitet oder verwendet,

2.
entgegen Artikel 10 Abs. 3 in Verbindung mit Artikel 16 Abs. 1 und 3 einen Futtermittel-Zusatzstoff, der in das Register nach Artikel 10 Abs. 1 Buchstabe b Satz 2 eingetragen ist, in Verkehr bringt oder

3.
entgegen Artikel 16 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 4 eine Vormischung von Zusatzstoffen in Verkehr bringt.

(2) Ordnungswidrig im Sinne des § 60 Abs. 4 Nr. 2 Buchstabe a des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches handelt, wer gegen die Verordnung (EG) Nr. 183/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Januar 2005 mit Vorschriften für die Futtermittelhygiene (ABl. EU Nr. L 35 S. 1) verstößt, indem er vorsätzlich oder fahrlässig

1.
entgegen Artikel 5

a)
Abs. 1 die Bestimmungen des Anhangs 1 Teil A Abschnitt II Nr. 1 Satz 2 auf Verlangen der zuständigen Behörde,

b)
Abs. 2 die Bestimmungen des Anhangs II Abschnitt Einrichtungen und Ausrüstungen Nr. 7 Satz 1, Abschnitt Herstellung Nr. 2 oder 5 Satz 2, Abschnitt Qualitätskontrolle Nr. 4 Satz 1, Abschnitt Lagerung und Beförderung Nr. 1 Halbsatz 1 oder Nr. 3 oder Abschnitt Dokumentation Nr. 1 oder

c)
Abs. 5 die Bestimmungen des Anhangs III Abschnitt Vorschriften für Stall- und Fütterungseinrichtungen Satz 3 oder Abschnitt Fütterung Nr. 1 Satz 1 oder Nr. 2 Satz 3 nicht erfüllt,

2.
entgegen Artikel 5 Abs. 6 sich ein Futtermittel beschafft oder ein Futtermittel verwendet,

3.
entgegen Artikel 11 eine Tätigkeit ohne Registrierung oder Zulassung ausübt oder

4.
entgegen Artikel 23 Abs. 1 nicht sicherstellt, dass Futtermittel aus Drittländern nur unter den dort genannten Bedingungen eingeführt werden.

(3) Ordnungswidrig im Sinne des § 60 Abs. 4 Nr. 2 Buchstabe b des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen Artikel 16 Abs. 5, auch in Verbindung mit Artikel 10 Abs. 3, der Verordnung (EG) Nr. 1831/2003 einen Futtermittel-Zusatzstoff oder eine Vormischung in Verkehr bringt."

2.
Die Anlage 5a wird wie folgt geändert:

a)
In Teil A Spalte 1 Abschnitt I wird in Nummer 3.4.3 das Wort „Glattkohle" durch das Wort „Blattkohle" ersetzt.

b)
Teil B wird wie folgt geändert:

aa)
Die Position „Azoxystrobin" wird wie folgt gefasst:

12345
„Azoxystrobin f 131860-33-8 Methyl-(E)-2-(2-[6-(2-cyanophe-
noxy)-pyrimidin-4-yloxy}phenyI}-
3-methoxy-acrylat
.
Hopfen20
Blattkohle, Stangensellerie und
Reis
5
Brombeeren, Himbeeren, Salate
und Kräuter
3
Trauben, Erdbeeren (ohne
Wildfrüchte), Bananen,
Frühlingszwiebeln und Solanaceen
2
Zitrusfrüchte, Cucurbitaceen
mit genießbarer Schale,
Gemüsebohnen (mit Hülsen) und
Artischocken
1
Cucurbitaceen mit ungenießbarer
Schale, Blumenkohle,
Gemüseerbsen (mit Hülsen),
Rapssamen und Sojabohnen
0,5
Knollensellerie, Kopfkohle, Gerste,
Hafer, Roggen, Triticale und Weizen
0,3
Mangos, Papayas, Karotten,
Meerrettich, Pastinaken,
Petersilienwurzel, Rettich und
Radieschen, Schwarzwurzeln,
Kohlrabi, Chicorée, Gemüse-
bohnen (ohne Hülsen) und
Gemüseerbsen (ohne Hülsen)
0,2
Schalenfrüchte, Porree, Hülsen-
früchte und Tee
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel, aus-
genommen Gewürze, sowie
Futtermittel aus Landtieren und Eier
0,05
Milch0,01".


