Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Neunzehnte Verordnung zur Änderung der Zweiten Durchführungsverordnung zur Verordnung zur Prüfung von Luftfahrtgerät (Lufttüchtigkeitsforderungen für Luftfahrtgerät) (19. LuftGerPVDV2ÄndV k.a.Abk.)

V. v. 24.06.2016 BAnz AT 01.07.2016 V1; Geltung ab 02.07.2016
1 Änderung | wird in 1 Vorschrift zitiert

Eingangsformel



Auf Grund des § 32 Absatz 4 Nummer 1 und Absatz 3 Satz 3 des Luftverkehrsgesetzes, die zuletzt durch Artikel 567 Nummer 2 Buchstabe b der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden sind, in Verbindung mit § 15 Satz 1 der Verordnung zur Prüfung von Luftfahrtgerät vom 15. Februar 2013 (BGBl. I S. 293) verordnet das Luftfahrt-Bundesamt:


Artikel 1


Artikel 1 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 2. Juli 2016 2. DV LuftGerPV § 1

§ 1 der Zweiten Durchführungsverordnung zur Verordnung zur Prüfung von Luftfahrtgerät (Lufttüchtigkeitsforderungen für Luftfahrtgerät) vom 3. Februar 2000 (BAnz. S. 4897), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 12. Dezember 2014 (BAnz AT 23.12.2014 V2) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
Satz 1 Nummer 7 Buchstabe d wird wie folgt gefasst:

„d)
Sprungfallschirme die „European Technical Standard Order - Personnel Parachute Assemblies" (ETSO-C23d) in der Fassung vom 24. Oktober 2003,".

2.
Folgender Satz wird angefügt:

„Die „Certification Specifications for Standard Changes and Standard Repairs" (CS-STAN) in der Fassung vom 8. Juli 2015 (issue 1)* sind anzuwenden für Methoden, Techniken und Verfahren zur Identifizierung und Durchführung von Standardänderungen und Standardreparaturen von Flugzeugen bis zu 5.700 Kilogramm maximaler Abflugmasse, von Drehflüglern bis 3.175 Kilogramm maximaler Abflugmasse sowie von den in Artikel 1 Absatz 2 Buchstabe i und j der Verordnung (EU) Nr. 748/2012 der Kommission vom 3. August 2012 zur Festlegung der Durchführungsbestimmungen für die Erteilung von Lufttüchtigkeits- und Umweltzeugnissen für Luftfahrzeuge und zugehörige Produkte, Bau- und Ausrüstungsteile sowie für die Zulassung von Entwicklungs- und Herstellungsbetrieben (ABl. L 224 vom 21.8.2012, S. 1) genannten Segelflugzeugen, Motorseglern, Ballonen und Luftschiffen."

3.
Der Fußnote wird folgender Satz angefügt:

„Die „European Technical Standard Order - Personnel Parachute Assemblies" (ETSO-C23d) (http://www.easa.europa.eu/system/files/dfu/CS-ETSO.pdf) und die „Certification Specifications for Standard Changes and Standard Repairs" (CS-STAN) (http://www.easa.europa.eu/system/files/dfu/Annex%20IV%20to%20EDD%202015-016-R.pdf) sind auf den Internetseiten der European Aviation Safety Agency (EASA) veröffentlicht."


Artikel 2



Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 1. Juli 2016.


Schlussformel



Der Präsident des Luftfahrt-Bundesamtes

Mendel