Bundesrecht - tagaktuell dokumentiert - effizient recherchiert
Vorschriftensuche
 

Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln (Betäubungsmittelgesetz - BtMG)

neugefasst durch B. v. 01.03.1994 BGBl. I S. 358; zuletzt geändert durch Artikel 4 G. v. 18.07.2016 BGBl. I S. 1666
Geltung ab 01.08.1981; FNA: 2121-6-24 Apotheken- und Arzneimittelwesen, Gifte
27 frühere Fassungen | wird in 138 Vorschriften zitiert

Anlage I (nicht verkehrsfähige Betäubungsmittel) *)



INNandere nicht geschützte
oder Trivialnamen
chemische Namen
(IUPAC)
Acetorphin-{4,5α-Epoxy-7α-[(R)-2-hydroxy-
pentan-2-yl]-6-methoxy-17-methyl-
6,14-ethenomorphinan-3-yl}acetat
-Acetyldihydrocodein(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methyl-
morphinan-6α-yl)acetat
Acetylmethadol-(6-Dimethylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-yl)acetat
-Acetyl-α-methylfentanylN-Phenyl-N-[1-(1-phenylpropan-2-yl)-
4-piperidyl]acetamid
--4-Allyloxy-3,5-dimethoxyphenethylazan
Allylprodin-(3-Allyl-1-methyl-4-phenyl-4-piperidyl)
propionat
Alphacetylmethadol-[(3R,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-yl]acetat
Alphameprodin-[(3RS,4SR)-3-Ethyl-1-methyl-4-phenyl-4-
piperidyl]propionat
Alphamethadol-(3R,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-ol
Alphaprodin-[(3RS,4SR)-1,3-Dimethyl-4-phenyl-4-
piperidyl]propionat
-5-(2-Aminopropyl)indol
(5-IT)
1-(1H-Indol-5-yl)propan-2-amin

Anileridin-Ethyl[1-(4-aminophenethyl)-4-phenyl-
piperidin-4-carboxylat]
-BDB1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)butan-2-ylazan
Benzethidin-Ethyl{1-[2-(benzyloxy)ethyl]-4-phenyl-
piperidin-4-carboxylat}
BenzfetaminBenzphetamin(Benzyl)(methyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan
--1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-(pyrrolidin-1-yl)
propan-1-on
-BenzylfentanylN-(1-Benzyl-4-piperidyl)-N-phenyl-
propanamid
-Benzylmorphin3-Benzyloxy-4,5α-epoxy-17-methyl-
morphin-7-en-6α-ol

Betacetylmethadol-[(3S,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-yl]acetat
Betameprodin-[(3RS,4RS)-3-Ethyl-1-methyl-4-phenyl-4-
piperidyl]propionat
Betamethadol-(3S,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-ol
Betaprodin-[(3RS,4RS)-1,3-Dimethyl-4-phenyl-4-
piperidyl]propionat
Bezitramid-4-[4-(2-Oxo-3-propionyl-2,3-dihydro-
benzimidazol-1-yl)piperidino]-2,2-diphenyl-
butannitril

-25B-NBOMe
(2C-B-NBOMe)
2-(4-Brom-2,5-dimethoxyphenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin
BrolamfetaminDimethoxybromamfetamin
(DOB)
(RS)-1-(4-Brom-2,5-dimethoxyphenyl)
propan-2-ylazan
-Bromdimethoxyphenethylamin
(BDMPEA)
4-Brom-2,5-dimethoxyphenethylazan
-

