Bundesrecht - tagaktuell konsolidiert - alle Fassungen seit 2006
Vorschriftensuche
 

Erstes Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (1. BMVBuSBBG k.a.Abk.)


Eingangsformel



Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz beschlossen:


Artikel 1 Aufhebung der Verordnung zur Überleitung des Bundeswasserstraßenrechts nach Berlin (West) und in das in Artikel 3 des Einigungsvertrages vom 31. August 1990 genannte Gebiet



(105-5-2)

Die Verordnung zur Überleitung des Bundeswasserstraßenrechts nach Berlin (West) und in das in Artikel 3 des Einigungsvertrages vom 31. August 1990 genannte Gebiet vom 13. November 1990 (BGBl. I S. 2524) wird aufgehoben.


Artikel 2 Änderung des Gesetzes zu dem Übereinkommen vom 2. Dezember 1972 über sichere Container


Artikel 2 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 CSCG Artikel 7

(188-15)

In Artikel 7 Abs. 2 des Gesetzes zu dem Übereinkommen vom 2. Dezember 1972 über sichere Container vom 10. Februar 1976 (BGBl. 1976 II S. 253), das zuletzt durch Artikel 9 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785) geändert worden ist, werden die Wörter "fünftausend Deutsche Mark" durch die Wörter "zweitausendfünfhundert Euro" ersetzt.


Artikel 3 Änderung der Verkehrslärmschutzverordnung


Artikel 3 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 16. BImSchV § 4

(2129-8-16)

§ 4 der Verkehrslärmschutzverordnung vom 12. Juni 1990 (BGBl. I S. 1036) wird aufgehoben.


Artikel 4 Aufhebung der 8. Ostsee-Umweltschutz-Änderungsverordnung



(2129-22)

Die 8. Ostsee-Umweltschutz-Änderungsverordnung vom 25. Oktober 1990 (BGBl. 1990 II S. 1378), geändert durch Artikel 8 der Verordnung vom 19. Dezember 2002 (BGBl. 2002 II S. 2953), wird aufgehoben.


Artikel 5 Auflösung des Investitionserleichterungs- und Wohnbaulandgesetzes



(213-1/1)

Artikel 7 des Investitionserleichterungs- und Wohnbaulandgesetzes vom 22. April 1993 (BGBl. I S. 466) wird aufgehoben.


Artikel 6 Auflösung des Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Wohnbeihilfen



(2330-2-5)

Die Artikel VI und VII des Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Wohnbeihilfen vom 23. März 1965 (BGBl. I S. 140) werden aufgehoben.


Artikel 7 Auflösung des Vierten Bergarbeiterwohnungsbauänderungsgesetzes



(2330-4/1)

§ 2 des Vierten Bergarbeiterwohnungsbauänderungsgesetzes vom 23. Juni 1993 (BGBl. I S. 944, 962) wird aufgehoben.


Artikel 8 Auflösung des Fünften Bergarbeiterwohnungsbauänderungsgesetzes



(2330-4/2)

Artikel 2 des Fünften Bergarbeiterwohnungsbauänderungsgesetzes vom 16. April 1997 (BGBl. I S. 791) wird aufgehoben.


Artikel 9 Auflösung des Wohnungsbauänderungsgesetzes 1980



(2330-21)

Die Artikel 3, 4 Abs. 2 sowie Artikel 5 § 2 und 3 des Wohnungsbauänderungsgesetzes 1980 vom 20. Februar 1980 (BGBl. I S. 159) werden aufgehoben.


Artikel 10 Änderung des Gesetzes zur Aufhebung des Reichsheimstättengesetzes


Artikel 10 ändert mWv. 1. Oktober 2006 RHeimstGAufhG Artikel 6

(2332-1-2)

Artikel 6 § 1 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2, § 2 Abs. 2, §§ 3 und 4 des Gesetzes zur Aufhebung des Reichsheimstättengesetzes vom 17. Juni 1993 (BGBl. I S. 912) werden aufgehoben.


