Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Vierzehnte Schiffssicherheitsanpassungsverordnung (14. SchSAV k.a.Abk.)

V. v. 23.01.2014 BGBl. I S. 78 (Nr. 5); Geltung ab 29.01.2014, abweichend siehe Artikel 7
5 Änderungen | wird in 5 Vorschriften zitiert

Eingangsformel *



Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verordnet jeweils in Verbindung mit § 1 Absatz 2 des Zuständigkeitsanpassungsgesetzes vom 16. August 2002 (BGBl. I S. 3165) und dem Organisationserlass vom 17. Dezember 2013 (BGBl. I S. 4310) auf Grund

-
des § 15 des Schiffssicherheitsgesetzes vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2860), der zuletzt durch Artikel 4 Nummer 9 des Gesetzes vom 4. Juni 2013 (BGBl. I S. 1471) geändert worden ist,

-
des § 7a Absatz 3 und 4, Absatz 4 auch in Verbindung mit Absatz 5, des § 9 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2, 4 und 6, auch in Verbindung mit Satz 2 und 3 und Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 sowie mit § 9c, des Seeaufgabengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Juli 2002 (BGBl. I S. 2876), von denen § 7a Absatz 3, 4 und 5 durch Artikel 1 Nummer 6 des Gesetzes vom 8. April 2008 (BGBl. I S. 706) eingefügt und § 9 Absatz 1 Satz 1 im einleitenden Satzteil und Satz 3 zuletzt durch Artikel 2 Absatz 1 Nummer 6 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa und bb des Gesetzes vom 20. April 2013 (BGBl. I S. 868) und § 9 Absatz 1 Satz 2 zuletzt durch Artikel 2 Nummer 9 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb des Gesetzes vom 4. Juni 2013 (BGBl. I S. 1471) und § 9c zuletzt durch Artikel 2 Nummer 10 des Gesetzes vom 4. Juni 2013 (BGBl. I S. 1471) geändert worden ist,

-
des § 36 Absatz 3 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), der durch Artikel 1 Nummer 5 Buchstabe b des Gesetzes vom 26. Januar 1998 (BGBl. I S. 156, 340) geändert worden ist:

---

*
-
Artikel 1 Nummer 4 Buchstabe c Doppelbuchstabe bb und Artikel 3 Nummer 1 dieser Verordnung dienen der Umsetzung der Richtlinie 2012/32/EU der Kommission vom 25. Oktober 2012 zur Änderung der Richtlinie 96/98/EG des Rates über Schiffsausrüstung (ABl. L 312 vom 10.11.2012, S. 1).

-
Artikel 1 Nummer 4 Buchstabe b und Artikel 2 Nummer 3 Buchstabe b dieser Verordnung dienen der Umsetzung von Artikel 1 der Richtlinie 2013/38/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. August 2013 zur Änderung der Richtlinie 2009/16/EG über die Hafenstaatkontrolle (ABl. L 218 vom 14.8.2013, S. 1).

-
Artikel 1 Nummer 4 Buchstabe c Doppelbuchstabe cc und Artikel 4 dieser Verordnung dienen der Umsetzung der Richtlinie 2013/52/EU der Kommission vom 30. Oktober 2013 zur Änderung der Richtlinie 96/98/EG des Rates über Schiffsausrüstung (ABl. L 304 vom 14.11.2013, S. 1).


Artikel 1 Änderung der Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz


Artikel 1 wird in 3 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 29. Januar 2014 SchSG Anlage

Die Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz vom 9. September 1998 (BGBl. I S. 2860), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 4. Juni 2013 (BGBl. I S. 1471) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
Abschnitt A wird wie folgt geändert:

a)
Unterabschnitt I wird wie folgt geändert:

aa)
Nach Nummer I.0.19 wird folgende Nummer I.0.20 eingefügt:

„I.0.20 Änderungen vom Mai 2010, vom Dezember 2010 und vom Mai 2011 (MSC.290(87), MSC.291(87), MSC.308(88), MSC.309(88) und MSC.317(89))

Angenommen am 21. Mai 2010, am 3. Dezember 2010 und am 20. Mai 2011 (BGBl. 2012 II S. 690)".

bb)
Nummer I.2/1 wird wie folgt geändert:

aaa)
Nach den Wörtern „Zu Kapitel II-1 der Anlage zu SOLAS (Bauart - Bauweise, Unterteilung und Stabilität, Maschinen und elektrische Anlagen):" wird folgende Angabe eingefügt:

„Zu Regeln II-1/2.28 und II-1/3-10: Internationale Zielorientierte Schiffbaunormen für Massengutschiffe und Öltankschiffe Entschließung MSC.287(87)

Angenommen am 20. Mai 2010 (VkBl. 2012 S. 138)".

bbb)
Nach der Angabe „(VkBl. 2006 S. 8)" wird folgende Angabe eingefügt:

„Zu Regel II-1/3-11:

 
a)
Leistungsanforderung für Schutzbeschichtungen für Ladeöltanks von Rohöltankern Entschließung MSC.288(87)

Angenommen am 14. Mai 2010 (VkBl. 2013 S. 230)

-
Änderung von 2012 (MSC.342(91))

Angenommen am 30. November 2012 (VkBl. 2013 S. 781)

 
b)
Leistungsstandard für alternative Korrosionsschutzmittel für Ladeöltanks von Rohöltankern Entschließung MSC.289(87)

Angenommen am 14. Mai 2010 (VkBl. 2011 S. 943)".

cc)
In Nummer I.2/2 werden die Regel 3 betreffenden Angaben wie folgt geändert:

aaa)
Buchstabe a wird wie folgt gefasst:

„a)
Internationaler Code für die Anwendung von Brandprüfverfahren (FTP-Code 2010) (MSC.307(88))

Angenommen am 3. Dezember 2010 (VkBl. 2012 S. 759)".

bbb)
Dem Buchstaben b werden folgende Angaben angefügt:

„ - Änderung von 2010 (MSC.292(87))

Angenommen am 21. Mai 2010 (VkBl. 2013 S. 694)

-
Änderung von 2010 (MSC.311(88))

Angenommen am 3. Dezember 2010 (VkBl. 2013 S. 699)

-
Änderung von 2012 (MSC.327(90))

Angenommen am 25. Mai 2012 (VkBl. 2013 S. 774)".

dd)
Nummer I.3 wird wie folgt geändert:

aaa)
Nach der Angabe „(VkBl. 2009 S. 426)" werden folgende Angaben eingefügt:

„ - Änderung von 2010 (MSC.293(87))

Angenommen am 21. Mai 2010 (VkBl. 2011 S. 949)

-
Änderung von 2010 (MSC.320(89))

Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 878)".

bbb)
In den Regel 20.8.1.2 betreffenden Angaben werden nach der Angabe „(VkBl. 2009 S. 432)" folgende Angaben angefügt:

„ - Änderung von 2010 (MSC.295(87))

Angenommen am 21. Mai 2010 (VkBl. 2011 S. 949)

-
Änderung von 2011 (MSC.321(89))

Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 881)

-
Änderung von 2011 (MSC.323(89))

Angenommen am 20. Mai 2011 (VkBl. 2011 S. 883)".

ee)
In Nummer I.10 Buchstabe b wird nach der Angabe „(VkBl. 2010 S. 465 und S. 485)" folgende Angabe angefügt:

„ - Änderung von 2012 (MSC.326(90))

Angenommen am 24. Mai 2012 (VkBl. 2013 S. 773)".

b)
Unterabschnitt II wird wie folgt geändert:

aa)
Nach Nummer II.0.21 werden folgende Nummern II.0.22 bis II.0.25 eingefügt:

„II.0.22 Änderungen vom Juli 2011 (MEPC.202(62) und MEPC.203(62))

Angenommen am 15. Juli 2011 (BGBl. 2012 II S. 1146)

II.0.23 Änderungen vom Juli 2011 (MEPC.200(62) und MEPC.201(62))

Angenommen am 15. Juli 2011 (BGBl. 2012 II S. 1194)

II.0.24 Änderungen vom Juli 2011 (MEPC.216(63) und MEPC.217(63))

Angenommen am 15. Juli 2011 (BGBl. 2013 II S. 356)

II.0.25 Änderungen vom Oktober 2010 (MEPC.193(61))

Angenommen am 1. Oktober 2010 (BGBl. 2013 II S. 1098)".

bb)
In Nummer II.4 wird nach der Angabe „(VkBl. 2010 S. 290)" folgende Angabe angefügt:

„Zu Regel 20:

Richtlinien von 2012 über die Methode zur Berechnung des erreichten Energieeffizienz-Kennwerts (EEDI) für Schiffsneubauten (Entschließung MEPC.212(63))

Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2013 S. 128)".

c)
Unterabschnitt VI wird wie folgt geändert:

aa)
Die Angabe „Regel I/2 Abs. 9," wird durch die Angabe „Regel I/2 Absatz 11," ersetzt.

bb)
Die Wörter „zuletzt geändert durch die Siebte Verordnung über Änderungen der Anlage des Internationalen Übereinkommens von 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten vom 26. August 2008 (BGBl. 2008 II S. 870)" werden durch die Wörter „zuletzt geändert durch die Achte Verordnung über Änderungen der Anlage des Internationalen Übereinkommens von 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten vom 28. Juni 2013 (BGBl. 2013 II S. 934)" ersetzt.

d)
In Unterabschnitt VI.1 wird die Angabe „(BGBl. 1997 II S. 1118 sowie Anlageband zum Bundesgesetzblatt Teil II Nr. 26 vom 25. Juni 1997)" durch die Angabe „(BGBl. 2013 II S. 934 sowie Anlageband zum Bundesgesetzblatt Teil II Nr. 18 vom 4. Juli 2013)" ersetzt.

2.
Abschnitt B Unterabschnitt III wird wie folgt gefasst:

„III.
Regeln 4 und 5 Abschnitte A, B sowie D in Verbindung mit Regel 1 der Anlage IV in der Fassung der HELCOM-Empfehlung 24/8 (BGBl. 2004 II S. 1667, 1671) in Verbindung mit Artikel 8 Absatz 1 und Regeln 5 und 6 der Anlage VII in Verbindung mit Artikel 11 Absatz 5 des Übereinkommens vom 9. April 1992 über den Schutz der Meeresumwelt des Ostseegebietes (Helsinki-Übereinkommen) (BGBl. 1994 II S. 1355, 1397)".

3.
Abschnitt C wird wie folgt geändert:

a)
Unterabschnitt I wird wie folgt geändert:

aa)
Nummer I.1 wird wie folgt geändert:

aaa)
Folgende Nummern I.1.1 und I.1.2 werden vorangestellt:

„I.1.1 Zu den Regeln II-1/2.28 und II-1/3-10:

Richtlinien für die Prüfung der Konformität mit den Zielorientierten Schiffbaunormen für Massengutschiffe und Öltankschiffe

Entschließung MSC.296(87)

Angenommen am 20. Mai 2010 (VkBl. 2013 S. 153)

I.1.2 Zu Regel II-1/4:

Erläuterungen zu den Unterteilungs- und Leckstabilitäts-Vorschriften in Kapitel II-1 SOLAS

Entschließung MSC.281(85)

Angenommen am 4. Dezember 2008 (VkBl. 2011 S. 651)".

bbb)
Die bisherige Nummer I.1 wird Nummer I.1.3.

bb)
Nach Nummer I.2.1 wird folgende Nummer I.2.2 eingefügt:

„I.2.2 Zu Regel II-2/10:

Überarbeitete Richtlinien für die Zulassung von Sprinkler- und Wassersprühsystemen, die Regel II-2/12 SOLAS gleichwertig sind (Entschließung A.800(19))

Angenommen am 23. November 1995 (VkBl. 2011 S. 276)

-
geändert durch Entschließung MSC.265(84)

Angenommen am 9. Mai 2008 (VkBl. 2010 S. 466; 2011 S. 276)

-
geändert durch Entschließung MSC.284(86)

Angenommen am 10. März 2011 (VkBl. 2010 S. 466; 2011 S. 276)".

cc)
Die bisherige Nummer I.2.2 wird Nummer I.2.3.

dd)
Der Nummer I.4.1 wird folgende Nummer I.4.0 vorangestellt:

„I.4.0 Zu Regel V/14

Entschließung A.1047(27) „Grundsätze für eine sichere Mindestbesatzung"

Angenommen am 30. November 2011 (VkBl. 2013 S. 201)".

b)
Unterabschnitt II wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer II.2 werden die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" durch das Wort „See-Berufsgenossenschaft" ersetzt.

bb)
Nummer II.4 wird wie folgt geändert:

aaa)
Die Angabe

„ - Änderung von 2000 (MEPC.92(45))