Cannabis
(Marihuana, Pflanzen und Pflanzen-
teile der zur Gattung Cannabis
gehörenden Pflanzen)
-
- ausgenommen
a) deren Samen, sofern er nicht zum unerlaubten Anbau bestimmt ist,
b) wenn sie aus dem Anbau in Ländern der Europäischen Union mit zertifiziertem Saatgut von Sorten stammen, die am 15. März des Anbaujahres in dem in Artikel 9 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 639/2014 der Kommission vom 11. März 2014 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Vorschriften über Direktzahlungen an Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen von Stützungsregelungen der Gemeinsamen Agrarpolitik und zur Änderung des Anhangs X der genannten Verordnung (ABl. L 181 vom 20.6.2014, S. 1) in der jeweils geltenden Fassung genannten gemeinsamen Sortenkatalog für landwirtschaftliche Pflanzenarten aufgeführt sind, oder ihr Gehalt an Tetrahydrocannabinol 0,2 Prozent nicht übersteigt und der Verkehr mit ihnen (ausgenommen der Anbau) ausschließlich gewerblichen oder wissenschaftlichen Zwecken dient, die einen Missbrauch zu Rauschzwecken ausschließen,
c) wenn sie als Schutzstreifen bei der Rübenzüchtung gepflanzt und vor der Blüte vernichtet werden,
d) wenn sie von Unternehmen der Landwirtschaft angebaut werden, die die Voraussetzungen des § 1 Absatz 4 des Gesetzes über die Alterssicherung der Landwirte erfüllen, mit Ausnahme von Unternehmen der Forstwirtschaft, des Garten- und Weinbaus, der Fischzucht, der Teichwirtschaft, der Imkerei, der Binnenfischerei und der Wanderschäferei, oder die für eine Beihilfegewährung nach der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013 mit Vorschriften über Direktzahlungen an Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen von Stützungsregelungen der Gemeinsamen Agrarpolitik und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 637/2008 des Rates und der Verordnung (EG) Nr. 73/2009 des Rates (ABl. L 347 vom 20.12.2013, S. 608) in der jeweils geltenden Fassung in Betracht kommen und der Anbau ausschließlich aus zertifiziertem Saatgut von Sorten erfolgt, die am 15. März des Anbaujahres in dem in Artikel 9 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 639/2014 genannten gemeinsamen Sortenkatalog für landwirtschaftliche Pflanzenarten aufgeführt sind (Nutzhanf) oder
e) zu den in den Anlagen II und III bezeichneten Zwecken -

-Cannabisharz
(Haschisch, das abgesonderte Harz
der zur Gattung Cannabis gehörenden
Pflanzen)
-
Carfentanil-Methyl[1-phenethyl-4-(N-phenyl-
propanamido)piperidin-4-carboxylat]
Cathinon-(S)-2-Amino-1-phenylpropan-1-on
-2C-C2-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)
ethanamin
-2C-D
(2C-M)
2-(2,5-Dimethoxy-4-methylphenyl)
ethanamin
-2C-E2-(4-Ethyl-2,5-dimethoxyphenyl)
ethanamin

-2C I 4-Iod-2,5-dimethoxyphenethylazan
-Clephedron
(4-CMC, 4-Chlormethcathinon)
1-(4-Chlorphenyl)-2-
(methylamino)propan-1-on
-6-Cl-MDMA[1-(6-Chlor-1,3-benzodioxol-5-yl)
propan-2-yl] (methyl)azan
Clonitazen-{2-[2-(4-Chlorbenzyl)-5-nitrobenzimi-
dazol-1-yl]ethyl}diethylazan
-25C-NBOMe
(2C-C-NBOMe)
2-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin

-Codein-N-oxid4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methyl-
morphin-7-en-6α-ol-17-oxid

-2C-P2-(2,5-Dimethoxy-4-propylphenyl)
ethanamin

-2C-T-24-Ethylsulfanyl-2,5-dimethoxy-
phenethylazan
-2C-T-72,5-Dimethoxy-4-(propylsulfanyl)
phenethylazan
Codoxim-(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methyl-
morphinan-6-ylidenaminooxy)essigsäure
DesomorphinDihydrodesoxymorphin4,5α-Epoxy-17-methylmorphinan-3-ol
Diampromid-N-{2-[(Methyl)(phenethyl)amino]propyl}-
N-phenylpropanamid
-Diethoxybromamfetamin1-(4-Brom-2,5-diethoxyphenyl)propan-2-
ylazan
Diethylthiambuten-Diethyl(1-methyl-3,3-di-2-thienylallyl)azan
-N,N-Diethyltryptamin
(Diethyltryptamin, DET)
Diethyl[2-(indol-3-yl)ethyl]azan
-Dihydroetorphin
(18,19-Dihydroetorphin)
(5R,6R,7R,14R)-4,5α-Epoxy-7α-[(R)-2-
hydroxypentan-2-yl]-6-methoxy-17-
methyl-6,14-ethanomorphinan-3-ol
Dimenoxadol-(2-Dimethylaminoethyl)[(ethoxy)
(diphenyl)acetat]