Artikel 11 Änderung des Bundeskleingartengesetzes


Artikel 11 ändert mWv. 1. Oktober 2006 BKleingG § 21

(235-12)

§ 21 des Bundeskleingartengesetzes vom 28. Februar 1983 (BGBl. I S. 210), das zuletzt durch Artikel 14 des Gesetzes vom 13. September 2001 (BGBl. I S. 2376) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 12 Aufhebung des Gesetzes über eine Untersuchung von Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden



(910-5)

Das Gesetz über eine Untersuchung von Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 910-5, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 13 Änderung des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes


Artikel 13 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 GVFG § 2, § 6, § 11

(910-6)

Das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Januar 1988 (BGBl. I S. 100), zuletzt geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 29. Dezember 2003 (BGBl. I S. 3076), wird wie folgt geändert:

1.
In § 2 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe d werden die Wörter "(§ 2 Abs. 1 Nr. 3 des Raumordnungsgesetzes)" durch die Wörter "(§ 2 Abs. 2 Nr. 7 des Raumordnungsgesetzes)" ersetzt.

2.
In § 6 Abs. 1 wird die Angabe "100 Millionen Deutsche Mark" durch die Angabe "50 Millionen Euro" ersetzt.

3.
In § 11 werden jeweils die Wörter "Deutschen Bundesbahn" und "Deutsche Bundesbahn" durch die Wörter "Eisenbahnen des Bundes" ersetzt.


Artikel 14 Auflösung des Gesetzes zur Änderung des Bundesfernstraßengesetzes



(911-1-1)

Die Artikel 2, 3 und 5 des Gesetzes zur Änderung des Bundesfernstraßengesetzes in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 911-1-1, veröffentlichten bereinigten Fassung werden aufgehoben.


Artikel 15 Aufhebung des Überleitungsgesetzes für die Bundesfernstraßen im Saarland



(911-1-6)

Das Überleitungsgesetz für die Bundesfernstraßen im Saarland in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 911-1-6, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 16 Auflösung des Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes



(9231-1-1/1)

Die Artikel 2 und 3 des Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes vom 28. Dezember 1982 (BGBl. I S. 2090) werden aufgehoben.


Artikel 17 Auflösung des Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes



(9231-1-5)

Die Artikel 2 und 3 des Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes vom 28. Januar 1987 (BGBl. I S. 486) werden aufgehoben.


Artikel 18 Auflösung der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung



(9232-1-1-2)

Die Artikel 2 und 5 der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 16. November 1970 (BGBl. I S. 1615), die zuletzt durch Artikel 6 der Verordnung vom 20. Juni 1973 (BGBl. I S. 638, 1036) geändert worden ist, werden aufgehoben.


Artikel 19 Auflösung der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung



(9232-1-1-3)

Die Artikel 2, 4 und 5 der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 14. Juli 1972 (BGBl. I S. 1209, 1906) werden aufgehoben.


Artikel 20 Auflösung der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung



(9232-1-1-4)

Die Artikel 2, 3 und 8 der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 20. Juni 1973 (BGBl. I S. 638, 1036) werden aufgehoben.


Artikel 21 Auflösung der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung



(9232-1-1-5)

Die Artikel 2 und 4 der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 9. November 1973 (BGBl. I S. 1609) werden aufgehoben.


Artikel 22 Auflösung der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung



(9232-1-1-6)

Die Artikel 2 und 4 der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 30. Juli 1974 (BGBl. I S. 1629) werden aufgehoben.


Artikel 23 Auflösung der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung



(9232-1-1-7)

Die Artikel 2 und 3 der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 16. Juni 1975 (BGBl. I S. 1398, 2178) werden aufgehoben.


Artikel 24 Änderung der 23. Ausnahmeverordnung zur StVZO


Artikel 24 ändert mWv. 1. Oktober 2006 23. StVZOAusnV § 5

(9232-1-23)

§ 5 der 23. Ausnahmeverordnung zur StVZO vom 13. März 1974 (BGBl. I S. 744), die durch Artikel 5 der Verordnung vom 25. April 2006 (BGBl. I S. 988) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 25 Aufhebung der 48. Ausnahmeverordnung zur StVZO


Artikel 25 ändert mWv. 1. Oktober 2006 48. StVZOAusnV

(9232-1-48)

Die 48. Ausnahmeverordnung zur StVZO vom 3. August 1994 (BGBl. I S. 2102), geändert durch Artikel 4 Nr. 3 der Verordnung vom 22. Oktober 2003 (BGBl. I S. 2085), wird aufgehoben.


