Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Bekanntmachung der Neufassung des Justizbeitreibungsgesetzes (JBeitrGNB k.a.Abk.)

B. v. 27.06.2017 BGBl. I S. 1926 (Nr. 41); Geltung ab 01.07.2017
1 Änderung | wird in 1 Vorschrift zitiert

Bekanntmachung


Bekanntmachung ändert mWv. 1. Juli 2017 JBeitrG § 1, § 2, § 6

Auf Grund des Artikels 20 des Gesetzes vom 21. November 2016 (BGBl. I S. 2591) wird nachstehend der Wortlaut der Justizbeitreibungsordnung unter der neuen Überschrift in der vom 1. Juli 2017 an geltenden Fassung bekannt gemacht. Die Neufassung berücksichtigt:

1.
die im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 365-1, veröffentlichte bereinigte Fassung des Gesetzes,

2.
den am 1. Oktober 1968 in Kraft getretenen Artikel 43 des Gesetzes vom 24. Mai 1968 (BGBl. I S. 503),

3.
den am 1. Juli 1970 in Kraft getretenen Artikel 2 § 13 des Gesetzes vom 27. Juni 1970 (BGBl. I S. 911),

4.
den am 1. Mai 1972 in Kraft getretenen Artikel 1 des Gesetzes vom 20. April 1972 (BGBl. I S. 617),

5.
den am 1. Januar 1975 in Kraft getretenen Artikel 119 des Gesetzes vom 2. März 1974 (BGBl. I S. 469),

6.
den am 15. September 1975 in Kraft getretenen Artikel 4 § 24 des Gesetzes vom 20. August 1975 (BGBl. I S. 2189),

7.
den am 1. Januar 1977 in Kraft getretenen Artikel 55 des Gesetzes vom 14. Dezember 1976 (BGBl. I S. 3341),

8.
den am 1. Juli 1979 in Kraft getretenen Artikel 3 Nummer 6 des Gesetzes vom 1. Februar 1979 (BGBl. I S. 127),

9.
den am 1. Januar 1981 in Kraft getretenen Artikel 4 Nummer 15 des Gesetzes vom 13. Juni 1980 (BGBl. I S. 677),

10.
den am 12. Juli 1986 in Kraft getretenen Artikel 5 Absatz 2 des Gesetzes vom 7. Juli 1986 (BGBl. I S. 977),

11.
den am 1. April 1991 in Kraft getretenen Artikel 7 Absatz 19 des Gesetzes vom 17. Dezember 1990 (BGBl. I S. 2847),

12.
den teils am 24. Juli 1994, teils am 1. Januar 1995 in Kraft getretenen Artikel 4 des Gesetzes vom 15. Juli 1994 (BGBl. I S. 1566),

13.
den am 1. Januar 1999 in Kraft getretenen Artikel 2 Absatz 6 des Gesetzes vom 17. Dezember 1997 (BGBl. I S. 3039),

14.
den am 1. Januar 1999 in Kraft getretenen Artikel 3 § 2 des Gesetzes vom 25. Juni 1998 (BGBl. I S. 1580),

15.
den am 1. Mai 2001 in Kraft getretenen Artikel 2 Absatz 6 des Gesetzes vom 19. April 2001 (BGBl. I S. 623),

16.
den am 1. Juli 2002 in Kraft getretenen Artikel 2 Absatz 23 des Gesetzes vom 25. Juni 2001 (BGBl. I S. 1206),

17.
den am 1. Dezember 2001 in Kraft getretenen Artikel 2 des Gesetzes vom 26. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2710),

18.
den am 1. Juli 2004 in Kraft getretenen Artikel 4 Absatz 32 des Gesetzes vom 5. Mai 2004 (BGBl. I S. 718),

19.
den am 1. Januar 2007 in Kraft getretenen Artikel 12 Absatz 7a des Gesetzes vom 10. November 2006 (BGBl. I S. 2553),

20.
den am 1. Januar 2007 in Kraft getretenen Artikel 4 Absatz 13 des Gesetzes vom 17. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3171),

21.
den am 1. September 2009 in Kraft getretenen Artikel 48 des Gesetzes vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586),

22.
den am 1. Januar 2013 in Kraft getretenen Artikel 4 Absatz 9 des Gesetzes vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2258),

23.
den am 8. September 2015 in Kraft getretenen Artikel 177 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474),

24.
den am 15. Oktober 2016 in Kraft getretenen Artikel 5 Absatz 1 des Gesetzes vom 11. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2222),

25.
den teils am 26. November 2016 in Kraft getretenen sowie teils am 1. Juli 2017, 1. Januar 2018 und 1. Januar 2022 in Kraft tretenden Artikel 14 des eingangs genannten Gesetzes,

26.
den am 1. Juli 2017 in Kraft tretenden Artikel 6 Absatz 23 des Gesetzes vom 13. April 2017 (BGBl. I S. 872).

(gesamter Text und frühere Fassungen siehe Justizbeitreibungsgesetz - JBeitrG)


Schlussformel



Der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz

Heiko Maas