Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Dritte Verordnung zur Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung im Rahmen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite (3. MPAVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 01.02.2021 BAnz AT 02.02.2021 V1; zuletzt geändert durch Artikel 10 Abs. 11 G. v. 29.03.2021 BGBl. I S. 370
Geltung ab 03.02.2021, abweichend siehe Artikel 3
2 Änderungen | wird in 2 Vorschriften zitiert

Eingangsformel



Auf Grund des § 5 Absatz 2 Satz 1 Nummer 4 Buchstabe f und Absatz 3 Satz 3 des Infektionsschutzgesetzes, dessen Absatz 2 Satz 1 Nummer 4 Buchstabe f durch Artikel 1 Nummer 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa Dreifachbuchstabe bbb des Gesetzes vom 19. Mai 2020 (BGBl. I S. 1018) geändert worden ist und dessen Absatz 3 Satz 3 durch Artikel 1 Nummer 3 Buchstabe b des Gesetzes vom 19. Mai 2020 (BGBl. I S. 1018) eingefügt worden ist, verordnet das Bundesministerium für Gesundheit im Benehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:


Artikel 1 Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung


Artikel 1 wird in 2 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 3. Februar 2021 MPAV § 3, Anlage 3

Die Medizinprodukte-Abgabeverordnung vom 25. Juli 2014 (BGBl. I S. 1227), die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 15. Januar 2021 (BAnz AT 19.01.2021 V1) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 3 Absatz 4a wird wie folgt geändert:

a)
Die Nummern 1 und 2 werden wie folgt gefasst:

„1.
Einrichtungen und Unternehmen nach § 23 Absatz 3 Satz 1 Nummer 11 des Infektionsschutzgesetzes,

2.
Einrichtungen nach § 36 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes sowie berufsbildende Schulen und Ausbildungseinrichtungen, Gemeinschaftseinrichtungen nach § 33 Nummer 2 des Infektionsschutzgesetzes und die in § 36 Absatz 1 Nummer 7 zweiter Halbsatz des Infektionsschutzgesetzes genannten Angebote in Einrichtungen zur Unterstützung im Alltag,"

b)
Nummer 4 wird wie folgt gefasst:

„4.
kritische Infrastrukturen

a)
nach § 2 Absatz 10 Satz 1 des BSI-Gesetzes,

b)
im Sektor Staat und Verwaltung sowie

c)
im Sektor Medien und Kultur."

2.
Der Anlage 3 (zu § 3 Absatz 4) wird folgender Spiegelstrich angefügt:

„-
In-vitro-Diagnostika für die Eigenanwendung, die für den direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 bestimmt sind".


Artikel 2 Weitere Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung


Artikel 2 wird in 2 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 0. Dezember 0000 MPAV offen

Die Medizinprodukte-Abgabeverordnung vom 25. Juli 2014 (BGBl. I S. 1227), die zuletzt durch Artikel 1 geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 3 Absatz 4a wird aufgehoben.

2.
In der Anlage 3 (zu § 3 Absatz 4) wird der zweite Spiegelstrich aufgehoben.


Artikel 3 Inkrafttreten


Artikel 3 hat 1 frühere Fassung und wird in 1 Vorschrift zitiert

(1) Artikel 1 tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.

(2) Artikel 2 tritt zu dem in § 5 Absatz 4 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes bestimmten Zeitpunkt in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 2. Februar 2021.




Schlussformel



Der Bundesminister für Gesundheit

Jens Spahn