Einundzwanzigste Verordnung zur Änderung der Rückstands-Höchstmengenverordnung (21. RHmVÄndV k.a.Abk.)

V. v. 10.04.2008 BGBl. I S. 722 (Nr. 15); Geltung ab 18.04.2008
1 Änderung | wird in 1 Vorschrift zitiert
Eingangsformel
Artikel 1
Artikel 2

Eingangsformel



Es verordnen auf Grund

-
des § 9 Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe a in Verbindung mit § 70 Abs. 5 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. April 2006 (BGBl. I S. 945) das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie,

-
des § 13 Abs. 5 in Verbindung mit § 70 Abs. 5 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. April 2006 (BGBl. I S. 945) das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie:

---

*)
Diese Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinien:

-
2007/55/EG der Kommission vom 17. September 2007 zur Änderung bestimmter Anhänge der Richtlinien 76/895/EWG, 86/362/EWG, 86/363/EWG und 90/642/EWG des Rates bezüglich der Rückstandshöchstgehalte für Azinphos-methyl (ABl. EU Nr. L 243 S. 41),

-
2007/57/EG der Kommission vom 17. September 2007 zur Änderung bestimmter Anhänge der Richtlinien 76/895/EWG, 86/362/EWG, 86/363/EWG und 90/642/EWG des Rates bezüglich der Rückstandshöchstgehalte für Dithiocarbamate (ABl. EU Nr. L 243 S. 61),

-
2007/62/EG der Kommission vom 4. Oktober 2007 zur Änderung bestimmter Anhänge der Richtlinien 86/362/EWG und 90/642/EWG des Rates bezüglich der dort festgesetzten Rückstandshöchstgehalte für Bifenazat, Pethoxamid, Pyrimethanil und Rimsulfuron (ABl. EU Nr. L 260 S. 4) und

-
2007/73/EG der Kommission vom 13.12.2007 zur Änderung bestimmter Anhänge der Richtlinien 86/362/EWG und 90/642/EWG des Rates bezüglich der dort festgesetzten Rückstandshöchstgehalte für Acetamiprid, Atrazin, Deltamethrin, Imazalil, Indoxacarb, Pendimethalin, Pymetrozin, Pyraclostrobin, Thiacloprid und Trifloxystrobin (ABl. EU Nr. L 329 S. 40).

Inhaltsverzeichnis | Ausdrucken/PDF | nach oben

Artikel 1


Artikel 1 ändert mWv. 18. April 2008 RhmV Anlage 1, Anlage 2

Die Rückstands-Höchstmengenverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. Oktober 1999 (BGBl. I S. 2082, 2002 I S. 1004), zuletzt geändert durch die Verordnung vom 24. Januar 2008 (BGBl. I S. 90), wird wie folgt geändert:

1.
Anlage 1 Liste A wird wie folgt geändert:

Nach der Position „Azinphos-ethyl" wird die folgende Position „Azinphos-methyl" eingefügt:

„Azinphos-
methyl
86-50-0O,O-Dimethyl-S-
(4-oxo-3H-1,2,3-
benzotriazin-3-yl)-
methyl-dithiophos=
phat
 0,01Eier, Fleisch, Fleischerzeug-
nisse, Milch, Erzeugnisse auf
Milchbasis”.


2.
Anlage 2 Liste A wird wie folgt geändert:

a)
Die Position „Acetamiprid" wird wie folgt gefasst:

„Acetamiprid 160430-64-8 (E)-N1-[(6-Chlor-
3-pyridyl)methyl]-
N2-cyano-N1-
methylacetamidin
5Endivie, Feldsalat, Petersilie,
Salat
1Kernobst, Zitrusfrüchte
0,3Cucurbitaceen mit genießbarer
Schale, Paprika
0,2Kirschen
0,1Aprikosen, Auberginen, Hopfen,
Pfirsiche, Tee, Tomaten
0,02Baumwollsaat, Pflaumen
0,01andere pflanzliche
Lebensmittel".


 
b)
Die Position „Azinphos-methyl" wird wie folgt gefasst:

„Azinphos-
methyl
86-50-0 O,O-Dimethyl-S-
(4-oxo-3H-1,2,3-
benzotriazin-3-yl)-
methyl-dithiophos=
phat
0,5Erdbeeren, Johannisbeeren,
Kernobst, Schalenfrüchte,
Stachelbeeren, Steinobst,
Strauchbeerenobst
0,2Baumwollsaat, Gurken
0,1Hopfen, Preiselbeeren, Tee,
teeähnliche Erzeugnisse
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel”.


 
c)
Nach der Position „Bifenox" wird die folgende Position „Bifenazat" eingefügt:

„Bifenazat 149877-41-8 Isopropyl 2-(4-me=
thoxybiphenyl-3-yl)
hydrazinoformat
2Erdbeeren, Paprika
0,5Auberginen, Tomaten
0,3Cucurbitaceen mit genießbarer
Schale
0,02Hopfen, Ölsaat, Tee
0,01andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
d)
Die Position „Dithiocarbamate" wird wie folgt gefasst:

„Dithiocarbamate insgesamt
berechnet als
Schwefel-
kohlenstoff
25Hopfen
10Erdbeeren
7Papayas
5Johannisbeeren, Kernobst,
frische Kräuter, Oliven, Paprika,
Salatarten, Trauben, Zitrus-
früchte
3Auberginen, Kopfkohl, Porree,
Tomaten
2Aprikosen, Bananen, Cucur-
bitaceen mit genießbarer Scha-
le, Gerste, Hafer, Kirschen,
Mangos, Pfirsiche, Pflaumen,
Rosenkohl
1Blumenkohle, Bohnen mit
Hülsen (frisch), Cucurbitaceen
mit ungenießbarer Schale,
Erbsen mit Hülsen (frisch),
Frühlingszwiebeln, Kohlrabi,
Roggen, Schalotten, Speise-
zwiebeln, Triticale, Weizen
0,5Blattkohle, Chicoreé, Okra,
Rapssamen, Rhabarber,
Rote Rüben, Spargel
0,3Brunnenkresse, Kartoffeln,
Knollensellerie
0,2Karotten, Meerrettich,
Pastinaken, Petersilienwurzel,
Schwarzwurzeln
0,1Bohnen ohne Hülsen (frisch),
Bohnen, Erbsen ohne Hülsen
(frisch), Erbsen, Knoblauch,
übrige Ölsaat, Tee, teeähnliche
Erzeugnisse, Walnüsse
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
e)
Die Position „Imazalil" wird wie folgt gefasst:

„Imazalil 35554-44-0 1-[2-(2,4-Dichlor=
phenyl)-2-(2-pro=
penyloxy)-ethyl]-
imidazol
5Zitrusfrüchte
3Kartoffeln
2Bananen, Kernobst, Melonen
0,5Tomaten
0,2Cucurbitaceen mit genießbarer
Schale
0,1Hopfen, Tee, teeähnliche
Erzeugnisse
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel”.


 
f)
Die Position „Indoxacarb" wird wie folgt gefasst:

„Indoxacarb
(Summe der
Isomeren)
144171-61-9 (R,S)-7-Chlor-3-
[methoxycarbonyl-
(4-trifluormethoxy-
phenyl)carbamoyl]-
2,5-dihydroindeno
[1,2-e] [1,3,4]
oxadiazin-4a(3H)-
carbonsäure=
methylester
3Kopfkohl
2Endivie, frische Kräuter, Salat,
Spinat, Trauben
1Feldsalat, Johannisbeeren,
Stachelbeeren
0,5Äpfel, Auberginen, Sojabohnen,
Tomaten
0,3Aprikosen, Blumenkohle, übri-
ges Kernobst, Paprika, Pfirsiche
0,2Bananen, Chinakohl, Cucur-
bitaceen mit genießbarer Scha-
le, Grünkohl, Radieschen, Retti-
che
0,1Artischocken, Cucurbitaceen
mit ungenießbarer Schale
0,05Hopfen, übrige Ölsaat,
Schalenfrüchte, Tee
0,02andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
g)
Die Position „Pendimethalin" wird wie folgt gefasst:

„Pendi=
methalin
40487-42-1 N-(1-Ethylpropyl)-
2,6-dinitro-3,4-
xylidin
0,2Hülsenfrüchte, Hülsengemüse
(frisch), Karotten, Meerrettich,
Pastinaken, Petersilienwurzel
0,1Hopfen, Knollensellerie, Ölsaat,
Stangensellerie, Tee
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
h)
Nach der Position „Perthan" wird die folgende Position „Pethoxamid" eingefügt:

„Pethoxamid 106700-29-2 2-Chlor-N-
(2-ethoxyethyl)-
N-(2-methyl-1-
phenylprop-1-enyl)
acetamid
0,02Hopfen, Tee, teeähnliche
Erzeugnisse
0,01andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
i)
Die Position „Propineb" wird wie folgt gefasst:

„Propineb 12071-83-9 Zink-[N,N'-propy=
len-1,2-bis(dithio=
carbamat)] (Polymer)
50Hopfen
2Gurken, Tomaten
1Melonen, Paprika, Trauben,
Wassermelonen
0,3Kernobst, Kirschen, Knollen-
sellerie, Oliven
0,2Kartoffeln
0,1Ölsaat, Tee
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
j)
Die Position „Pymetrozin" wird wie folgt geändert:

aa)
Bei der Höchstmenge 0,1 mg/kg wird das Wort „Johannisbeeren" gestrichen.

bb)
Bei der Höchstmenge 0,5 mg/kg werden nach dem Wort „Erdbeeren," die Wörter „Johannisbeeren, Stachelbeeren," eingefügt.

k)
Die Position „Pyraclostrobin" wird wie folgt gefasst:

„Pyraclo=
strobin
175013-18-0 Methyl-N-[2-[[1-
(4-chlorphenyl)py=
razol-3-yl]oxy]-o-
toluol]-N-methoxy=
carbamat
10Feldsalat, Hopfen
2Johannisbeeren, Keltertrauben,
frische Kräuter, übrige Salat-
arten
1Brombeeren, Himbeeren, Pista-
zien, Tafeltrauben, Zitrusfrüchte
0,5Erdbeeren, übrige Kleinfrüchte
und Beeren, Paprika, Porree
0,3Gerste, Hafer, Hülsenfrüchte,
Kernobst, Kirschen, Meerrettich,
Pastinaken
0,2Aprikosen, Auberginen, Kopf-
kohl, Knoblauch, Pfirsiche,
Rosenkohl, Schalotten,
Tomaten, Speisezwiebeln
0,1Blumenkohle, Karotten,
Petersilienwurzel, Pflaumen,
Roggen, Schwarzwurzeln,
Triticale, Weizen
0,05Mangos, Papayas, Tee,
teeähnliche Erzeugnisse
0,02andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
l)
Die Position „Pyrimethanil" wird wie folgt gefasst:

„Pyrimethanil 53122-28-0 2-Anilino-4,6-
dimethylpyrimidin
10Brombeeren, Himbeeren,
Pfirsiche, Salat, Zitrusfrüchte
5Erdbeeren, Kernobst,
Kleinfrüchte und Beeren,
Trauben
3Aprikosen, frische Kräuter,
Pflaumen
2Bohnen mit Hülsen (frisch),
Paprika
1Auberginen, Cucurbitaceen mit
genießbarer Schale, Karotten,
Porree, Tomaten
0,5Hülsenfrüchte
0,2Erbsen ohne Hülsen (frisch),
Mandeln, Pistazien
0,1Bananen, Hopfen, Ölsaat,
Speisezwiebeln, Tee
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
m)
Die Position „Rimsulfuron" wird wie folgt gefasst:

„Rimsulfuron 122931-48-0 N-((4,6-Dimethoxy=
pyrimidin-2-yl)-
aminocarbonyl)-3-
(ethylsulfonyl)-2-
pyrimidinsul=
fonamid
0,1Hopfen, Tee
0,05andere pflanzliche Lebens-
mittel”.


 
n)
Die Position „Thiacloprid" wird wie folgt geändert:

aa)
Bei der Höchstmenge 0,5 mg/kg wird nach dem Wort „Erdbeeren," das Wort „Papayas," eingefügt.

bb)
Bei der Höchstmenge 0,2 mg/kg wird nach dem Wort „Melonen," das Wort „Senfkörner," eingefügt.

o)
Die Position „Thiram" wird wie folgt gefasst:

„Thiram 137-26-8 Tetramethylthiuram=
disulfid
berechnet als
Thiram
10Erdbeeren
5Äpfel, Birnen
3Aprikosen, Keltertrauben,
Kirschen, Pfirsiche
2Endivie, Salat, Pflaumen
0,2Hopfen, Tee
0,1andere pflanzliche Lebens-
mittel".


 
p)
Die Position „Trifloxystrobin" wird wie folgt geändert:

aa)
Bei der Höchstmenge 0,5 mg/kg wird nach dem Wort „Kernobst," das Wort „Mangos," eingefügt.

bb)
Bei der Höchstmenge 0,3 mg/kg wird nach dem Wort „Melonen," das Wort „Paprika," eingefügt.

cc)
Die Höchstmenge 0,2 mg/kg wird wie folgt gefasst: „Cucurbitaceen mit genießbarer Schale, Kopfkohle, Pflaumen, Porree, Wassermelonen".

dd)
Bei der Höchstmenge 0,05 mg/kg werden nach dem Wort „Bananen," die Wörter „Blumenkohl, Broccoli," eingefügt.

q)
Die Position „Ziram" wird wie folgt gefasst:

„Ziram 137-30-4 Zink-(N,N-dimethyl-
dithiocarbamat)
5Kirschen
2Pflaumen
1Birnen
0,2Hopfen, Tee
0,1andere pflanzliche Lebens-
mittel".


Inhaltsverzeichnis | Ausdrucken/PDF | nach oben

Artikel 2



Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.






---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 17. April 2008.



Vorschriftensuche

Ihr Rechtsradar

Verpassen Sie keine gesetzlichen Änderungen

Sie werden über jede verkündete oder in Kraft tretende Änderung per Mail informiert, sofort, wöchentlich oder in dem Intervall, das Sie gewählt haben.

Auf Wunsch werden Sie zusätzlich im konfigurierten Abstand vor Inkrafttreten erinnert.

Stellen Sie Ihr Paket zu überwachender Vorschriften beliebig zusammen.

Weitere Vorteile:

Konsolidierte Vorschriften selbst bei Inkrafttreten "am Tage nach der Verkündung", Synopse zu jeder Änderungen, Begründungen des Gesetzgebers

Inhaltsverzeichnis | Ausdrucken/PDF | nach oben
Menü: Normalansicht | Start | Suchen | Sachgebiete | Aktuell | Verkündet | Web-Plugin | Über buzer.de | Qualität | Kontakt | Werbung | Datenschutz, Impressum
informiert bleiben: Änderungsalarm | Web-Widget | RSS-Feed