Artikel 26 Auflösung der Siebenten Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften



(9232-4-1)

Die Artikel 4 und 5 Satz 2 der Siebenten Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 2. Dezember 1988 (BGBl. I S. 2199) werden aufgehoben.


Artikel 27 Aufhebung der Verordnung über die Einführung einheitlicher Haltestellenzeichen für Straßenbahnen und Kraftfahrlinien



(9234-4)

Die Verordnung zur Einführung einheitlicher Haltestellenzeichen für Straßenbahnen und Kraftfahrlinien in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 9234-4, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 28 Änderung der Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung


Artikel 28 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 BOStrab § 64

(9234-5)

§ 64 der Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung vom 11. Dezember 1987 (BGBl. I S. 2648), die zuletzt durch Artikel 52a des Gesetzes vom 27. April 2002 (BGBl. I S. 1467) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 29 Änderung der Straßenbahn-Betriebsleiter-Prüfungsverordnung


Artikel 29 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 StrabBlPV § 25

(9234-6)

§ 25 der Straßenbahn-Betriebsleiter-Prüfungsverordnung vom 29. Juli 1988 (BGBl. I S. 1554) wird aufgehoben.


Artikel 30 Auflösung des Tarifaufhebungsgesetzes



(9241-1-8)

Artikel 8 des Tarifaufhebungsgesetzes vom 13. August 1993 (BGBl. I S. 1489) wird aufgehoben.


Artikel 31 Aufhebung des Gesetzes über den Güterfernverkehr mit Kraftfahrzeugen



(9241-2)

Das Gesetz über den Güterfernverkehr mit Kraftfahrzeugen in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 9241-2, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 32 Aufhebung der Verordnung über die Einführung einer neuen Nummerierung der Gefahrklassen bei der Beförderung gefährlicher Güter im internationalen Straßen- und Eisenbahnverkehr



(9241-15-1)

Die Verordnung über die Einführung einer neuen Nummerierung der Gefahrklassen bei der Beförderung gefährlicher Güter im internationalen Straßen- und Eisenbahnverkehr vom 22. Juni 1977 (BGBl. 1977 II S. 569) wird aufgehoben.


Artikel 33 Aufhebung der Verordnung zur Übertragung gefahrgutrechtlicher Ermächtigungen auf den Bundesminister für Verkehr


Artikel 33 ändert mWv. 1. Oktober 2006 BMVGefahrgutRÜV

(9241-23-11)

Die Verordnung zur Übertragung gefahrgutrechtlicher Ermächtigungen auf den Bundesminister für Verkehr vom 12. September 1985 (BGBl. I S. 1918), geändert durch die Verordnung vom 23. Mai 1990 (BGBl. I S. 989), wird aufgehoben.


Artikel 34 Aufhebung des Gesetzes über eine Statistik des grenzüberschreitenden Güterkraftverkehrs


Artikel 34 ändert mWv. 1. Oktober 2006 GüKGrenzStatG

(9282-4)

Das Gesetz über eine Statistik des grenzüberschreitenden Güterkraftverkehrs vom 21. Dezember 1973 (BGBl. I S. 1987), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 17. Dezember 1999 (BGBl. I S. 2452), wird aufgehoben.


Artikel 35 Änderung des Autobahnmautgesetzes für schwere Nutzfahrzeuge


Artikel 35 wird in 2 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 ABMG § 1

§ 1 des Autobahnmautgesetzes für schwere Nutzfahrzeuge in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3122) wird wie folgt geändert:

1.
In Absatz 3 werden

a)
in Nummer 3 der Schlusspunkt durch ein Komma ersetzt und

b)
folgende Nummer 4 angefügt:

„4.
den Abschnitten von Bundesautobahnen, die mit nur einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung ausgebaut und nicht unmittelbar an das Bundesautobahnnetz angebunden sind."

2.
In Absatz 4 Satz 1 werden die Wörter „gemäß Artikel 7 Abs. 2 Buchstabe b Nr. i der Richtlinie 1999/62/EG" gestrichen.


Artikel 36 Aufhebung des Gesetzes über die Eisenbahnaufsicht



(930-3-a)

Das Gesetz über die Eisenbahnaufsicht vom 3. Januar 1920 (RGBI. S. 13; BGBl. III 930-3-a) wird aufgehoben.