 
 
bb)
Die Position „Bifenthrin" wird wie folgt gefasst:

12345
„Bifenthrin f 82657-04-3 [1a,3a(Z)]-(±)-(2-Methyl[1,1'-
biphenyl]-3yeethyl-3-(2-chlor-
3,3,3-trifluor-1-propenyI)-2,2-
dimethylcyclopropancarboxylat
Hopfen10
Tee5
Salate2
Kopfkohle1
Erdbeeren (ohne Wildfrüchte),
Gemüsebohnen (mit Hülsen),
Gerste, Hafer, Johannisbeeren,
Triticale und Weizen
0,5
Kernobst, Brombeeren und
Himbeeren
0,3
Steinobst, Trauben, Solanaceen
und Blumenkohle
0,2
Zitrusfrüchte, Bananen, Cucur-
bitaceen mit genießbarer Schale,
Gemüseerbsen (mit Hülsen) und
Ölsaaten sowie Fett von Rindern 1
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel, aus-
genommen Gewürze, und sonstige
Futtermittel aus Landtieren 1)
0,05
Eier 3) und Milch 2) 0,01".


 
 
cc)
Nach der Position „Bromopropylat" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Bromoxynild 3,5-Dibrom-4-hydroxy-benzonitril Schlachtnebenerzeugnisse0,2
Hopfen, Mais, Ölsaaten und Tee 0,1
12345
Bromoxynil und seine Ester,
berechnet als Bromoxynil
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze, übrige
Futtermittel aus Landtieren
0,05
Milch0,01".


 
 
dd)
Die Position „Chlorpropham" wird wie folgt gefasst:

123
45
„Chlorpropham d 101-21-3 lsopropyl-3-chlorcarbanilat Kartoffeln10
Hopfen, Ölsaaten und Tee 0,1
Chlorpropham und 3-Chloranilin,
berechnet als Chlorpropham
Früchte, Gemüse und
Hülsenfrüchte
0,05
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,02
Chlorpropham und 4'-Hydroxy-
chlorpropham-O-sulfonsäure,
berechnet als Chlorpropham
Niere und Milch 0,2
übrige Futtermittel aus Landtieren 0,05".


 
 
ee)
Die Position „Cyromazin" wird wie folgt gefasst:

12345
„Cyromazin' 66215-27-8 N-Cyclopropyl-1,3,5-triazin-2,4,6-
triamin
Salate und frische Kräuter 15
Gemüsebohnen (mit Hülsen),
Gemüseerbsen (mit Hülsen) und
Zuchtpilze
5
Artischocken und Stangensellerie 2
Karotten, Solanaceen, Cucur-
bitaceen mit genießbarer Schale
und Kartoffeln
1
Melonen und Wassermelonen 0,3
Eier0,2
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze, und
Futtermittel aus Landtieren,
ausgenommen Schafe
0,05
Milch0,02".


 
 
ff)
Nach der Position „Dicofol" wird folgende Position eingefügt:

123 45
„Dimethen-
amid-R d
163515-14-8S-2-Chlor-N-(2,4-dime-
thyl-3-thienyl)-N-(2-
methoxy-1-methylethyl)-
acetamid
Summe
aller
Isomere
Hopfen, Ölsaaten und Tee 0,02
Dimethenamid87674-68-8R,S-2-Chlor-N-(2,4-
dimethyl-3-thienyl)-N-
(2-methoxy-1-methyl-
ethyl)-acetamid
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,01".