DimepheptanolMethadol6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-ol
-Dimethoxyamfetamin
(DMA)
1-(2,5-Dimethoxyphenyl)propan-2-ylazan
-Dimethoxyethylamfetamin
(DOET)
1-(4-Ethyl-2,5-dimethoxyphenyl)propan-2-
ylazan
-Dimethoxymethamfetamin
(DMMA)
1-(3,4-Dimethoxyphenyl)-N-
methylpropan-2-amin
-Dimethoxymethylamfetamin
(DOM, STP)
(RS)-1-(2,5-Dimethoxy-4-methylphenyl)
propan-2-ylazan
-Dimethylheptyltetrahydro-
cannabinol
(DMHP)
6,6,9-Trimethyl-3-(3-methyloctan-2-yl)-
7,8,9,10-tetrahydro-6H-benzo[c]
chromen-1-ol
Dimethylthiambuten-Dimethyl(1-methyl-3,3-di-2-thienylallyl)
azan
-N,N-Dimethyltryptamin
(Dimethyltryptamin, DMT)
[2-(Indol-3-yl)ethyl]dimethylazan
Dioxaphetylbutyrat-Ethyl(4-morpholino-2,2-diphenylbutanoat)
Dipipanon-4,4-Diphenyl-6-piperidinoheptan-3-on
-DOC1-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)
propan-2-ylazan
Drotebanol-3,4-Dimethoxy-17-methylmorphinan-6β,
14-diol

-N-Ethylbuphedron
(NEB)
2-(Ethylamino)-1-phenylbutan-1-on

-4-Ethylmethcathinon
(4-EMC)
1-(4-Ethylphenyl)-2-(methylamino)
propan-1-on

Ethylmethylthiambuten-(Ethyl)(methyl)(1-methyl-3,3-di-2-thienyl-
allyl)azan

-Ethylon
(bk-MDEA, MDEC)
1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-
(ethylamino)propan-1-on

-Ethylpiperidylbenzilat(1-Ethyl-3-piperidyl)benzilat
EticyclidinPCE(Ethyl)(1-phenylcyclohexyl)azan
Etonitazen-
{2-[2-(4-Ethoxybenzyl)-5-nitrobenzimi-
dazol-1-yl]ethyl}diethylazan
Etoxeridin-Ethyl{1-[2-(2-hydroxyethoxy)ethyl]-4-
phenylpiperidin-4-carboxylat}
Etryptaminα-Ethyltryptamin1-(Indol-3-yl)butan-2-ylazan
-FLEAN-[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-yl]-
N-methylhydroxylamin

-4-Fluoramfetamin
(4-FA, 4-FMP)
(RS)-1-(4-Fluorphenyl)propan-2-
amin

-2-Fluormethamfetamin
(2-FMA)
1-(2-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-
amin

-3-Fluormethamfetamin
(3-FMA)
1-(3-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-
amin

-p-FluorfentanylN-(4-Fluorphenyl)-N-(1-phenethyl-4-
piperidyl)propanamid
Furethidin-Ethyl{4-phenyl-1-[2-(tetrahydro-
furfuryloxy)ethyl]piperidin-4-carboxylat}

-Heroin
(Diacetylmorphin, Diamorphin)
[(5R,6S)-4,5-Epoxy-17-methylmorphin-7-
en-3,6-diyl]diacetat
- ausgenommen Diamorphin zu den in den Anlagen II und III bezeichneten Zwecken -
Hydromorphinol14-Hydroxydihydromorphin4,5α-Epoxy-17-methylmorphinan-3,6α,
14-triol
-N-Hydroxyamfetamin
(NOHA)
N-(1-Phenylpropan-2-yl)hydroxylamin
-β-HydroxyfentanylN-[1-(2-Hydroxy-2-phenylethyl)-4-
piperidyl]-N-phenylpropanamid
-Hydroxymethylen-
dioxyamfetamin
(N-Hydroxy-M DA, MDOH)
N-[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)
propan-2-yl]hydroxylamin
-β-Hydroxy-3-methylfentanyl
(Ohmefentanyl)
N-[1-(2-Hydroxy-2-phenylethyl)-3-
methyl-4-piperidyl]-N-phenylpropanamid
Hydroxypethidin-Ethyl[4-(3-hydroxyphenyl)-1-methyl-
piperidin-4-carboxylat]