Artikel 37 Änderung des Verkehrssicherstellungsgesetzes


Artikel 37 ändert mWv. 1. Oktober 2006 VerkSiG § 28, § 34

(930-6)

Das Verkehrssicherstellungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Oktober 1968 (BGBl. I S. 1082), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 26 des Gesetzes vom 12. August 2005 (BGBl. I S. 2354), wird wie folgt geändert:

1.
In § 28 Abs. 2 werden die Wörter "zwanzigtausend Deutsche Mark" durch die Wörter "zehntausend Euro" ersetzt.

2.
In § 34 wird nach dem Wort "Länder" die Angabe "Berlin," eingefügt.


Artikel 38 Änderung der Eisenbahn-Unfallkasse Kostenerstattungsverordnung


Artikel 38 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 EUKKostErstV § 3

(931-4-3)

§ 3 der Eisenbahn-Unfallkasse Kostenerstattungsverordnung vom 15. Juni 2000 (BGBl. I S. 912) wird wie folgt geändert:

1.
In Satz 1 werden die Wörter "100 Deutsche Mark" durch die Wörter "50 Euro" ersetzt.

2.
In Satz 2 werden die Wörter "200 Deutsche Mark" durch die Wörter "100 Euro" ersetzt.


Artikel 39 Aufhebung der Verordnung zur Auflösung und Überführung von Verwaltungseinrichtungen der Verkehrsverwaltung im Vereinigten Wirtschaftsgebiet und in den Ländern Baden, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern



(940-5)

Die Verordnung zur Auflösung und Überführung von Verwaltungseinrichtungen der Verkehrsverwaltung im Vereinigten Wirtschaftsgebiet und in den Ländern Baden, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 940-5, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 40 Änderung des Gesetzes über den rechtlichen Status der Rhein-Main-Donau-Großschifffahrtsstraße zwischen dem Main und Nürnberg und über die damit zusammenhängenden Eigentumsverhältnisse



(940-8)

Die §§ 1, 2 und 6 des Gesetzes über den rechtlichen Status der Rhein-Main-Donau-Großschifffahrtsstraße zwischen dem Main und Nürnberg und über die damit zusammenhängenden Eigentumsverhältnisse vom 29. November 1967 (BGBl. 1967 II S. 2521) werden aufgehoben.


Artikel 41 Änderung des Bundeswasserstraßengesetzes


Artikel 41 wird in 2 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrG § 31

(940-9)

In § 31 Abs. 2 Satz 3 des Bundeswasserstraßengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. November 1998 (BGBl. I S. 3294), das zuletzt durch § 2 der Verordnung vom 25. Mai 2005 (BGBl. I S. 1537) geändert worden ist, wird die Angabe "§ 3 Nr. 20 des Telekommunikationsgesetzes" durch die Angabe "§ 3 Nr. 26 des Telekommunikationsgesetzes" ersetzt.


Artikel 42 Änderung der Verordnung zur Übertragung der Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen nach dem Bundeswasserstraßengesetz über die Regelung, Beschränkung oder Untersagung des Gemeingebrauchs


Artikel 42 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrGGemGebrErmV § 2



Artikel 43 Aufhebung der Verordnung zum Übergang eines Teils der Bundeswasserstraße Saar auf das Saarland



(940-9-4)

Die Verordnung zum Übergang eines Teils der Bundeswasserstraße Saar auf das Saarland vom 17. Januar 1972 (BGBl. I S. 77) wird aufgehoben.


Artikel 44 Aufhebung der Verordnung zum Übergang von Nebenarmen der Bundeswasserstraße Elbe auf das Land Niedersachsen


Artikel 44 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrElbeÜbgV

(940-9-5)

Die Verordnung zum Übergang von Nebenarmen der Bundeswasserstraße Elbe auf das Land Niedersachsen vom 6. Dezember 1978 (BGBl. I S. 1946) wird aufgehoben.


Artikel 45 Aufhebung der Verordnung zum Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße "Kleine Weser" auf das Land Bremen


Artikel 45 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrWeserÜbgV

(940-9-7)

Die Verordnung zum Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße "Kleine Weser" auf das Land Bremen vom 17. Januar 1979 (BGBl. I S. 113) wird aufgehoben.