Angenommen am 5. Oktober 2000 (VkBl. 2001 S. 485)" wird durch die Angabe

„ - Änderung von 2012 (MEPC.219(63))

Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2012 S. 795)". ersetzt.

bbb)
Nach der Angabe „(VkBl. 1997 S. 545)" wird folgende Angabe angefügt:

„ - Zu Regel 10:

Richtlinien von 2012 für die Ausarbeitung von Müllbehandlungsplänen (MEPC.220(63))

Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2012 S. 838)".

cc)
In Nummer II.5 werden nach der Angabe „(VkBl. 2010 S. 341)" folgende Angaben eingefügt:

„Zu Regel 5 Absatz 4:

Richtlinien von 2012 über Besichtigungen im Hinblick auf den Energieeffizienz-Kennwert (EEDI) und die Ausstellung von Zeugnissen darüber (MEPC.214(63))

Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2013 S. 314)

Zu Regel 21:

Richtlinien von 2012 für die Berechnung von Referenzlinien zur Verwendung in Verbindung mit dem Energieeffizienz-Kennwert (EEDI) (MEPC.215(63))

Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2013 S. 325)

Zu Regel 22:

Richtlinien von 2012 für die Erstellung eines Schiffsenergieeffizienz-Managementplans (SEEMP) (MEPC.213(63))

Angenommen am 2. März 2012 (VkBl. 2012 S. 676)".

c)
Unterabschnitt III wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer III.1 werden die Wörter „(Anlageband zum Bundesgesetzblatt Teil II Nr. 26 vom 25. Juni 1997)" durch die Wörter „(Anlageband zum Bundesgesetzblatt Teil II Nr. 18 vom 4. Juli 2013)" ersetzt.

bb)
Die Nummern III.1.1 und III.1.2 werden aufgehoben.

4.
Abschnitt D wird wie folgt geändert:

a)
Im einleitenden Satzteil werden die Wörter „Die hier genannten Gemeinschaftsverpflichtungen umfassen nicht die unmittelbar geltenden Verordnungen des Gemeinschaftsrechts" durch die Wörter „Die hier genannten Verpflichtungen aus Gemeinschafts- oder Unionsrecht umfassen nicht die unmittelbar geltenden Verordnungen des Gemeinschafts- oder Unionsrechts" ersetzt.

b)
In Nummer 8 Buchstabe b wird nach Nummer 8.5 folgende Nummer 8.6 angefügt: *)

„8.6
Artikel 1 der Richtlinie 2013/38/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. August 2013 zur Änderung der Richtlinie 2009/16/EG über die Hafenstaatkontrolle (ABl. L 218 vom 14.8.2013, S. 1)".

---
*)
Anm. d. Red.: Änderung nicht durchführbar, Nummer 8 wurde durch Artikel 2 Nr. 3 Buchstabe e V. v. 7. April 2010 (BGBl. I S. 399) neugefasst und enthält seitdem weder Buchstabe b noch Nummer 8.5.
---

 
c)
Nummer 10 wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer 10.8 wird der Amtliche Hinweis nach der Angabe „(ABl. L 239 vom 15.9.2011, S. 1)" gestrichen.

bb)
Folgende Nummer 10.9 wird angefügt:

„10.9
Artikel 1 und 2 der Richtlinie 2012/32/EU der Kommission vom 25. Oktober 2012 zur Änderung der Richtlinie 96/98/EG des Rates über Schiffsausrüstung (ABl. L 312 vom 10.11.2012, S. 1)".

cc)
Folgende Nummer 10.10 wird angefügt:

„10.10
Artikel 1 und 2 der Richtlinie 2013/52/EU der Kommission vom 30. Oktober 2013 zur Änderung der Richtlinie 96/98/EG des Rates über Schiffsausrüstung (ABl. L 304 vom 14.11.2013, S. 1)*

---

*
Amtlicher Hinweis zu 10.10 - Die dort genannte Richtlinie ist nach ihrem Artikel 3 erst ab dem 4. Dezember 2014 anzuwenden."