-25I-NBOMe
(2C-I-NBOMe)
2-(4-Iod-2,5-dimethoxyphenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]ethanamin

LefetaminSPA[(R)-1,2-Diphenylethyl]dimethylazan
Levomethorphan-(9R,13R,14R)-3-Methoxy-17-methyl-
morphinan
Levophenacylmorphan-2-[(9R,13R,14R)-3-Hydroxymorphinan-
17-yl]-1-phenylethanon
Lofentanil-Methyl[(3R,4S)-3-methyl-1-phenethyl-4-
(N-phenylpropanamido)piperidin-4-
carboxylat]
LysergidN,N-Diethyl-D-lysergamid
(LSD, LSD-25)
N,N-Diethyl-6-methyl-9,10-
didehydroergolin-8β-carboxamid
-MAL3,5-Dimethoxy-4-(2-methylallyloxy)
phenethylazan
-MBDB[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)butan-2-yl]
(methyl)azan
-Mebroqualon3-(2-Bromphenyl)-2-methyl-
chinazolin-4(3H)-on
Mecloqualon-3-(2-Chlorphenyl)-2-methyl-
chinazolin-4(3H)-on

-Mescalin3,4,5-Trimethoxyphenethylazan
Metazocin-3,6,11 -Trimethyl-1,2,3,4,5,6-hexa-
hydro-2,6-methano-3-benzazocin-8-ol
-Methcathinon
(Ephedron)
2-Methylamino-1-phenylpropan-1-on
-Methiopropamin
(MPA)
N-Methyl-1-(thiophen-2-yl)propan-
2-amin
-Methoxetamin
(MXE)
2-(Ethylamino)-2-(3-methoxyphenyl)
cyclohexanon
-Methoxyamfetamin
(PMA)
1 -(4-Methoxyphenyl)propan-2-ylazan
-5-Methoxy-N,N-diisopropyl-
tryptamin
(5-MeO-DIPT)
Diisopropyl[2-(5-methoxyindol-3-yl)
ethyl]azan
-5-Methoxy-DMT
(5-MeO-DMT)
[2-(5-Methoxyindol-3-yl)ethyl]
dimethylazan
--(2-Methoxyethyl)(1-phenylcyclohexyl)azan
-Methoxymetamfetamin
(PM MA)
[1-(4-Methoxyphenyl)propan-2-yl]
(methyl)azan
-Methoxymethylendioxyamfetamin
(MM DA)
1-(7-Methoxy-1,3-benzodioxol-5-yl)
propan-2-ylazan
--(3-Methoxypropyl)(1-phenylcyclohexyl)
azan
-Methylaminorex
(4-Methylaminorex)
4-Methyl-5-phenyl-4,5-dihydro-1,3-
oxazol-2-ylazan

-4-Methylbuphedron
(4-MeMABP)
2-(Methylamino)-1-(4-methylphenyl)
butan-1-on

Methyldesorphin-4,5α-Epoxy-6,17-dimethylmorphin-6-
en-3-ol
Methyldihydromorphin-4,5α-Epoxy-6,17-dimethylmorphinan-3,6α-
diol
-Methylendioxyethylamfetamin
(N-Ethyl-M DA, MDE, M DEA)
[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-yl]
(ethyl)azan
-Methylendioxymetamfetamin
(MDMA)
[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-yl]
(methyl)azan

-α-MethylfentanylN-Phenyl-N-[1 -(1 -phenylpropan-2-yl)-4-
piperidyl]propanamid
-3-Methylfentanyl
(Mefentanyl)
N-(3-Methyl-1 -phenethyl-4-piperidyl)-
N-phenylpropanamid
-Methylmethaqualon3-(2,4-Dimethylphenyl)-2-methyl-
chinazolin-4(3H)on