Artikel 46 Aufhebung der Verordnung zum Übergang des zur Bundeswasserstraße Elbe gehörenden "Reiherstiegs" auf die Freie und Hansestadt Hamburg


Artikel 46 ändert mWv. 1. Oktober 2006 ReiherstÜbgV



Artikel 47 Aufhebung der Verordnung über den rechtlichen Status der Bundeswasserstraße "Stichkanal Dörpen"


Artikel 47 ändert mWv. 1. Oktober 2006 StKanDörpStatV

(940-9-11)

Die Verordnung über den rechtlichen Status der Bundeswasserstraße "Stichkanal Dörpen" vom 2. Februar 1984 (BGBl. I S. 209) wird aufgehoben.


Artikel 48 Aufhebung der Verordnung über den Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße Krückau auf die Stadt Elmshorn


Artikel 48 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrKrückÜbgV

(940-9-14)

Die Verordnung über den Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße Krückau auf die Stadt Elmshorn vom 9. Februar 1990 (BGBl. I S. 222) wird aufgehoben.


Artikel 49 Aufhebung der Verordnung über den Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße Schwinge auf die Stadt Stade


Artikel 49 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrSchwingeÜbgV

(940-9-17)

Die Verordnung über den Übergang einer Teilstrecke der Bundeswasserstraße Schwinge auf die Stadt Stade vom 3. November 1994 (BGBl. I S. 3377) wird aufgehoben.


Artikel 50 Aufhebung der Verordnung über den Übergang einer Teilstrecke des zur Bundeswasserstraße Mittellandkanal gehörenden Hildesheimer Zweigkanals auf die Stadt Hildesheim


Artikel 50 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrHildÜbgV



Artikel 51 Aufhebung der Verordnung über die Änderung des rechtlichen Status der Teilstrecke des Teltowkanals von km 34,10 bis 36,60



(940-9-24)

Die Verordnung über die Änderung des rechtlichen Status der Teilstrecke des Teltowkanals von km 34,10 bis 36,60 vom 28. November 2000 (BGBl. I S. 1679) wird aufgehoben.


Artikel 52 Aufhebung der Verordnung über den Übergang des zur Bundeswasserstraße Rhein gehörenden Altarms Ginsheimer Altrhein auf die Gemeinde Ginsheim-Gustavsburg


Artikel 52 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrRheinÜbgV



Artikel 53 Aufhebung des Gesetzes über den rechtlichen Status der Bundeswasserstraße Saar


Artikel 53 ändert mWv. 1. Oktober 2006 WaStrSaarG

(940-10)

Das Gesetz über den rechtlichen Status der Bundeswasserstraße Saar vom 7. April 1975 (BGBl. I S. 829) wird aufgehoben.


Artikel 54 Aufhebung des Gesetzes über den rechtlichen Status der Bundeswasserstraße Elbe-Seitenkanal


Artikel 54 ändert mWv. 1. Oktober 2006 ElbeSKanalG

(940-11)

Das Gesetz über den rechtlichen Status der Bundeswasserstraße Elbe-Seitenkanal vom 2. April 1976 (BGBl. I S. 913) wird aufgehoben.


Artikel 55 Änderung des Zweiten Gesetzes über den rechtlichen Status der Main-Donau-Wasserstraße


Artikel 55 ändert mWv. 1. Oktober 2006 2. MainDonWStrG § 1, § 6

(940-13)

Die §§ 1 und 6 des Zweiten Gesetzes über den rechtlichen Status der Main-Donau-Wasserstraße vom 19. Juni 1986 (BGBl. I S. 913), das durch Artikel 268 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785) geändert worden ist, werden aufgehoben.


Artikel 56 Aufhebung der Ersten Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung



(940-13-1)

Die Erste Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung vom 10. Dezember 1986 (BGBl. I S. 2454) wird aufgehoben.


Artikel 57 Aufhebung der Zweiten Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung



(940-13-2)

Die Zweite Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung vom 14. März 1989 (BGBl. I S. 483) wird aufgehoben.


Artikel 58 Aufhebung der Dritten Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung



(940-13-3)

Die Dritte Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung vom 23. Januar 1991 (BGBl. I S. 284) wird aufgehoben.


Artikel 59 Aufhebung der Vierten Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung



(940-13-4)

Die Vierte Main-Donau-Kanal-Teilstreckenverordnung vom 24. April 1992 (BGBl. I S. 986) wird aufgehoben.