 
 
gg)
Die Position „Ethofumesat" wird wie folgt gefasst:

12345
„Ethofumesat e 26225-79-6 2-Ethoxy-2,3-dihydro-3,3-dime-
thyl-benzofuran-5-yl-methansulfo-
nat
Kräuter1
Gewürze0,5
Summe von Ethofumesat und dem
Metaboliten 2,3-dihydro-3,3-
dimethyl-2-oxo-benzofuran-5yl-
methansulfonat, berechnet als
Ethofumesat
Hopfen, Rote Rüben, Ölsaaten,
Tee und Futtermittel tierischen
Ursprungs
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel 0,05".


 
 
hh)
Nach der Position „Fenvalerat, Esfenvalerat" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Flazasulfuron d 104040-78-0 1-(4,6-Dimethoxypyrimidin-2-yI)-
3-(3-trifluormethyl-2-pyridylsulfo-
nyl)harnstoff
Getreide, Hopfen, Oliven, Ölsaaten,
Tee, Trauben und Zitrusfrüchte
0,02
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,01".


 
 
ii)
Nach der Position „Flucythrinat" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Flufenacetc 142459-58-3 N-((4-Fluorphenyl)-N-isopropyl-2-
(5-trifluormethyl-[1,3,4]thiadiazol-
2-yloxy)acetamid
Summe aller Verbindungen, die
die N-Fluorphenyl-N-isopropyl-
gruppe enthalten, berechnet als
Flufenacet
Kartoffeln0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05".


 
 
jj)
Nach der Position „Fluroxypyr" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Flurtamond 096525-23-4 5-Methylamino-2-phenyl-4-(a,a,a-
trifluor-m-tolyl)furan-3(2 H)-on
Hopfen, Ölsaaten und Tee 0.05
0,02".
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze


 
 
kk)
Nach der Position „Formothion" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Fosthiazat c 098886-44-3 (RS)-S-sec-Butyl-O-ethyl-2-oxo-
1,3-thiazolidin-3-ylphosphono-
thioat
Bananen, Hopfen, Ölsaaten
und Tee
0,05
0,02”.
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze


 
 
ll)
Die Position „Glyphosat" wird wie folgt gefasst:

12345
„Glyphosat d 1071-83-6 N-Phosphonomethylglycin wild wachsende Pilze 50
Gerste, Hafer, Sojabohnen,
Sonnenblumenkerne und Sorghum
20
Baumwollsamen, Erbsen,
Leinsamen, Raps, Roggen,
Senfkörner, Triticale und Weizen
10
Bohnen, Tee und Rinderniere 2
Mais und Oliven (Ölextraktion) 1
0,5
Orangen, Kartoffeln, Trauben
und Schweineniere
Rinderleber0,2
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze und
übrige sonstige Früchte, und
Geflügelniere
0,1
übrige sonstige Früchte und übrige
Futtermittel aus Landtieren
0,05
Milch und Eier 0.01".


 
 
mm)
Nach der Position „Imazamox" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Iodosulfuron-
methyl-Natrium c
144550-36-7 4-Jod-2-[3-(4-methoxy-6-methyl-
1,3,5-triazin-2-yl)ureidosulfonyl]
benzoesäure methylester-
Natriumsalz
Hopfen und Tee 0,05
lodosulfuron-methyl, einschließ-
lich der Salze, berechnet als lodo-
sulfuron-methyl
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,02".


 
 
nn)
Nach der Position „Iodosulfuron-methyl-Natrium" wird folgende Position eingefügt:

12 345
„Ioxynil d 1689-83-4 4-Hydroxy-3,5-dijod-benzonitril Karotten, Pastinaken, Zwiebeln
und Schlachtnebenerzeugnisse
0,2
0,1
Hopfen, Ölsaaten und Tee
loxynil und seine Ester, ausge-
drückt als loxynil
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze, und
übrige Futtermittel aus Landtieren
0,05
Milch0,01".