-4-Methylmethcathinon
(Mephedron)
1-(4-Methylphenyl)-2-
methylaminopropan-1-on

-3-Methylmethcathinon
(3-MMC)
2-(Methylamino)-1-(3-methylphenyl)
propan-1-on

-Methylphenylpropionoxypiperidin
(MPPP)
(1-Methyl-4-phenyl-4-piperidyl)propionat
-Methyl-3-phenylpropylamin
(1 M-3PP)
(Methyl)(3-phenylpropyl)azan
-Methylphenyltetrahydropyridin
(MPTP)
1-Methyl-4-phenyl-1,2,3,6-tetrahydro-
pyridin
-Methylpiperidylbenzilat(1-Methyl-3-piperidyl)benzilat
-4-Methylthioamfetamin
(4-MTA)
1-[4-(Methylsulfanyl)phenyl]propan-2-
ylazan
-α-MethylthiofentanylN-Phenyl-N-{1-[1-(2-thienyl)propan-2-yl]-4-
piperidyl}propanamid
-3-MethylthiofentanylN-{3-Methyl-1-[2-(2-thienyl)ethyl]-4-
piperidyl}-N-phenylpropanamid
-α-Methyltryptamin
(α-MT)
1-(Indol-3-yl)propan-2-ylazan
Metopon5-Methyldihydromorphinon4,5α-Epoxy-3-hydroxy-5,17-dimethyl-
morphinan-6-on
Morpheridin-Ethyl[1-(2-morpholinoethyl)-4-phenyl-
piperidin-4-carboxylat]
-Morphin-N-oxid(5R,6S)-4,5-Epoxy-3,6-dihydroxy-17-
methylmorphin-7-en-17-oxid
MyrophinMyristylbenzylmorphin(3-Benzyloxy-4,5α-epoxy-17-methyl-
morphin-7-en-6-yl)tetradecanoat
Nicomorphin3,6-Dinicotinoylmorphin(4,5α-Epoxy-17-methylmorphin-7-
en-3,6α-diyl)dinicotinat
Noracymethadol-(6-Methylamino-4,4-diphenyl-
heptan-3-yl)acetat

NorcodeinN-Desmethylcodein4,5α-Epoxy-3-methoxymorphin-7-
en-6α-ol
Norlevorphanol(-)-3-Hydroxymorphinan(9R,13R,14R)-Morphinan-3-ol
NormorphinDesmethylmorphin4,5α-Epoxymorphin-7-en-3,6α-diol
Norpipanon-4,4-Diphenyl-6-piperidinohexan-3-on

-Parahexyl3-Hexyl-6,6,9-trimethyl-7,8,9,10-tetra-
hydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol

-PCPr(1-Phenylcyclohexyl)(propyl)azan

-Pentylon
(bk-MBDP)
1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-
(methylamino)pentan-1-on

Phenadoxon-6-Morpholino-4,4-diphenylheptan-3-on
Phenampromid-N-Phenyl-N-(1-piperidinopropan-2-yl)
propanamid
Phenazocin-6,11-Dimethyl-3-phenethyl-1,2,3,4,5,6-
hexahydro-2,6-methano-3-benzazocin-8-ol
PhencyclidinPCP1-(1-Phenylcyclohexyl)piperidin
-Phenethylphenylacetoxypiperidin
(PEPAP)
(1-Phenethyl-4-phenyl-4-piperidyl)acetat
-Phenethylphenyltetrahydropyridin
(PEPTP)
1-Phenethyl-4-phenyl-1,2,3,6-tetra-
hydropyridin
Phenpromethamin1 -Methylamino-2-phenylpropan
(PPMA)
(Methyl)(2-phenylpropyl)azan
Phenomorphan-17-Phenethylmorphinan-3-ol
Phenoperidin-Ethyl[1-(3-hydroxy-3-phenylpropyl)-4-
phenylpiperidin-4-carboxylat]
Piminodin-Ethyl[1-(3-anilinopropyl)-4-phenyl-
piperidin-4-carboxylat]
-PPP1-Phenyl-2-(pyrrolidin-1-yl)propan-1-on
Proheptazin-(1,3-Dimethyl-4-phenylazepan-4-yl)
propionat
Properidin-Isopropyl(1-methyl-4-phenylpiperidin-4-
carboxylat)
-Psilocin
(Psilotsin)
3-(2-Dimethylaminoethyl)indol-4-ol
-Psilocin-(eth)3-(2-Diethylaminoethyl)indol-4-ol
Psilocybin-[3-(2-Dimethylaminoethyl)indol-4-yl]
dihydrogenphosphat
-Psilocybin-(eth)[3-(2-Diethylaminoethyl)indol-4-yl]
dihydrogenphosphat
--2-(Pyrrolidin-1-yl)-1-(p-tolyl)propan-1-on