Artikel 60 Änderung des Gesetzes über die Enteignung von Grundeigentum und über die Beitragsleistung bei der Kanalisierung des Neckars von Mannheim bis Plochingen und des Mains von Aschaffenburg bis Bamberg sowie zum Ausbau der Donau von Passau bis Kelheim


Artikel 60 wird in 1 Vorschrift zitiert

(942-1)

Das Gesetz über die Enteignung von Grundeigentum und über die Beitragsleistung bei der Kanalisierung des Neckars von Mannheim bis Plochingen und des Mains von Aschaffenburg bis Bamberg sowie zum Ausbau der Donau von Passau bis Kelheim in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 942-1, veröffentlichten bereinigten Fassung wird wie folgt geändert:

1.
In § 1 werden die Wörter "Das Reich" durch die Wörter "Der Bund" ersetzt.

2.
In § 2 Abs. 1 Satz 1 und 3 werden jeweils die Wörter "das Reich" durch die Wörter "der Bund" ersetzt.

3.
In § 4 Abs. 2 wird das Wort "Reichsgesetzes" durch das Wort "Bundesgesetzes" ersetzt.

4.
In § 5 werden die Wörter "das Reich" durch die Wörter "den Bund", die Wörter "dem Reich" durch die Wörter "dem Bund" und das Wort "Reichsgesetz" durch das Wort "Bundesgesetz" ersetzt.

5.
In § 6 wird das Wort "Reichsverkehrsminister" durch die Wörter "Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung", das Wort "Reichfinanzminister" durch das Wort "Bundesfinanzminister" und das Wort "Reichsrats" durch das Wort "Bundesrates" ersetzt.


Artikel 61 Aufhebung der Dritten Verordnung zur Durchführung der Arbeitsbeschaffung



(942-3)

Die Dritte Verordnung zur Durchführung der Arbeitsbeschaffung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 942-3, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 62 Änderung der Donauschifffahrtspolizeiverordnung


Artikel 62 wird in 3 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 DonauSchPV § 8

(9501-45)

§ 8 der Donauschifffahrtspolizeiverordnung vom 27. Mai 1993 (BGBl. I S. 741, 1994 I S. 523, 1995 I S. 95), die zuletzt durch Artikel 112 des Gesetzes vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1818) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 63 Änderung der Verordnung zur Einführung der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung


Artikel 63 wird in 1 Vorschrift zitiert

(9501-46)

Artikel 5 der Verordnung zur Einführung der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung vom 19. Dezember 1994 (BGBl. 1994 II S. 3816), die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 12. Januar 2006 (BGBl. 2006 II S. 58, 136) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 64 Änderung der Binnenschifffahrt-Kennzeichnungsverordnung


Artikel 64 wird in 2 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 KlFzKV-BinSch § 10

(9501-47)

§ 10 der Binnenschifffahrt-Kennzeichnungsverordnung vom 21. Februar 1995 (BGBl. I S. 226), die zuletzt durch Artikel 5 der Verordnung vom 20. Januar 2006 (BGBl. I S. 220) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 65 Änderung der Verordnung zur Einführung der Moselschifffahrtspolizeiverordnung



(9501-52)

Artikel 5 der Verordnung zur Einführung der Moselschifffahrtspolizeiverordnung vom 3. September 1997 (BGBl. 1997 II S. 1670), die zuletzt durch Artikel 3 der Verordnung vom 12. Januar 2006 (BGBl. 2006 II S. 58) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 66 Änderung der Verordnung zur Einführung der Lotsenordnung für den Oberrhein


Artikel 66 wird in 1 Vorschrift zitiert

(9503-6)

Artikel 7 der Verordnung zur Einführung der Lotsenordnung für den Oberrhein in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 9503-6, veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch Artikel 1 Nr. 26 der Verordnung vom 19. Dezember 1975 (BGBl. 1976 I S. 9) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 67 Änderung der Verordnung über die Eichung von Binnenschiffen


Artikel 67 wird in 3 Vorschriften zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 BinSchEO § 40

(9504-7)

§ 40 der Verordnung über die Eichung von Binnenschiffen vom 30. Juni 1975 (BGBl. I S. 1785), die zuletzt durch Artikel 7 der Verordnung vom 15. Dezember 1997 (BGBl. I S. 3050) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 68 Änderung der Verordnung über die Besatzung von Schiffen unter fremder Flagge