---

5.
Abschnitt E wird wie folgt geändert:

a)
In Nummer 4 Buchstabe b wird nach der Angabe „(VkBl. 2009 S. 272)" folgende Angabe angefügt:

„ - Änderung von 2010 (MSC.299(87))

Angenommen am 14. Mai 2010 (VkBl. 2011 S. 1012)".

b)
In Nummer 15 wird die Angabe „Regel V/3 Abs. 1 Satz 1" durch die Angabe „Regel V/2 Absatz 1 Satz 1" ersetzt.

c)
In Nummer 16 wird nach der Angabe „(BGBl. 2011 II S. 506)" folgende Angabe angefügt:

„ - Änderung durch Annahme der Zusätze Teil B des Internationalen Codes über Intaktstabilität von 2008 (IS-Code 2008) (MSC.319(89))

(VkBl. 2011 S. 877)".

d)
Der Nummer 24 wird folgende Angabe angefügt:

„ - geändert durch Entschl. MSC.335(90)

Angenommen am 22. Mai 2012 (VkBl. 2013 S. 780)".

e)
Folgende Nummern 29 bis 34 werden angefügt:

„29.
Richtlinien von 2011 über zusätzliche Aspekte der Technischen NOx-Vorschrift 2008 in Bezug auf besondere Anforderungen an Schiffsdieselmotoren mit Systemen zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR)

Entschließung MEPC.198(62)

Angenommen am 15. Juli 2011 (VkBl. 2012 S. 1009)

30.
Richtlinien von 2011 für Auffanganlagen nach Anlage VI von MARPOL

Entschließung MEPC.199(62)

Angenommen am 15. Juli 2011 (VkBl. 2011 S. 927)

31.
Entschließung A.891(21) „Empfehlungen zur Ausbildung von Personal auf beweglichen Offshore-Plattformen (MOUs)"

Angenommen am 25. November 1999 (VkBl. 2013 S. 172)

32.
Leistungsanforderungen für das Brücken-Alert-Management

Entschließung MSC.302(87)

Angenommen am 17. Mai 2010 (VkBl. 2012 S. 829)

33.
MEPC.2/Rundschreiben 18 „Vorläufige Einstufung Flüssiger Stoffe" vom 17. Dezember 2010

(VkBl. 2013 S. 125)

34.
Entschließung A.1050(27) „Überarbeitete Empfehlungen zum Begehen geschlossener Räume an Bord von Schiffen"

Angenommen am 30. November 2011 (VkBl. 2013 S. 782)".


Artikel 2 Änderung der Schiffssicherheitsverordnung


Artikel 2 wird in 4 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 29. Januar 2014 SchSV § 7, § 10, § 12, § 13, § 14, Anlage 2, § 3, § 5a, § 6, § 9, § 11, Anlage 1

Die Schiffssicherheitsverordnung vom 18. September 1998 (BGBl. I S. 3013, 3023), die zuletzt durch Artikel 2 § 11 der Verordnung vom 20. Dezember 2012 (BGBl. I S. 2802) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
§ 7 Absatz 1 Satz 1 wird wie folgt geändert:

a)
Im einleitenden Satzteil wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

b)
In Nummer 2 wird die Angabe „§ 8 Abs. 1 oder" und die Angabe „oder C.I.2 Nr. 13" gestrichen.

2.
In § 10 Absatz 1 werden die Wörter „sowie Zulassungen nach § 8 Abs. 1" gestrichen.

3.
§ 12 wird wie folgt geändert:

a)
In Absatz 1 Satz 1 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

b)
In Absatz 3 werden nach der Angabe „(ABl. L 131 vom 28. 5. 2009, S. 57)" die Wörter „, die zuletzt durch die Richtlinie 2013/38/EU (ABl. L 218 vom 14.8.2013, S. 1) geändert worden ist," eingefügt.

c)
In Absatz 4 Satz 1 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

4.
§ 13 wird wie folgt geändert:

a)
Absatz 1 wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer 2 Buchstabe b wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

bb)
In Nummer 4 werden die Wörter „§ 9 Abs. 3 Satz 1 und Abs. 4 Satz 1" durch die Wörter „§ 9 Absatz 3 Satz 1, Absatz 4 Satz 1 und Absatz 5" ersetzt und die Wörter „oder eine gültige Prüfbescheinigung" durch die Wörter „, eine gültige Prüfbescheinigung oder eine gültige Bescheinigung nach § 9 Absatz 5" ersetzt.

b)
Absatz 2 wird wie folgt geändert:

aa)
Nach Nummer 4 wird folgende Nummer 4a eingefügt:

„4a.
auf Schiffen, die mit einem automatischen Schiffsidentifizierungssystem ausgerüstet sind, dieses entsprechend Regel V/19.2.4 Satz 2 der Anlage zum SOLAS-Übereinkommen, das in Abschnitt A.I der Anlage zum Schiffssicherheitsgesetz aufgeführt ist, zu jeder Zeit in Betrieb gehalten wird,".

bb)
In Nummer 12 werden die Wörter „oder die nach § 9 Abs. 4 Satz 6 ausgestellte Prüfbescheinigung" durch die Wörter „, die nach § 9 Absatz 4 Satz 6 ausgestellte Prüfbescheinigung oder die nach § 9 Absatz 5 ausgestellte Bescheinigung" ersetzt.

c)
In Absatz 6 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

5.
§ 14 wird wie folgt geändert:

a)
Absatz 1 wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer 1 Buchstabe d werden die Wörter „oder die Prüfbescheinigung" durch die Wörter „, die Prüfbescheinigung oder die Bescheinigung nach § 9 Absatz 5" ersetzt.

bb)
Nummer 2 wird wie folgt geändert:

aaa)
Nach Buchstabe d wird folgender Buchstabe e eingefügt:

„e)
entgegen § 13 Absatz 2 Nummer 4a nicht dafür sorgt, dass das automatische Schiffsidentifizierungssystem zu jeder Zeit in Betrieb gehalten wird,".

bbb)
Die bisherigen Buchstaben e bis m werden die Buchstaben f bis n.

ccc)
In dem neuen Buchstaben m werden die Wörter „oder die Prüfbescheinigung" durch die Wörter „, die Prüfbescheinigung oder die Bescheinigung nach § 9 Absatz 5" ersetzt.

b)
In Absatz 2 werden die Wörter „des Absatzes 1 Nr. 2 Buchstabe a bis d, g und h sowie Nr. 6" durch die Wörter „des Absatzes 1 Nummer 2 Buchstabe a bis d, h und i sowie Nummer 6" ersetzt.

c)
Absatz 3 wird wie folgt geändert:

aa)
Nummer 1 wird wie folgt gefasst:

„1.
in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 1 Buchstabe a und d, Nummer 1a, 2 Buchstabe a, b, d, e, h, j, l, m und n sowie Nummer 3 und 4 auf die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft,".

bb)
In Nummer 3 werden die Wörter „die Wasser- und Schiffahrtsdirektionen Nord und Nordwest" durch die Wörter „die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt" ersetzt.

6.
Die Anlage 2 wird wie folgt geändert:

a)
Abschnitt A wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer 1 wird unter „ausstellende Stelle" die Angabe „See-BG" jeweils durch die Angabe „BG Verkehr" ersetzt.

bb)
In Nummer 5 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

b)
Abschnitt B wird wie folgt geändert:

aa)
In Nummer 1.1 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

bb)
In Nummer 3.2 Buchstabe a Satz 1, Buchstabe b Satz 1 und 2 und Buchstabe c wird jeweils das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

cc)
In den Nummern 3.4 bis 3.6 und 3.8 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" jeweils durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

dd)
In Nummer 3.7 werden die Wörter „Kommission der Europäischen Gemeinschaften" durch die Wörter „Europäischen Kommission" ersetzt.

ee)
Nummer 4 Buchstabe a wird wie folgt gefasst:

„a)
Ein Bewuchsschutzsystem, das bei einer Besichtigung nach Anlage 4 Regel 1 des AFS-Übereinkommens überprüft wird und ein Biozid-Produkt im Sinne der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2012 über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten (ABl. L 167 vom 27.6.2012, S. 1) ist, entspricht dem Übereinkommen, wenn es nach Maßgabe des Artikels 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 oder nach § 28 Absatz 8 bis 10 des Chemikaliengesetzes ordnungsgemäß auf dem Markt bereitgestellt oder verwendet wird. Darüber hat sich die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft zu vergewissern. Zur Beschleunigung des Verfahrens kann der Antragsteller, um die Voraussetzungen in Satz 1 zu belegen, eines der folgenden Dokumente in Kopie vorlegen:

 
aa)
Bescheid der zuständigen Behörde über eine

-
Zulassung im Sinne von Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012,

