Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Erste Verordnung zum Erlass und zur Änderung lotsrechtlicher Vorschriften (1. SeeLRÄndV k.a.Abk.)

V. v. 25.02.2014 BGBl. I S. 234 (Nr. 10); Geltung ab 15.03.2014
3 Änderungen | wird in 2 Vorschriften zitiert

Eingangsformel



Auf Grund des § 4 Nummer 1, 3 und 4 und § 9 Absatz 3 Satz 1 des Seelotsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. September 1984 (BGBl. I S. 1213), von denen § 4 zuletzt durch Artikel 327 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2407) geändert und § 9 Absatz 3 durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. Juli 2008 (BGBl. I S. 1507) eingefügt worden ist, in Verbindung mit § 1 Absatz 2 des Zuständigkeitsanpassungsgesetzes vom 16. August 2002 (BGBl. I S. 3165) und dem Organisationserlass vom 17. Dezember 2013 (BGBl. I S. 4310) verordnet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:


Artikel 1 Verordnung über die Aus- und Fortbildung der Seelotsen


Artikel 1 ändert mWv. 15. März 2014 SeeLAuFV



Artikel 2 Änderung der NOK I Seelotsen-Grundausbildungs-Verordnung


Artikel 2 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 15. März 2014 NOKILotsGAusbV § 10



Artikel 3 Inkrafttreten, Außerkrafttreten


Artikel 3 ändert mWv. 15. März 2014 SeelotsAusbV

(1) Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.

(2) Gleichzeitig tritt die Seelotsenausbildungs- und Ausweisordnung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 9515-3, veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch Artikel 526 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2407) geändert worden ist, außer Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 14. März 2014.


Schlussformel



Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Dobrindt