 
 
oo)
Die Position „Iprodion" wird wie folgt gefasst:

12345
„Iprodion c 36734-19-7 3-(3,5-Dichlorphenyl)-N-isopropyl-
2,4-dioxoimidazolin-1-carboxa-
mid
Erdbeeren (ohne Wildfrüchte) 15
Kräuter, Salate, Strauchbeeren-
obst (ohne Wildfrüchte), andere
Kleinfrüchte und Beeren (ohne
Wildfrüchte) und Trauben
10
Chinakohl, Gemüsebohnen (mit
Hülsen), Kernobst, Kiwis, Kopf-
kohl, Solanaceen und Zitronen
5
Frühlingszwiebeln, Reis und
Steinobst
3
Cucurbitaceen mit genießbarer
Schale und Gemüseerbsen
(mit Hülsen)
2
Cucurbitaceen mit ungenießbarer
Schale und Mandarinen
1
0,5
Gerste, Hafer, Weizen, Rosenkohl,
Leinsamen, Sonnenblumenkerne
und Raps
0,3
Gemüseerbsen (ohne Hülsen),
Karotten, Knollensellerie,
Pastinaken, Radieschen und
Rettich
0,2
Chicorée, Haselnüsse, Hülsen-
früchte, Knoblauch, Rhabarber,
Schalotten und Zwiebeln
Blumenkohle, Hopfen, Meerrettich
und Tee
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,02
Summe aus den Verbindungen
lprodion, Procymidon und Vinclo-
zolin sowie allen Metaboliten, die
die 3,5-Dichloranilingruppe enthal-
ten. berechnet als 3,5-Dichloranilin
Futtermittel tierischen Ursprungs 0,05".


 
 
pp)
Die Position „Kresoxim-methyl" wird wie folgt gefasst:

12345
„Kresoxim-
methyl f
143390-89-0 Methyl-[(E)-2-methoxyimino-2-[2-
(o-tolyloxymethyl)phenyl]acetat]
Porree 5
1
Erdbeeren (ohne Wildfrüchte),
Johannisbeeren, Paprika,
Stachelbeeren und Trauben
Auberginen und Tomaten 0,5
Cucurbitaceen mit ungenießbarer
Schale, Kernobst und Oliven
0,2
Hopfen, Ölsaaten, Schalenfrüchte
und Tee
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05
Eier0,02
12345
Metabolit 490M1: 2-methoxyimino
-2-2[o-tolyloxy-methyl(phenyl]
essigsäure
Futtermittel aus Niere von
Landtieren
0,05
Futtermittel aus Fett, Fleisch und
Leber von Landtieren
0,02
Metabolit 490M9: 2[2-(4-Hydroxy-
2-methylphenoxy-methyl)phenyl]-
2-methoxy-iminoessigsäure
Milch0,02".


 
 
qq)
Die Position „Lambda-Cyhalothrin" wird wie folgt gefasst:

12345
„Lambda-Cyha-
lothrin e
91465-08-6 1a-(S),3a-(cis)]-(+-)-Cyano-(3-phe-
noxyphenyl)-methyl-3-(2-chlor-
3,3,3-trifluor-1-propenyl)-2,2-
dimethylcyclopropancarboxylat
Hopfen10
Blattkohle, Kräuter, Salate und Tee 1
Auberginen, Erdbeeren (ohne Wild-
früchte), Spinat oder Spinatarten
und wild wachsende Pilze
0,5
0,3
Porree und Stangensellerie
Aprikosen, Gemüsebohnen (mit
Hülsen), Gemüseerbsen, Kopfkohl,
Limonen, Mandarinen, Pfirsiche,
Trauben, Wildfrüchte und Zitronen
0,2
Blumenkohle, Cucurbitaceen mit
genießbarer Schale, Johannes-
beeren, Kernobst, Knollensellerie,
Orangen, Pampelmusen, Paprika,
Grapefruit, Rettich und Radies-
chen, Stachelbeeren, übriges
Steinobst und Tomaten
0,1
0,05
Cucurbitaceen mit ungenießbarer
Schale, Frühlingszwiebeln,
Zuckermais, Schalenfrüchte und
Rosenkohl
0,02
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
Lambda-Cyhalothrin einschließ-
lich anderer verwandter lsomeren-
gemische (Summe der lsomeren)
Futtermittel aus Landtieren1),
ausgenommen Futtermittel aus
Geflügel
0.5
Milch2)0,05
Futtermittel aus Geflügel 1) und
Eier3)
0,02".