Artikel 68 ändert mWv. 1. Oktober 2006 SchBFFlV § 9

(9513-26)

§ 9 der Verordnung über die Besatzung von Schiffen unter fremder Flagge vom 28. Oktober 1981 (BGBl. I S. 1163), die zuletzt durch Artikel 130 des Gesetzes vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1818) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 69 Änderung des Gesetzes zu den Änderungen vom 21. Mai 1965 des Übereinkommens über ein einheitliches System der Schiffsvermessung



(9517-4)

Artikel 4 des Gesetzes zu den Änderungen vom 21. Mai 1965 des Übereinkommens über ein einheitliches System der Schiffsvermessung vom 11. August 1967 (BGBl. 1967 II S. 2157), das durch Artikel 283 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 70 Änderung der Verordnung zu den Änderungen vom 21. Mai 1965 des Übereinkommens über ein einheitliches System der Schiffsvermessung



(9517-4-1)

§ 2 der Verordnung zu den Änderungen vom 21. Mai 1965 des Übereinkommens über ein einheitliches System der Schiffsvermessung vom 21. März 1972 (BGBl. 1972 II S. 273) wird aufgehoben.


Artikel 71 Änderung des Gesetzes zu dem Internationalen Schiffsvermessungs-Übereinkommen vom 23. Juni 1969



(9517-5)

Artikel 7 des Gesetzes zu dem Internationalen Schiffsvermessungs-Übereinkommen vom 23. Juni 1969 vom 22. Januar 1975 (BGBl. 1975 II S. 65), das zuletzt durch Artikel 284 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785) geändert worden ist, wird aufgehoben.


Artikel 72 Auflösung des Gesetzes über Zuständigkeiten in der Luftverkehrsverwaltung



(96-1/2)

Artikel 2 des Gesetzes über Zuständigkeiten in der Luftverkehrsverwaltung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 96-1/2, veröffentlichten bereinigten Fassung wird aufgehoben.


Artikel 73 Auflösung der Unterschallverordnung


Artikel 73 ändert mWv. 1. Oktober 2006 USchallV

(96-1-24)

Die Artikel 3 und 4 der Unterschallverordnung vom 21. Juli 1986 (BGBl. I S. 1097) werden aufgehoben.


Artikel 74 Aufhebung der Flugsicherungssystembeschaffungsverordnung


Artikel 74 ändert mWv. 1. Oktober 2006 KoTSV

(96-1-37)

Die Flugsicherungssystembeschaffungsverordnung vom 4. September 1997 (BGBl. I S. 2327) wird aufgehoben.


Artikel 75 Änderung weiterer Rechtsvorschriften


Artikel 75 wird in 1 Vorschrift zitiert und ändert mWv. 1. Oktober 2006 StVZO § 72

(1) § 2 Abs. 2 des Gesetzes über den Grunderwerb für die Kanalisierung der Mittelweser in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 942-4, veröffentlichten bereinigten Fassung wird wie folgt geändert.

a)
In Satz 1 wird das Wort „Reichsverkehrsminister" durch die Wörter „Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung" ersetzt.

b)
Satz 2 wird aufgehoben.

(2) In § 72 Abs. 2 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. September 1988 (BGBl. I S. 1793), die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 25. April 2006 (BGBl. I S. 988) geändert worden ist, wird der Übergangsvorschrift zu § 47 Abs. 7 (Abgase von Krafträdern) folgender Satz angefügt:

 
„Krafträder, auf die die Regelung Nr. 40 anwendbar ist und in deren Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein unter Ziffer 33 die Regelung „Gilt bezüglich § 47 StVZO als vor dem 1. 7. 1994 erstmals in den Verkehr gekommen (48. Ausnahmeverordnung zur StVZO)" oder „Gilt bez. § 47 StVZO als vor dem 1. 7. 1994 erstmals i. d. V. gekommen (48. Ausn.VO zur StVZO)" eingetragen ist, müssen hinsichtlich ihres Abgasverhaltens lediglich den Vorschriften der Regelung Nr. 40 - ohne Änderung 1 - entsprechen."


Artikel 76



Dieses Gesetz tritt am Tag nach der Verkündung*) in Kraft.






---
*)
Anm. d. Red.: Die Verkündung erfolgte am 30. September 2006.