Racemethorphan-(9RS,13RS,14RS)-3-Methoxy-17-methyl-
morphinan
RolicyclidinPH P
(PCPv)
1-(1-Phenylcyclohexyl)pyrrolidin
-Salvia divinorum
(Pflanzen und Pflanzenteile)
-
TenamfetaminMethylendioxyamfetamin
(M DA)
(RS)-1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-
ylazan
TenocyclidinTCP1-[1-(2-Thienyl)cyclohexyl]piperidin
-Tetrahydrocannabinole,
folgende Isomeren und ihre
stereochemischen Varianten:
 
-Δ 6a(10a)-Tetrahydrocannabinol
(Δ 6a(10a)-THC)
6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-7,8,9,10-
tetrahydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol
-Δ 6a-Tetrahydrocannabinol
(Δ 6a-THC)
(9R,10aR)-6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-
8,9,10,10a-tetrahydro-6H-benzo[c]
chromen-1-ol
-Δ 7-Tetrahydrocannabinol
(Δ 7-THC)
(6aR,9R,10aR)-6,6,9-Trimethyl-3-
pentyl-6a,9,10,10a-tetrahydro-6H-
benzo[c]chromen-1-ol
-Δ 8-Tetrahydrocannabinol
(Δ 8-THC)
(6aR,10aR)-6,6,9-Trimethyl-3-
pentyl-6a,7,10,10a-tetrahydro-6H-
benzo[c]chromen-1-ol

-Δ 10-Tetrahydrocannabinol
(Δ 10-THC)
(6aR)-6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-6a,7,8,9-
tetrahydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol
-Δ 9(11)-Tetrahydrocannabinol
(Δ 9(11)-THC)
(6aR,10aR)-6,6-Dimethyl-9-methylen-3-
pentyl-6a,7,8,9,10,10a-hexahydro-6H-
benzo[c]chromen-1-ol
-ThenylfentanylN-Phenyl-N-(1-thenyl-4-piperidyl)
propanamid

-Thienoamfetamin
(Thiopropamin)
1-(Thiophen-2-yl)propan-2-amin

-ThiofentanylN-Phenyl-N-{1-[2-(2-thienyl)ethyl]-4-
piperidyl}propanamid

Trimeperidin-(1,2,5-Trimethyl-4-phenyl-4-piperidyl)
propionat
-Trimethoxyamfetamin
(TMA)
1-(3,4,5-Trimethoxyphenyl)propan-2-
ylazan
-2,4,5-Trimethoxyamfetamin
(TMA-2)
1-(2,4,5-Trimethoxyphenyl)propan-2-
ylazan

INN *)andere nicht geschützte
oder Trivialnamen
chemische Namen
(IUPAC)
-25N-NBOMe
(2C-N-NBOMe)
2-(2,5-Dimethoxy-4-nitrophenyl)-N-
[(2-methoxyphenyl)methyl]
ethanamin


-
die Ester, Ether und Molekülverbindungen der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn sie nicht in einer anderen Anlage verzeichnet sind und das Bestehen solcher Ester, Ether und Molekülverbindungen möglich ist;

-
die Salze der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn das Bestehen solcher Salze möglich ist;

-
die Zubereitungen der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn sie nicht

a)
ohne am oder im menschlichen oder tierischen Körper angewendet zu werden, ausschließlich diagnostischen oder analytischen Zwecken dienen und ihr Gehalt an einem oder mehreren Betäubungsmitteln jeweils 0,001 vom Hundert nicht übersteigt oder die Stoffe in den Zubereitungen isotopenmodifiziert oder

b)
besonders ausgenommen sind;

-
die Stereoisomere der in dieser oder einer anderen Anlage aufgeführten Stoffe, wenn sie als Betäubungsmittel missbräuchlich verwendet werden sollen;

-
Stoffe nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b bis d mit in dieser oder einer anderen Anlage aufgeführten Stoffen sowie die zur Reproduktion oder Gewinnung von Stoffen nach § 2 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b bis d geeigneten biologischen Materialien, wenn ein Missbrauch zu Rauschzwecken vorgesehen ist.


---
*)
Anm. d. Red.: Nachträglich eingefügte Substanzen wurden u.U. am Ende der Tabelle eingefügt. Die vom Gesetzgeber gewünschte "alphabetische Reihenfolge" ist nicht zweifelsfrei nachvollziehbar. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion Ihres Browsers zum Auffinden spezieller Substanzen.