 
 
rr)
Nach der Position „Mecarbam" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Mepanipyrim d 110235-47-7 N-(4-Methyl-6-prop-1-ynylpyrimi-
din-2-yl)anilin
Trauben 3
2
Erdbeeren (ohne Wildfrüchte)
1
Mepanipyrim und sein Metabolit
2-anilino-4-(2-hydroxy-propyl)-6-
methylpyrimidin, berechnet als
Mepanipyrim
Tomaten
Hopfen, Ölsaaten und Tee 0,02
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,01".


 
 
ss)
Nach der Position „Mepanipyrim" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Mesotrione c 104206-82-8 2-(4-Mesyl-2-nitrobenzoyl)cyclo-
hexan-1,3-dion
Summe von Mesotrione und
MNBA (4-Methyl-sulfonyl-2-Nitro-
benzoesäure) berechnet als Meso-
trione
Hopfen und Tee 0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05".


 
 
tt)
Die Position „Metalaxyl, Metalaxyl-M" wird wie folgt gefasst:

123 4 5
"Metalaxyl f 57837-19-1 Methyl-N-(2-methoxya-
cetyl)-N-(2,6-
xylealaninat
Sum-
me
aller
Iso-
mere
Hopfen10
Tafeltrauben und Salat 2
Kernobst, Keltertrauben, Kopfkohl,
Endivien und Kräuter
Zitrusfrüchte, Erdbeeren (ohne
Wildfrüchte), Knoblauch, Zwiebeln,
Schalotten, Paprika und Gurken
1
0,5
Metalaxyl-M 70630-17-0
(R)-2-[(2,6-Dimethyl-
phenyl)-methoxyacetyl-
amino]propionsäure-
methylester
Chicorée0,3
Frühlingszwiebeln, Tomaten,
Melonen, Wassermelonen,
Grünkohl und Porree
0,2
Blumenkohle, Karotten, Meer-
rettich, Pastinaken, Rettich und
Radieschen, Ölsaaten und Tee
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05
Metalaxyl57837-19-1Methyl-N-(2-methoxyacetyl)-N-
(2,6-xylyl)-alaninat
Futtermittel tierischen Ursprungs 0,05".


 
 
uu)
Die Position „Methomyl, Thiodicarb" wird wie folgt gefasst:

123 45
„Methomyl e 16752-77-5 S-Methyl-N-(methylcar-
bamoyloxy)-thioaceta-
mid
Sum-
me,
be-
rech-
net als
Metho-
myl
Hopfen10
Salat, Spinat oder Spinatarten und
Kräuter
2
Zitronen, Limonen, Mandarinen
und Keltertrauben
1
Auberginen, Pampelmusen,
Orangen, Grapefruit, Pflaumen,
Rettich und Radieschen und
Tomaten
0,5
Brokkoli, Kernobst, Aprikosen,
Pfirsiche und Paprika
0,2
Thiodicarb 59669-26-0 3,7,9,13-Tetramethyl-
5,11-dioxa-2,8,14-trit-
hia-4,7,9,12-tetra-
azapentadeca-3,12-
dien-6,10-dion
Baumwollsamen, Erdnüsse,
Kirschen, Sojabohnen und Tee
0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05
Futtermittel tierischen Ursprungs 0,02".


 
 
vv)
Nach der Position „Mevinphos" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Molinat c 002212-67-1 S-Ethyl-perhydroazepinthiolcar-
bonat
Hopfen und Tee 0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05".