-
Erteilung der Registriernummer nach § 3 Absatz 2 Satz 4 der Biozid-Meldeverordnung vom 14. Juni 2011 (BGBl. I S. 1085) in der jeweils geltenden Fassung,

bb)
Auszug aus dem Elektronischen Verzeichnis

-
nach Artikel 67 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 oder

-
nach § 4 der Biozid-Meldeverordnung mit den zur Identifizierung des Bewuchsschutzsystems erforderlichen Angaben."

ff)
In Nummer 4 Buchstabe b Satz 1 wird das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

7.
In § 3 Absatz 3 Nummer 2, § 5a Absatz 1 Satz 1, § 6 Absatz 1 und 5, § 9 Absatz 3 Satz 1, Absatz 4 Satz 1 Nummer 2, Absatz 6 Satz 1 und Absatz 8, § 11 Absatz 1 und 3 sowie Anlage 1 Abschnitt A.II. Nummer 1.3, Abschnitt A.III.a. Nummer 1.2, Abschnitt B.II. Nummer 7, Abschnitt C.I.3. Nummer 3.2, Abschnitt C.I.6. Nummer 2.1 Satz 2, Nummer 2.2, 3 und 3.2, Abschnitt C.III. und D.II. Buchstabe a wird jeweils das Wort „See-Berufsgenossenschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.


Artikel 3 Änderung der Schiffsausrüstungsverordnung


Artikel 3 wird in 3 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 29. Januar 2014 SchAusrV § 2, § 3

Die Schiffsausrüstungsverordnung vom 1. Oktober 2008 (BGBl. I S. 1913), die durch Artikel 4 der Verordnung vom 8. März 2012 (BGBl. I S. 483) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
In § 2 Nummer 2 werden die Wörter „zuletzt geändert durch die Richtlinie 2010/68/EU (ABl. L 305 vom 20.11.2010, S. 1)" durch die Wörter „, die zuletzt durch die Richtlinie 2012/32/EU (ABl. L 312 vom 10.11.2012, S. 1) geändert worden ist," ersetzt.

2.
§ 3 Absatz 3 Nummer 2 wird wie folgt gefasst:

„2.
der Entschließungen der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation, insbesondere Entschließung A.739(18) vom 4. November 1993 (VkBl. 2008 S. 508) und für die jeweilige Beurteilung der zutreffenden Sachverhalte nach den Modulen in der Entschließung A.789(19) vom 23. November 1995 (VkBl. 2008 S. 508, 511),".


Artikel 4 Weitere Änderung der Schiffsausrüstungsverordnung


Artikel 4 wird in 3 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 4. Dezember 2014 SchAusrV § 2

In § 2 Nummer 2 der Schiffsausrüstungsverordnung vom 1. Oktober 2008 (BGBl. I S. 1913), die zuletzt durch Artikel 3 dieser Verordnung geändert worden ist, werden die Wörter „Richtlinie 2012/32/EU (ABl. L 312 vom 10.11.2012, S. 1)" durch die Wörter „Richtlinie 2013/52/EU (ABl. L 304 vom 14.11.2013, S. 1)" ersetzt.


Artikel 5 Änderung der Anlage zur Anlaufbedingungsverordnung


Artikel 5 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 29. Januar 2014 AnlBV Anlage

Die Anlage zur Anlaufbedingungsverordnung vom 18. Februar 2004 (BGBl. I S. 300), die zuletzt durch Artikel 7 der Verordnung vom 8. März 2012 (BGBl. I S. 483) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

1.
In Nummer 2.3.2 werden die Wörter „Berufsgenossenschaft für Verkehr und Transportwirtschaft" durch die Wörter „Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft" ersetzt.

2.
In Nummer 9.2 wird die Angabe „2.7.1" durch die Angabe „4.1" ersetzt.


Artikel 6 Änderung der 1. Ostseeschutz-Änderungsverordnung



Die Artikel 3, 4 und 7 der 1. Ostseeschutz-Änderungsverordnung vom 19. Dezember 2002 (BGBl. 2002 II S. 2953), die durch Artikel 6 der Verordnung vom 15. Dezember 2004 (BGBl. 2004 II S. 1667) geändert worden ist, werden aufgehoben.


Artikel 7 Inkrafttreten



(1) Diese Verordnung tritt vorbehaltlich des Absatzes 2 am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.

(2) Artikel 4 tritt am 4. Dezember 2014 in Kraft.


---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 28. Januar 2014.


Schlussformel



Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Dobrindt