 
 
ww)
Nach der Position „Picolinafen" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Picoxystrobin c 117428-22-5 Methyl-(E)-2-{2-[6-
(trifluormethyl)pyridin-2-yloxyme-
thyl]phenyl}-3-methoxyacrylate
Gerste und Hafer 0,2
0,1
Hopfen und Tee
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze,
Futtermittel aus Landtieren und
Eier
0,05
0,02".
Milch


 
 
xx)
Die Position „Propiconazol" wird wie folgt gefasst:

12345
„Propiconazol c 60207-90-1 1-[2-(2,4-Dichlorphenyl)-4-propyl-
1,3-dioxolan-2-yl-methyI]-1H-
1,2,4-triazol
Aprikosen, Erdnüsse, Gerste,
Hafer und Pfirsiche
0,2
0.1
Bananen, Hopfen, Porree, Leber
von Wiederkäuern, sonstige
Ölsaaten und Tee
0,05
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,01".
übrige Futtermittel aus Landtieren,
Milch und Eier


 
 
yy)
Nach der Position „Propoxur" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Propoxycarba-
zone d
145026-81-9 2-(4,5-Dihydro-4-methyl-5-oxo-3-
propoxy-1H-1,2,4-triazol-1-yl)
carboxamidosulfonyl-benzoe-
säure-methylester
Hopfen und Tee 0,05
Propoxycarbazone, seine Salze
und 2-Hydroxypropoxy-Propoxy-
carbazone, berechnet als
Propoxycarbazone
übrige pflanzliche Futtermittel.
ausgenommen Gewürze
0,02".


 
 
zz)
Die Position „Pymetrozin" wird wie folgt gefasst:

12345
„Pymetrozin e 123312-89-0 (E)-6-methyl-4-[(pyridin-3-ylme-
thylen)amino]-4,5-dihydro-2H-
[1,2,4]-triazin-3-on
Hopfen5
Kräuter. Paprika und Salate 1
Auberginen, Cucurbitaceen mit
genießbarer Schale und Tomaten
0,5
Zitrusfrüchte0,3
Cucurbitaceen mit ungenießbarer
Schale
0,2
Grünkohl und Tee 0,1
Aprikosen, Baumwollsamen,
Kopfkohl und Pfirsiche
0,05
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,02
Futtermittel tierischen Ursprungs 0,01".


 
 
 
zza)
Nach der Position „Pymetrozin" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Pyraclostrobin d 175013-18-0 Methyl N-(2-{[1-(4-chlorphenyl)-
1H-pyrazol-3-ygoxymethyl}phe-
nyl) N-methoxy carbamat
Keltertrauben und Salate 2
1
Pistazien und Zitrusfrüchte
Erdbeeren (ohne Wildfrüchte) 0,5
Gerste, Hafer und Hülsenfrüchte 0,3
Kirschen, Knoblauch, Schalotten
und Zwiebeln
0,2
Roggen, Triticale und Weizen 0,1
Hopfen, Mangos, Papaya, Tee,
Futtermittel aus Landtieren und
Eier
0,05
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,02
Milch0,01".


 
 
 
zzb)
Nach der Position „Quinalphos" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Quinoxyfend 124495-18-7 5,7-Dichloro-4-(p-
fluorophenoxy)chinolin
Trauben, andere Kleinfrüchte und
Beeren (ohne Wildfrüchte)
1
Hopfen0,5
12345
Erdbeeren (ohne Wildfrüchte) und
Kirschen
0,3
Gerste, Hafer und Futtermittel aus
Landtieren
0,2
Cucurbitaceen mit ungenießbarer
Schale, Ölsaaten, Tee und Milch
0,05
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze, und Eier
0,02".


 
 
 
zzc)
Nach der Position „Resmethrin" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Silthiofam c 175217-20-6 N-Allyl-4,5-dimethyl-2-(trimethyl-
silyl)thiophene-3-carboxamide
Hopfen und Tee 0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05".


 
 
 
zzd)
Die Position „Thiabendazol" wird wie folgt gefasst:

12345
„Thiabendazol e 148-79-8 2-(4-Thiazolyl)-benzimidazol Avocados, Kassava, gelagerte
Kartoffeln, Süßkartoffeln und
Yamswurzel
15
Papaya und Zuchtpilze 10
Äpfel, Bananen, Birnen, Brokkoli,
Mangos und Zitrusfrüchte
5
Hopfen, Schalenfrüchte und Tee 0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,05
Summe aus Thiabendazol und 5-
Hydroxy-thiabendazol
Eier und Futtermittel aus Land-
tieren, ausgenommen Futtermittel
aus Rindern, Schafen und Ziegen
0,1".


 
 
 
zze)
Nach der Position „Triforin" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Trimethylsulfo-
nium-Kation d
- Trimethylsulfonium-Kation, das
sich bei der Verwendung von
Glyphosat bildet
wild wachsende Pilze 20
Gerste, Hafer und Sojabohnen 10
Roggen, Triticale und Weizen 5
Oliven (Ölextraktion) 1
Orangen und Rinderleber 0,5
Rinderniere und Rindfleisch 0,2
Geflügelniere und Milch 0,1
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze, und
übrige Futtermittel aus Landtieren
0,05
Eier0,01".


 
 
 
zzf)
Nach der Position „Vinclozolin" wird folgende Position eingefügt:

12345
„Zoxamide d 156052-68-5 3,5-Dichlor-N-(3-chlor-1-ethyl-1-
methyl-2-oxopropyl)-p-toluamid
Trauben5
Tomaten0,5
Hopfen, Ölsaaten und Tee 0,05
übrige pflanzliche Futtermittel,
ausgenommen Gewürze
0,02".


 
 
 
zzg)
Die Fußnoten werden wie folgt ergänzt:

„c)
Diese Position ist bis zum 23. Februar 2007 in der am 6. März 2006 geltenden Fassung anzuwenden; Futtermittel für Heimtiere in Fertigpackungen. die der ab dem 24. Februar 2007 anzuwendenden Fassung nicht entsprechen. und die bis zum 23. Februar 2007 erstmals in den Verkehr gebracht worden sind, dürfen weiter in den Verkehr gebracht werden. War die Position in der am 6. März 2006 geltenden Fassung der Verordnung nicht enthalten, ist sie ab dem 24. Februar 2007 anzuwenden.

d)
Diese Position ist bis zum 20. April 2007 in der am 6. März 2006 geltenden Fassung anzuwenden; Futtermittel für Heimtiere in Fertigpackungen, die der ab dem 21. April 2007 anzuwendenden Fassung nicht entsprechen, und die bis zum 20. April 2007 erstmals in den Verkehr gebracht worden sind, dürfen weiter in den Verkehr gebracht werden. War die Position in der am 6. März 2006 geltenden Fassung der Verordnung nicht enthalten, ist sie ab dem 21. April 2007 anzuwenden.

e)
Diese Position ist bis zum 26. April 2006 in der am 6. März 2006 geltenden Fassung anzuwenden; Futtermittel für Heimtiere in Fertigpackungen. die der ab dem 27. April 2006 anzuwendenden Fassung nicht entsprechen, und die bis zum 26. April 2006 erstmals in den Verkehr gebracht worden sind, dürfen weiter in den Verkehr gebracht werden.

f)
Diese Position ist bis zum 9. Mai 2006 in der am 6. März 2006 geltenden Fassung anzuwenden; Futtermittel für Heimtiere in Fertigpackungen. die der ab dem 10. Mai 2006 anzuwendenden Fassung nicht entsprechen, und die bis zum 9. Mai 2006 erstmals in den Verkehr gebracht worden sind, dürfen weiter in den Verkehr gebracht werden."